Dragon Age: Inquisition: Auflösung auf der Xbox One (900p) niedriger als auf der PlayStation 4 (1080p) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
20.11.2014
20.11.2014
20.11.2014
20.11.2014
20.11.2014
Test: Dragon Age: Inquisition
54
Test: Dragon Age: Inquisition
59
Test: Dragon Age: Inquisition
54
Test: Dragon Age: Inquisition
59
Test: Dragon Age: Inquisition
59

Leserwertung: 70% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dragon Age: Inquisition: 1080p auf PS4 und 900p auf Xbox One

Dragon Age: Inquisition (Rollenspiel) von Electronic Arts
Dragon Age: Inquisition (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Und weiter geht es mit der Next-Gen-Auflösungsdebatte: BioWare hat bestätigt, dass die Auflösung der Xbox-One-Version von Dragon Age: Inquisition 900p (1600x900) betragen wird. Die PlayStation-4-Fassung des Rollenspiels soll hingegen in 1080p (1920x1080) laufen. Laut einem Statement bei Twitter wollen die Entwickler das derzeit maximale Potenzial der jeweiligen Plattformen genutzt haben.


Dragon Age: Inquisition wird von BioWare in Edmonton entwickelt und erscheint am 20. November 2014 für PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One und Xbox 360 sowie für PC über Origin. Konkrete Details zur PC-Fassung findet ihr hier.

Video: PC-Version

Quelle: EA, BioWare

Kommentare

otothegoglu schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:
otothegoglu hat geschrieben:Zeigt aber auch deutlich, dass Rockstar einfach Ahnung hat wie man Sachen richtig entwickelt, zumindest auf Konsole^^ (*böse auf Ubisoft und Watch_Dogs blick*)
Das "Ahnung haben" kam aber erst mit der Zeit. GTA 4 hatte so seine Probleme, besonders auf der PS3. Auf diese wurde Red Dead Redemption dann sogar richtig mies portiert. Der fünfte Teil mag zwar gut performen, ist aber hinsichtlich der Darstellung stellenweise eine Zumutung (Stichwort Aliasing).
Ubi hat mit Watch Dogs für die neuen Konsolen einen technisch guten TItel abgeliefert, der obwohl Open World, ziemlich sauber läuft
Ja, aber die PS3 war sowieso für alle Entwickler lt. Entwickler-Kreisen nervig zu programmieren/portieren. Beim Anit-Aliasing, nun ja, ich denke bei so geringen Speicher (max 512 MB) muss man halt Prioritäten setzen, Grafik oder sauber laufende Grafik. Man hätte auch 60 FPS reinhauen können, dafür sehr viel anderes ausbauen.
Zu Watch_Dogs:
Technisch wirklich sehr sauber und butterweich, aber Ubi hat es nicht hinbekommen die 1080P hinzubekommen. Lt. Gerüchten (!!) ist GTA5 in 1080p und Anti-Aliasing, und wenn man bedenkt, dass die Welt in GTA tatsächlich lebt und nicht tot ist wie in WD, dann denke ich wird R* wohl wieder zeigen, wer der Boss ist. Liegt aber sicher auch daran, dass GTA nicht jedes Jahr erscheint ;-) (auf AC guck)
Xris schrieb am
Und wie schon einer hier meinte, wird eine 2,5 Jahre alte Grafikkarte für die PC Version empfohlen.
Und das überrascht dich nun? Hast du dir wirklich nicht die Hardware Tests zu PS4 und One durchgelesen?
Laut AMD sind die GPU's von PS4 und One in etwa mit den Einsteiger Karten R7260 bzw. R7265 vergleichbar. D.h. man von Glück reden wenn man auf mittlere bis hohe Settings kommt und die FPS einigermassen stabil bleiben in grafisch halbwegs anspruchsvollen Titeln. Und dann wird dann so lange an Sichtweite und FoV justiert, bis es iwie läuft.
http://www.gamona.de/hardware/konsolen, ... 10890.html
CryTharsis schrieb am
otothegoglu hat geschrieben:Zeigt aber auch deutlich, dass Rockstar einfach Ahnung hat wie man Sachen richtig entwickelt, zumindest auf Konsole^^ (*böse auf Ubisoft und Watch_Dogs blick*)
Das "Ahnung haben" kam aber erst mit der Zeit. GTA 4 hatte so seine Probleme, besonders auf der PS3. Auf diese wurde Red Dead Redemption dann sogar richtig mies portiert. Der fünfte Teil mag zwar gut performen, ist aber hinsichtlich der Darstellung stellenweise eine Zumutung (Stichwort Aliasing).
Ubi hat mit Watch Dogs für die neuen Konsolen einen technisch guten TItel abgeliefert, der obwohl Open World, ziemlich sauber läuft
Serenity7 schrieb am
otothegoglu hat geschrieben: Lt. Entwickler-Kreisen wird DX12 nichts für die XBOX ONE ändern.
Kann sein, glaub ich aber nicht, denn Microsoft will auf AMD Mantle aufschließen und nicht zurückbleiben.
Und bei AMD Mantle hat man ganz gut gesehen, dass da AMD was sehr gutes geschaffen hat, sodass Spiele wie Battlefiled 4 deutlich schneller und flüssiger liefern. Ich denke, dass ist genau das, was der XBO fehlt damit keine 900p Diskussionen mehr geführt werden müssen.
otothegoglu schrieb am
Serenity7 hat geschrieben: Stellt euch vor, keiner kauft mehr Fifa, weil es dasselbe in Grün ist wie der Vorgänger ists. Dann (bin ich mir sicher) würde EA mehr arbeit reinstecken um das ganze zu verbessern.
Gab ja mal ne Zeit wo FIFA wirklich Gas gegeben hat, um auf PES aufzuschließen. :)
Microsoft wird wahrscheinlich eines Tages mit DX12 nachziehen um die Leistung auf ihrer eigenen Konsole zu verbessern. So denke ich es mal. Ich sehe in der Konsole sehr viel Optimierungsmöglichkeiten.
Lt. Entwickler-Kreisen wird DX12 nichts für die XBOX ONE ändern.
schrieb am

Facebook

Google+