Simulation
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Star Citizen
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Citizen CitizenCon 2947: Live-Demo von Chris Roberts; prozedurale Stadt-Generierung, Sabre Raven und mehr

Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games
Star Citizen (Simulation) von Cloud Imperium Games - Bildquelle: Cloud Imperium Games
Gestern Abend fand die CitizenCon 2947 in Frankfurt am Main statt. Abgesehen von vielen Entwickler-Panels (Überblick) fand als Höhepunkt eine Keynote mit Cloud-Imperium-Games-Frontmann Chris Roberts statt. Er zeigte eine neue Live-Demo von Star Citizen - zu sehen war etwas, das erst nach der Veröffentlichung von Alpha 3.0 folgen soll. Alpha 3.0 soll laut Roberts wiederum "sehr bald" erscheinen. Außerdem wollen die Entwickler nach dem Start von Version 3.0 auf Update-Veröffentlichungen im Quartalsabstand setzen, damit die Unterstützer häufiger neue Inhalte bekommen und nicht mehr so lange warten müssen.

Abgesehen von der Möglichkeit Raumschiffe zu kaufen und zu "leasen" war in der Keynote (Video siehe unten) Arcorp lang und ausführlich zu sehen. Arcorp ist ein Planet, der im Prinzip aus einer weltumspannenden Stadt besteht (wie Coruscant aus Star Wars). Der Planet bzw. die Stadt ist prozedural generiert und umfasst mit Landezonen, Geschäften, Questgebern, Nicht-Spieler-Charakteren etc. nicht nur inaktive Gebäudekulissen - wobei die Entwickler nach der prozeduralen Generierung noch selbst Feinschliff betreiben mussten. Danach wurden erneut die Größendimensionen des Weltraumspiels illustriert. Von der Oberfläche des Planeten ging es nahtlos und ohne Ladepause auf eine Raumstation im Orbit und weiter mit "Quantum Travel" zu einem anderen Planeten (Hurston), auf dessen Mars-ähnlicher Oberfläche sich eine große industrielle Stadt und andere Überraschungen befinden. Der Flug von Planet zu Planet dauerte ungefähr acht Minuten (23 Mio. Kilometer).



Last but not least wurde auf der CitizenCon eine Kooperation mit Intel angekündigt. Käufer einer Intel Optane SSD (900P Serie; 280 bis 480 GB) erhalten für eine begrenzte Zeit das exklusive Ingame-Raumschiff Sabre Raven. "The Intel Optane SSD 900P Series is amazingly fast, easily the fastest drive I have ever used", sagt Chris Roberts. "Our Star Engine developers have been working on technology to improve loading times using new techniques developed for Star Citizen and optimized for the Intel Optane SSD 900P Series, which is the fastest SSD we've tested. We continue to enhance Star Citizen so the performance benefits with Intel Optane drives will continue to grow, alongside Star Citizen, into the future."


Quelle: RSI, Cloud Imperium Games

Kommentare

Kajetan schrieb am
Zander mit Barsch hat geschrieben: ?
03.11.2017 22:12
bei all dem geblubber über ausreizende Technik hoffe ich eher, dass kein aktueller PC in der Lage sein wird das anständig darzustellen, sondern wie im Falle von Crysis 1 auch die zu Release am Markt befindliche sträkste Graka im Solobetrieb keine 60fps auf 1080p schafft ;D
Alles andere wäre eine Enttäuschung ^^. Muss dann natürlich auch entsprechend aussehen, versteht sich.
Wobei das bei Crysis 1 aber auch nur am greulich unperformanten Spaghetti-Code der Releaseversion lag. Ich hoffe doch schwer, dass bei CIG einen Tacken mehr Fachkompetenz am Werkeln ist.
hydro?skunk_420 schrieb am
bei all dem geblubber über ausreizende Technik hoffe ich eher, dass kein aktueller PC in der Lage sein wird das anständig darzustellen, sondern wie im Falle von Crysis 1 auch die zu Release am Markt befindliche sträkste Graka im Solobetrieb keine 60fps auf 1080p schafft ;D
Alles andere wäre eine Enttäuschung ^^. Muss dann natürlich auch entsprechend aussehen, versteht sich.
Temeter  schrieb am
Ich habs auch unterstützt, aber nur mit der kleinstmöglichen Summe. Ist den Versuch wert, selbst wenn es scheitert.
Aber viele der grundlegenden Mechaniken und Technik ist schon ordentlich, also, wie Kajetaan schon sagt, schaut es nicht so unwahrscheinlich aus.
Naja, obs nun auf meinem aktuellen PC läuft, ist eine andere Frage :ugly: (aber bei einem PC-Only Spiel erwarte ich schon etwas Optimierung)
Kajetan schrieb am
Funkee hat geschrieben: ?
03.11.2017 19:42
Das wolltest du jetzt unbedingt missverstehen, ne? Gemeint ist natürlich, dass sonst kein Publisher das Risiko für so ein Spiel eingehen wollte.
So sollte man das übrigens auch betrachten. Als ein Risiko. Da kann was richtig Geiles entstehen, es kann was Solala entstehen oder es kann scheitern oder erst gar nicht erscheinen. Ist alles drin.
Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt :)
Als Null-Cent-Nichtbacker, der das Projekt eigentlich nur vom Spielfeldrand aus beobachtet, war ich anfangs ja ÄUSSERST skeptisch. Mittlerweile aber recht zuversichtlich. Die Wahrscheinlichkeit, dass da was Ordentliches kommen wird, ist gar nicht mehr so klein.
Funkee schrieb am
DancingStan hat geschrieben: ?
03.11.2017 19:40
Funkee hat geschrieben: ?
03.11.2017 19:35
Temeter  hat geschrieben: ?
02.11.2017 04:14
Naja, genaugenommen ist alles an Grafik in Star Citizen Hintergrund fürs Gameplay, also was solls? ^^
Das ganze ist eher ein irrer Aufwand für Immersion und ein glaubwürdiges Universum würd ich mal sagen. Und jep, das ist es wert.
Ob das Ganze am Ende als Spiel Spaß macht muss sich erst noch zeigen. Es ist aber jetzt schon eine megageile Techdemo. Ich habe es unterstützt, weil sonst keiner das Risiko eingehen wollte. Ich sehe es als großes Experiment, um zu zeigen, wozu Gaming tatsächlich in der Lage sein kann. Wenn jeder nur noch Keys für drölf Euro im Russenshop kauft gibts halt irgendwann nur noch den repetitiven Mist von EA. Das sind auch so Leute, die den Sinn von Kickstarter nicht verstanden haben.
ach, die 163Mio sind von dir ? Danke !
Das wolltest du jetzt unbedingt missverstehen, ne? Gemeint ist natürlich, dass sonst kein Publisher das Risiko für so ein Spiel eingehen wollte.
schrieb am

Facebook

Google+