Xbox Live: Immer mehr Passiv-Konsumenten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox Live US: Immer mehr Passiv-Konsumenten

Xbox Live (Sonstiges) von Microsoft
Xbox Live (Sonstiges) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Dass Microsoft mit der Xbox eine zentrale Stellung im Wohnzimmer erreichen wollte, die über die einer reinen Spielekonsole hinausgeht, ist bestens bekannt. Insbesondere in den USA kann man dank Angeboten wie Netflix, ESPN oder Hulu Plus deutlich mehr Dienste über Xbox Live nutzen als in hiesigen Gefilden. Seit gestern können US-Kunden außerdem noch auf Xfinity TV, HBO Go sowie MLB.TV zugreifen.

Ein derartiges Aufgebot verfehlt seine Wirkung nicht: Laut Angaben des Konzerns verbringt der durchschnittliche US-Haushalt pro Monat über 84 Stunden auf Xbox Live - 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Über die Hälfte jener Zeit werde nicht mit Spielen, sondern dem Konsum von Videos und Musik verbracht. Zum Vergleich: Der monatliche Fernsehkonsum in US-Haushalten wird auf 150 Stunden geschätzt.

Vor ein paar Tagen war gemunkelt worden, dass Microsoft eine Art Xbox Lite plant, die über sämtliche Medienfunktionen der Xbox 360 verfügt und zudem "arcade-mäßige" Spiele abspielen kann. Die Technologie sei ARM-basiert, ein Zusammenspiel mit Kinect sei angedacht. Der Preis der Box soll sich (ohne Kinect-Sensor) in etwa auf dem Niveau von Apple TV bewegen, hieß es da noch.


Kommentare

EinfachNurIch schrieb am
Scorcher24 hat geschrieben:
Eure Pluheit hat geschrieben:
Alking hat geschrieben:Ja die Fernsehkultur in Deutschland ist eine andere. Das liegt aber unter anderem an de GEZ Gebühren. Da zahlen die Leute schonmal Geld, sodass viele nicht bereit sind erneut für PayTV zu bezahlen. Es ist eine Schande dass im Jahr 2012 in einem westlichen Staat immer noch eine Abgabe legitim ist, die massiv in die Freiheits- und Meinungsrechte der Bürger eingreift.
ganz feine klinge, wirklich! :lol:
ich befürchte nur, du meinst das tatsächlich ernst ..
Es ist auch ernst und er hat vollkommen recht.
Ich schaue sehr selten TV (vllt 5 Stunden im Monat) und wenn dann meistens nen privaten wegen einem Film oder ner Serie. Wieso also soll ich 20? im Monat bezahlen, für etwas, das ich gar nicht nutze? Nur damit die Herren Intendanten im schicken BMW vorfahren können?
Nö, wirklich nicht.
Wer es bezahlen möchte, der darf das doch gerne tun. Genau das nennt man Freiheit.
Alle ÖR verschlüsseln und nur gegen bares gibts die Freischaltung. Bin ich sofort dafür.
Also, dein Begriff von Freiheit ist schon mehr als seltsam. Man kann zu den Fernsehgebühren stehen wie man will aber sie schränken weder die Freiheit ein noch die Meinungsrechte. Und nein, man nennt es nicht Freiheit wenn man sich vor Gebühren drücken will. Du kannst ja eine Klage vor Gericht bringen wenn du der Meinung bist das würde deine Freiheit und/oder Meinungsrecht einschränken. Das nennt man z. B. Freiheit. Oder die Tatsache, daß du hier in der Öffentlichkeit Medienkritik übst ohne gleich im Knast zu landen wie die drei Mädels in Russland. Im Gegensatz zum hiesigen ORF ist das Programm bei den öffentlich...
ogami schrieb am
² scorcher
Beißt sich nur mit der rechtlich verankerten Grundversorgung und dem Zugang zu Information. Über die Höhe kann man sicherlich streiten, ebenso übe rdas Programm, und darüber wie die Sender mit ihren zig Intendanten (jede Lokaldivision braucht davon gleich mehrere ^^) das Geld verteilen. Nicht allerdings über die Notwendigkeit der Finanzierung. Was die Abgabe auf "neuartige Empfangsgeräte" angeht, ist ne Frechheit, klar. Augenscheinlich wurde das bestehende System um die in Österreich ebenfalls gebührenpflichtigen Geräte ergänzt.
² Alking
In welchem westlichen Land ist dem denn nicht so? Das wäre die andere Frage, die es vorher zu beantworten gilt ;)
Scorcher24_ schrieb am
Eure Pluheit hat geschrieben:
Alking hat geschrieben:Ja die Fernsehkultur in Deutschland ist eine andere. Das liegt aber unter anderem an de GEZ Gebühren. Da zahlen die Leute schonmal Geld, sodass viele nicht bereit sind erneut für PayTV zu bezahlen. Es ist eine Schande dass im Jahr 2012 in einem westlichen Staat immer noch eine Abgabe legitim ist, die massiv in die Freiheits- und Meinungsrechte der Bürger eingreift.
ganz feine klinge, wirklich! :lol:
ich befürchte nur, du meinst das tatsächlich ernst ..
Es ist auch ernst und er hat vollkommen recht.
Ich schaue sehr selten TV (vllt 5 Stunden im Monat) und wenn dann meistens nen privaten wegen einem Film oder ner Serie. Wieso also soll ich 20? im Monat bezahlen, für etwas, das ich gar nicht nutze? Nur damit die Herren Intendanten im schicken BMW vorfahren können?
Nö, wirklich nicht.
Wer es bezahlen möchte, der darf das doch gerne tun. Genau das nennt man Freiheit.
Alle ÖR verschlüsseln und nur gegen bares gibts die Freischaltung. Bin ich sofort dafür.
muskeljesus schrieb am
EinfachNurIch hat geschrieben:
Alking hat geschrieben:Es ist eine Schande dass im Jahr 2012 in einem westlichen Staat immer noch eine Abgabe legitim ist, die massiv in die Freiheits- und Meinungsrechte der Bürger eingreift.
Dann geh doch nach drüben!
:Daumenrechts:
muskeljesus schrieb am
Alking hat geschrieben:Es ist eine Schande dass im Jahr 2012 in einem westlichen Staat immer noch eine Abgabe legitim ist, die massiv in die Freiheits- und Meinungsrechte der Bürger eingreift.
Wenn in Bezug auf Eingriffe in die Rechte der Bevölkerung zuerst die GEZ einfällt, dann bist du entweder
a) ziemlich schlecht informiert
oder
b) ziemlich locker drauf.
schrieb am

Facebook

Google+