Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain: Kojima erläutert Struktur, Themen und das Ground-Zeroes-Mysterium - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Release:
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
Vorschau: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
 
 
Test: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
83
Vorschau: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
 
 
Test: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
83
Test: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
83
Jetzt kaufen ab 12,99€ bei

Leserwertung: 69% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
Ab 12.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Metal Gear Solid 5: Kojima erläutert Struktur, Themen und das Ground-Zeroes-Mysterium

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain (Action) von Konami
Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain (Action) von Konami - Bildquelle: Konami
Wir vermuten fast mal, dass auch Konamis Chefetage im März nicht mehr so recht den Überblick behielt, als ihr bekanntester Designer erklären wollte, was es eigentlich mit The Phantom Pain auf sich hat. Mal wurde das Ganze als Metal Gear Solid 5 deklariert, dann wiederum hieß: Ground Zeroes und The Phantom Pain würden zusammen MGS 5 bilden. 

Im Interview mit C&VG klärt Hideo Kojima auf: The Phantom Pain sei ein großes Spiel, Ground Zeroes der Prolog innerhalb des Spiels. Man wolle damit alte, an einen linearen Spielablauf gewöhnte Fans der Serie an den offenen Ansatz und die große Spielwelt des fünften Teils heranführen. Im Prolog gebe es im Gegensatz zum Hauptspiel kein wechselndes Wetter und keinen Tag/Nacht-Zyklus - Ground Zeroes spiele nachts.

Die Frage, ob Ground Zeroes separat veröffentlicht wird, kann der Konami-Mann nicht beantworten: Man habe sich noch nicht festgelegt.
 
Das Spiel sei nicht zwingend action-fokussierter als seine Vorgänger: Der Spieler bekomme Ziele und müsse halt selbst entscheiden, wie er an diese herangeht. Ob er einen eher schleichlastigen oder direkten Ansatz wählt. Im Trailer habe man es eher ruhig angehen lassen, sei man doch davon ausgegangen, dass viele Shooter Explosionen und Zerstörungseffekte in ihren Videos bieten würden.

Missionen per Tablet oder Smartphone basteln

Zwei Aspekte haben Kojima an einer großen offenen Spielwelt gereizt:  Er habe - in Teilen inspiriert von der GTA-Reihe - ein Spiel erschaffen wollen, in dem die Spieler ihr eigenes Gameplay und einen eigenen Spielstil entwickeln und ausleben können. Dem Spieler solche Freiheiten zu gewähren, sei die Zukunft. Außerdem könne man mehrere Geräte einbinden, merkt der Designer an. Mit Tablets und Smartphones könne man in jener Welt eigene Missionen erstellen.

MGS 5 soll auch einen "umfangreichen" Mehrspieler-Modus bieten, für das das neue L.A.-Studio von Kojima Productions zuständig ist.

Das, was man im E3-Trailer gesehen hat, seien nur die ersten paar Missionen gewesen - die Spielwelt sei insgesamt deutlich größer. Es werde im Spiel auf jeden Fall eine "große Überraschung" für die Spieler geben: "Wir haben uns diese Herausforderung selbst gestellt und uns angepeitscht mit etwas, das nicht in Filmen möglich ist und nur in Spielen gemacht werden kann. Bisher hat das noch keiner gemacht."

Episoden- statt Filmstruktur

Hinsichtlich der Spielstruktur gibt es auch noch eine weitere Änderung. Die früheren MGS-Titel seien eher wie ein Film gewesen - man bewegt sich einfach durch und genießt die Fahrt. MGS 5 sei hingegen eher wie eine TV-Serie. Jede Mission sei eine Episode - und der Spieler könne selbst bestimmen, in welcher Reihenfolge er das alles angeht. Jede Mission könne jederzeit angegangen werden. Eine Episode könne natürlich noch mehrere Untergeschichten umfassen.

Kojima hatte auch auch verlauten lassen, dass sich MGS 5 um "Rasse und Rache" drehen soll. Die Technologie habe sich in der Vergangenheit rasant entwickelt, oft würde es aber immer noch darum gehen, "gegen Aliens zu kämpfen und zu ballern." Er habe ein Spiel mit einem tiefgründigen Thema entwickeln und so die Branche verändern wollen.

