Darkstalkers: Resurrection: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Beat-em up
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
13.03.2013
13.03.2013
Test: Darkstalkers: Resurrection
79
Test: Darkstalkers: Resurrection
79

Leserwertung: 88% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Darkstalkers Resurrection: Bald auf XBLA & PSN

Darkstalkers: Resurrection (Action) von Capcom
Darkstalkers: Resurrection (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Nachdem Capcom die Street Fighter- und Marvel vs. Capcom-Kataloge hinsichtlich der Oldie-Aufarbeitung langsam ausgereizt hat, knöpft man sich jetzt die nächste Marke vor und kündigte Darkstalkers Resurrection für Xbox Live Arcade und PlayStation Network an.

Das Paket umfasst Nightwarriors: Darkstalkers Revenge sowie Darkstalkers 3 und soll diverse Grafikfilter bieten. Wie schon Street Fighter III: 3rd Strike und Marvel vs. Capcom Origins hat der Publisher auch jene beiden Oldies online-tauglich gemacht. Neben einer Lobby für bis zu acht Spieler wird auch die Möglichkeit gegeben, Replays zu teilen oder gleich direkt zu Youtube hochzuladen. Außerdem gibt es noch einen Challenge/Tutorial Mode, Achievements bzw. Trophäen und freischaltbare Extras wie Konzeptzeichnungen und Videos.

Darkstalkers Resurrection wird 14,99 Dollar bzw. 1200 Microsoft-Punkte kosten und soll Anfang 2013 vom Stapel laufen. Gegenüber Joystiq ließ der Hersteller verlauten, Yoshinori Ono träume davon, eines Tages ein Darkstalkers 4 abzuliefern. Die Neuauflage der Oldies sei ein Versuchskaninchen und ein erster Schritt, die Marke wieder aufzufrischen. 


Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

papperlapapp schrieb am
schon damals mit das beste art und charakter design in gewohnter capcom spielmechanik qualität. ein hd sequel oder ganz in 3d würde mir gefallen. hoffe das klappt...nur find eich die taktik, den lo-res 2d prügler nochmals quasi 1:1 auf den markt zu schmeissen und dann die verkaufszahlen zu beobachten, an denen dann entschieden wird, ob es einen nachfolger geben wird, bedenklich. a) die optik ist für die meisten augen total veraltet und b) optionen und spielmechanik auch. wär shade drum, wenn die resonanz bei jüngeren käufern deswegen ausbleibt und das projekt eingestampft wird.
schrieb am

Facebook

Google+