Dragon Age: Inquisition: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
20.11.2014
20.11.2014
20.11.2014
20.11.2014
20.11.2014
Test: Dragon Age: Inquisition
54
Test: Dragon Age: Inquisition
59
Test: Dragon Age: Inquisition
54
Test: Dragon Age: Inquisition
59
Test: Dragon Age: Inquisition
59
Jetzt kaufen ab 16,99€ bei

Leserwertung: 70% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dragon Age: Inquisition
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dragon Age: Inquisition: Biowares erste homosexuelle Spieler-Charaktere

Dragon Age: Inquisition (Rollenspiel) von Electronic Arts
Dragon Age: Inquisition (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Das im Herbst erscheinende Rollenspiel Dragon Age: Inquisition von Bioware wird mit dem Magier Dorian den ersten, "vollständig schwulen" Party-Charakter enthalten. Während es in den vorherigen Spielen bereits bisexuelle Charaktere und optionale homosexuelle Liebschaften gab, habe man nun zusammen eines der ersten, ausschließlich am gleichen Geschlecht interessierten Partymitglieder in den eigenen Reihen. Bereits vor einigen Wochen war die Elfin Sera vorgestellt worden, die nur lesbische Beziehungen eingehen kann.

In einem Interview auf der offiziellen Website nimmt Autor David Gaider Stellung und beleuchtet den Hintergrund des Magiers. Dieser stammt aus einer reichen Familie Tevinters, die danach streben, zu perfekten Magiern ausgebildet zu werden. Dorian lehne diesen Weg der Perfektion ab und sei ein Ausgestoßener der gehobenen Gesellschaft. Gaider betont, dass er davon ausgehe, dass Dorian ein kontroverser Charakter sei, er aber froh wäre, ihn in der Gruppe zu haben.

Dragon Age: Inquisition ist für PS3, PS4, 360, Xbox One sowie PC angekündigt und soll am 9. Oktober erscheinen.



Letztes aktuelles Video: Stand Together Trailer


Quelle: Bioware
Dragon Age: Inquisition
ab 16,99€ bei

Kommentare

Sevulon schrieb am
Nanimonai hat geschrieben:
TheLaughingMan hat geschrieben:Den Versuch eines kreativ nahezu bankrotten Spieleentwicklers sich wieder Relevanz zu verschaffen? Ich wage nämlich zu bezweifeln das dieses Spielchen in weltanschaulichen Grabenkämpfen irgendeinen Nutzen hat.
Du sagtest, es geht nur um Pixel, nur um 0en und 1en. Und das ist eben nicht so.
Denn wäre es so, würde es diesen Thread gar nicht geben.
De Facto sind da wirklich nur 1en und 0en. Eine Spielfigur, die nebst ein paar anderen Dingen [Zauberer, Bartträger, Dunkelhaarig..] als Schwul beschrieben wird. Mehr ist da nicht. Der Rest sind Ideen, Vorstellungen, Wertesysteme und Glaubensgrundsätze, die im Kopf des Spieler beim Gedanken daran aktiv werden und miteinander konfrontiert werden. Dafür kann Bioware aber eigentlich nichts. Und am Allerwenigsten kann dafür die Figur, die weder spricht noch handelt oder sonstwie agiert, sondern einfach - schlicht und ergreifend - nur da ist, als Code aus 1en und 0en zu einem Bild geformt.
Tatsächlich ist sogar der Code völlig egal. Es geht nicht mal um Pixel oder um 0en und 1en. Es geht nur um ein Wort, nur um 6 Buchstaben: Schwul. Das allein reicht völlig aus. Die Figur selbst ist völlig egal, wie sie aussieht, welche Klasse sie hat, woher sie kommt, Hautfarbe, Rasse.. völlig egal. Es geht hier in dem Thread nur um das eine einzige Wort: Schwul. Und was es in den Köpfen der Leute auslöst.
TheLaughingMan schrieb am
sourcOr hat geschrieben:Und warum gibst du ihnen keine Chance mehr? Wegen Mass Effect? Wegen Dragon Age 2, das sie in einem Jahr zusammenschustern mussten? Wir werden ja sehen, was bei raus kommt.
Die Magie ist (für mich) weg. Das lässt sich nicht logisch erklären, aber irgendwie ist die Luft raus.
Nanimonai hat geschrieben:
TheLaughingMan hat geschrieben:Den Versuch eines kreativ nahezu bankrotten Spieleentwicklers sich wieder Relevanz zu verschaffen? Ich wage nämlich zu bezweifeln das dieses Spielchen in weltanschaulichen Grabenkämpfen irgendeinen Nutzen hat.
Du sagtest, es geht nur um Pixel, nur um 0en und 1en. Und das ist eben nicht so.
Denn wäre es so, würde es diesen Thread gar nicht geben.
Eigentlich geht es auch nur um Zahlen. Die paar Hirnakrobaten welche sich allen ernstes von einer schwulen Fantasyfigur angegriffen oder sonstwas fühlen wird man auch nicht mit erreichen das dieser Charakter eventuell gut geschrieben und umgesetzt ist.
Und ja, ich weiß, Videogames nix kulturelles Vakuum etc usw...aber hier sollte man ihnen nicht mehr zutrauen als sie zu leisten imstande sind.
Nanimonai schrieb am
TheLaughingMan hat geschrieben:Den Versuch eines kreativ nahezu bankrotten Spieleentwicklers sich wieder Relevanz zu verschaffen? Ich wage nämlich zu bezweifeln das dieses Spielchen in weltanschaulichen Grabenkämpfen irgendeinen Nutzen hat.
Du sagtest, es geht nur um Pixel, nur um 0en und 1en. Und das ist eben nicht so.
Denn wäre es so, würde es diesen Thread gar nicht geben.
sourcOr schrieb am
Und warum gibst du ihnen keine Chance mehr? Wegen Mass Effect? Wegen Dragon Age 2, das sie in einem Jahr zusammenschustern mussten? Wir werden ja sehen, was bei raus kommt.
TheLaughingMan schrieb am
Den Versuch eines kreativ nahezu bankrotten Spieleentwicklers sich wieder Relevanz zu verschaffen? Ich wage nämlich zu bezweifeln das dieses Spielchen in weltanschaulichen Grabenkämpfen irgendeinen Nutzen hat.
schrieb am

Facebook

Google+