Lightning Returns: Final Fantasy 13: Lightning hat viel zu tun und nur wenig Zeit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
14.02.2014
10.12.2015
14.02.2014
Test: Lightning Returns: Final Fantasy 13
60
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Lightning Returns: Final Fantasy 13
60

Leserwertung: 90% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Lightning Returns: Final Fantasy 13: Lightning hat viel zu tun und nur wenig Zeit

Lightning Returns: Final Fantasy 13 (Rollenspiel) von Square Enix
Lightning Returns: Final Fantasy 13 (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Lightning Returns: Final Fantasy 13 von Square Enix ist in Nordamerika ab heute erhältlich. Im Alleingang schlägt sich die taffe Lightning durch die sich stets verändernde Spielwelt des Rollenspiels. Um die Welt vor dem Untergang zu bewahren, muss sie innerhalb von 13 Tagen den Lebensbaum Yggdrasil mit Seelen der Bewohner von Gran Pulse füllen. Ob sie erfolgreich sein wird und Gott Bhunivelze eine neue Heimat mit den Seelen der Geretteten gründen wird, erfährt man hierzulande ab dem 14. Februar 2014 auf der PS3 und 360.

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


Kommentare

Artemicion schrieb am
Also ich hab soviel Spass wie schon lange nicht mehr bei einem Final Fantasy!
Ich bin mehr als positiv überrascht worden.
Levi  schrieb am
breakibuu hat geschrieben:
casanoffi hat geschrieben: Teil 10 steht für mich als das Highlight der gesamten Serie und markiert damit leider auch das Ende.
Ich hab´s mit dem 13er wirklich mehrmals versucht, aber es trifft halt null meinen Geschmack.
Die Aussage hab ich jetzt schon diverse Male gehört. Find ich persönlich irgendwie merkwürdig, weil Final Fantasy X eigentlich die selben Fehler macht wie Final Fantasy XIII - nur nicht in sonem krassen Ausmaß. Auch X besteht nur aus Schläuchen aus denen man kaum ausbrechen kann, das Sphereboard ist auch kaum besser als das elende Chrystarium und die Charaktere sind auch eher bescheiden. Bis auf Auron sind die Charaktere entweder unheimlich nervig, dumm oder langweilig.
Aber das Kampfsystem funktioniert wenigstens sehr, sehr gut... auch wenns kein ATB is :D
1:1 meine Gedanken :D ... auch schon dein andere Kommentar zu XIII. Die Idee der Welt, sowie die rein "optische" umsetzung ist eigentlich extrem gut. ..... nur wirds halt von so einen Haufen mist kaputt gemacht, dass es nicht mehr feierlich ist.
@Lightning returns:
Was ich nach ersten Reviews aufschnappe:
Extrem offen. Nimmt sich selbst nicht zu ernst. Komplexes Kampfsystem. Und allgemein "anders"
Also eigentlich hört sich das garnicht zu schlecht an.
Klar, kein Releasekauf. Aber für nen Zwanni. Why not.
Artemicion schrieb am
Ich will das Spiel jetzt nicht gross verteidigen, aber das Zeitlimit ist nicht so schlimm wie man denkt.
1. Beim rumspielen mit den Jobsystem und Verteilung der Fähigkeiten, die mich etwas an das genannte Materiasystem erinnert, in jeden Menu, während Kämpfen und Dialogen stoppt die Zeit.
2. Man bekommt direkt zu Beginn eine Fähigkeit mit der man nahezu beliebig die Zeit stoppen kann.
(Man muss die "Energie" dazu durch Kämpfe wieder aufladen)
Dadurch ist das Zeitlimit eigentlich gar keins. Es kann natürlich trotzdem vorkommen, dass man ein Ereignis/Sidequest, das nur bis zu einem bestimmten Tag verfügbar ist verpasst da man dir Zeit nur stoppen aber nicht zurückdrehen kann.
Das Kampfsystem ist im Grunde ein 3-Mann-ATB, mit im Gegensatz zu XIII und XIII-2 voller Kontrolle über die gesamte "Party". Verfeinert wird es mit ein bisschen mehr 'Action' dadurch dass man durch gut getimete Blocks und Angriffe gewisse Boni (der Gegner kommt ins 'taumeln') bekommt.
Ansonsten ist es ein wirklich gelungenes ATB-System in dem man aus zahllosen Basis-"Kostümen" sich seine eigenen 3 Jobklassen praktisch frei definieren kann.
Will man Tank-DPS-Healer spielen --> kein Problem
Heute lieber als (De)buffer-Schwarzmagier-Schwertkämpfer unterwegs --> Machs doch einfach
Ich hab nach ca. 5 Stunden schon zig verschiedene Jobs und Fähigkeiten mit denen ich im Kampf einfach die Taktik spielen kann wie ich will.
Ohne nach der kurzen Zeit eine endgültiges Fazit ziehen zu wollen, das Kampfsystem ist bisher aller erste Sahne und IMO das Beste in JRPGs seit Jahren!
Die Problematik des Spiels ist liegt im drumherum :mrgreen:,
Der völlig absurden Story und den miesen Charakteren
casanoffi schrieb am
Auch noch ein Punkt, der mir bei XIII über die Hutkrempe geht: die Zeitbegrenzung.
Ja, mag sein, dass ich da ein wenig altmodisch denke - aber gerade bei einem Final Fantasy will ich mir Zeit lassen - wenn ich überlegen, habe ich bei VII vermutlich mehr Zeit in die Verteilung der Materia investiert, als in das eigentliche Spiel :ugly:
Zeitdruck hasse ich einfach bis in mein tiefstes Innerstes ^^
Ich hab schon von Montag früh bis Freitag Abend Zeitdruck in der Arbeit, da brauche ich das in meiner Freizeit nicht auch noch.....
lingonberrypancake schrieb am
Also ich muss auch sagen, ich fand FF-13 absoluten Käse. Die Schlauchlevel haben mich einfach nur gelangweilt, Lightning Returns verspricht zumindest was Neues und darauf bin ich gespannt. Außerdem muss ich zugeben, dass bei mir taffe,weibliche Charaktere, denen nicht die Extremitäten aus den Klamotten quellen, immer einen Bonus geben
Dem muss ich insofern widersprechen, dass es zumindest Story-intensiver war und viel mehr gerenderte Zwischensequenzen hatte als z.B. der Nachfolger XIII-2. Das war zwar begrenzt offener, aber leider wurde auch viel recycelt. Da ist mir ein geschlauchtes, aber abwechslungsreicheres Abenteuer schon lieber.
schrieb am

Facebook

Google+