Dragon Age: Inquisition: Video zu Entscheidungen und Konsequenzen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
20.11.2014
20.11.2014
20.11.2014
20.11.2014
20.11.2014
Test: Dragon Age: Inquisition
54
Test: Dragon Age: Inquisition
59
Test: Dragon Age: Inquisition
54
Test: Dragon Age: Inquisition
59
Test: Dragon Age: Inquisition
59
Jetzt kaufen ab 14,00€ bei

Leserwertung: 70% [16]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dragon Age: Inquisition
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dragon Age: Inquisition - Video zu Entscheidungen und Konsequenzen

Dragon Age: Inquisition (Rollenspiel) von Electronic Arts
Dragon Age: Inquisition (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Im letzten Video aus der "Gameplay-Reihe" zu Dragon Age: Inquisition geht es um Entscheidungen und Konsequenzen in dem Rollenspiel von BioWare. Als Anführer der Inquisition sollen die Entscheidungen des Spielers Konsequenzen auf die Welt von Thedas haben. "Jedes Gespräch (...) und jede Tat im Namen der Inquisition beeinflussen den weiteren Verlauf der Geschichte. (...) Ein neues Bündnis zu schließen, kann auch dazu führen, einen neuen Feind zu erschaffen."

Letztes aktuelles Video: Entscheidungen und Konsequenzen


Dragon Age: Inquisition wird von BioWare in Edmonton entwickelt und erscheint am 20. November 2014 für PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One und Xbox 360 sowie für PC über Origin.
Quelle: EA, BioWare
Dragon Age: Inquisition
ab 14,00€ bei

Kommentare

DancingStan schrieb am
Ich hab gar ncihts großes gegen Binäre Entscheidungen, sofern sie gut umgesetzt sind.
Witcher 2 hatte auch nur binäre Entscheidungen, diese hatten aber einen massiven einfluss, welcher auch nicht direkt vorhersehbar war. Außerdem wirkte sich die Entscheidung nicht unmittelbar und nur auf eine Situation aus, und wurde nicht nach 5 Minuten irrelevant und vor allem waren sie eben nicht dümmlich in gut / böse eingeteilt.
Exist 2 Inspire schrieb am
Ramireza hat geschrieben:
HIer mal ein Video wie Choice and Consequences für ein Spiel tatsächlich bedeutet :
https://www.youtube.com/watch?v=VJJaGSV75y0
Choice and Consequence fand ich tatsächlich in Alpha Protocol sehr gut umgesetzt, hab das Spiel bis jetzt vermutlich 10 mal durchgespielt und ich bin mir sicher ich hab immernoch nicht alle möglichen Twists and Turns erlebt. Leider hat das Spiel seine technischen Mängel, für mich aber trotzdem eines der unterbewertesten Spiele der letzten Jahre!
Ramireza schrieb am
ICHI- hat geschrieben:Als ich die "zwei" Antwortmöglichkeiten gesehen habe musste ich irgendwie sofort an dieses Bild denken...
Bild

Exakt :D
Da saß ich auch "facepalmend" vorm Rechner. Scheinbar sind das nur Binäre Quasi Entscheidungen.
HIer mal ein Video wie Choice and Consequences für ein Spiel tatsächlich bedeutet :
https://www.youtube.com/watch?v=VJJaGSV75y0
Romeros schrieb am
Oh man ich sehe es schon kommen in der Bewertung von Dragon Age, Gefährten völlig lieblos gestaltet.
Sehen aus wie zufalls Baukasten Charaktere, schon das 3 Spiel und die lernen immer noch nicht draus.
Nur manche Charaktere sehen einzigartig aus wie der Zwerg oder einige Charaktere aus Dragon Age 1 und 2.
Bei Teil 3 haben sie es glaube ich total verunzt.
Schaut euch mal andere Videos an, da denkt man sich oh Gott welcher Praktikant hatt den die Designt :lol:
Dorian der Magier mit dem schnurrbat, der ist das Parrade Beispiel für Baukasten aussehen. oder Sera die Bogenschützin die so Hasslich aussieht das man ihr ne Tüte auf denn Kopf setzen möchte.
Bei einem guten Spiel müssten die Gefährten oder Bosse und Quest Bösewichte, Frisuren und Gesichter haben die einmalig sind und nicht andere normale NPC auch haben. Wie der Zwerg zB.
Wartet es ab, ihr werdet es verstehn wenn ihr das Spiel spielt.
FuerstderSchatten schrieb am
Steppenwälder Steppenwälder hat geschrieben:"Jedes Gespräch (...) und jede Tat im Namen der Inquisition beeinflussen den weiteren Verlauf der Geschichte. §
boa das is eine DER PR Phrasen schlechthin... ich kann die scheiße nicht mehr hören.
Aber das ist doch wahr, das kenne ich von jeden Spiel so, man quatsch mit irgendwen und die Story geht weiter. Ob das der Brückentroll in Monkey Island ist oder Cornelius Slate in Bioshock Infinite.
Aber wahrscheinlich störst du dich am Wort beeinflussen, ja aber das ist doch auch normal, kennt man doch schon längst von Skyrim oder von KotoR.
schrieb am

Facebook

Google+