Über den Schwerpunkt des jüngsten Teils heißt es: "Darauf läuft es letztendlich hinaus. Ich wollte darüber reden, welche Ursachen die Kämpfe haben und woher Hass kommt. Unterschiede zwischen Kulturen, Unterschiede hinsichtlich der Rasse, der Kreislauf der Vergeltung - er wird letztendlich durch Rasse verursacht."

Letztes aktuelles Video: Erweiterter E3-Trailer


Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
ab 12,99€ bei

Kommentare

Nostal schrieb am
ok gut dann habe ich ja noch etwas Zeit snake eater nachzuholen. Herzlichsten Dank :D
Flextastic schrieb am
hmm, snake eater wäre noch von vorteil^^
Nostal schrieb am
kann man das Spiel im Auge behalten wenn man nur 1 und 2 kennt ? :D
an_druid schrieb am
.."Im Interview mit C&VG klärt Hideo Kojima auf: The Phantom Pain sei ein großes Spiel, Ground Zeroes der Prolog innerhalb des Spiels."
"Die Frage, ob Ground Zeroes separat veröffentlicht wird, kann der Konami-Mann nicht beantworten: Man habe sich noch nicht festgelegt." ..
Der sollte mal langsam mit dem Verwirrspiel aufhören.
"Missionen per Tablet oder Smartphone basteln
Zwei Aspekte haben Kojima an einer großen offenen Spielwelt gereizt: Er habe - in Teilen inspiriert von der GTA-Reihe - ein Spiel erschaffen wollen, in dem die Spieler ihr eigenes Gameplay und einen eigenen Spielstil entwickeln und ausleben können. Dem Spieler solche Freiheiten zu gewähren, sei die Zukunft. Außerdem könne man mehrere Geräte einbinden, merkt der Designer an. Mit Tablets und Smartphones könne man in jener Welt eigene Missionen erstellen.
"
Aha, nur auf Tablets und Smartphones!
"Jede Mission sei eine Episode".."Rasse und Rache".."Aliens".
Was hat den der Typ geschluckt.. ich mache mir ernsthaft sorgen.
SethSteiner schrieb am
Ich finde man macht sich das, nun wo ich das Video gesehen habe, etwas sehr einfach bei der Frau mit dem BH (die ist nicht nackt bis auf die Unterwäsche). Bzw. du firestarter111, machst es di etwas leicht. Wir sehen in dem Video, dass diese Frau gefoltert wird, da trägt sie dasselbe. Es kann also genausogut sein, dass ihre knappe Bekleidung tatsächlich einen Hintergrund hat, die Hose ist ja auch zerrissen. Beispiel: Gefangengenommen, ausgezogen, befreit und wenig später auf dem Dach. Dazu haben wir im Video aber auch einen Gegner, der erschossen wird und dabei nur Hose und Unterhemd trägt. Sowas ist ja auch nicht unnormal, je nach dem wo man sich befindet, welche Tageszeit herrscht, mit wem man es zutun hat, wird auch mal was abweichenderes und freizügigeres getragen (besonders in der Hitze). Wobei ich durchaus sagen muss, dass ich mir mehr weibliche Figuren wünsche, die anständig gekleidet und nicht auf ihre Titten reduziert werden und natürlich auch mehr in der Hauptrolle. Aber in diesem Fall, war ich bei Quiet verwunderter darüber, dass dieses dunkle um ihre Augen herum einfach verschwunden ist.
Bei solchen Trailern machen mich allerdings Nintendos Billigprodukte allerdings schon etwas sauer. Viel Geld für ziemlich schwache Qualitä und an diesem Trailer sehe ich einfach, was man von besserer Technik hat. Fire Emblem 3 ist zwar schön aber null AA, schwache Texturen, weniger Polygone als 2003, keine Gesichtsanimationen und im Boden versinkende Füße sind schon verdammt schmerzlich, vor allem wenn man dagegen dann sowas sieht.. oder einfach nur die Zwischensequenzen des Spiels selbst^^
schrieb am

Facebook

Google+