Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain: 30 Minuten Gameplay-Demo - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Release:
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
Vorschau: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
 
 
Test: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
83
Vorschau: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
 
 
Test: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
83
Test: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
83
Jetzt kaufen ab 12,49€ bei

Leserwertung: 69% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
Ab 12.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain: 30 Minuten Gameplay-Demo

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain (Action) von Konami
Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain (Action) von Konami - Bildquelle: Konami
Publisher Konami präsentiert in einer 30-minütigen Demo erste Gameplay-Eindrücke des Stealth-Actionspiels Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain. Das Video zeigt wie Snake sich durch die Wüste reitend, in alter Metal Gear Solid-Tradition an Gegnern vorbei robbt.

Letztes aktuelles Video: E3-Gameplay-Demo


Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
ab 12,49€ bei

Kommentare

D_Radical schrieb am
Also im Prinzip wirkts erstmal traumhaft. Die offene Welt, die eigene Basis, die vielen vielen Möglichkeiten.
Aber wie viele mache ich mir Sorgen ums Balancing. Ich meine der Typ narkotisiert die halbe Basis, löst einen Alarm aus, bombt dann die andere Hälfte ins Nirvana und bekommt dafür ein S-Ranking!? Versteh ich was falsch oder ist das das bestmögliche Ergebnis? Wenn ja, dann ist das doch ein schlechter Witz.
VanRay schrieb am
Ein Lob von KATTA kommt ja fast einem Ritterschlag gleich... :lol:
Die KI in Ground Zeroes fand ich ziemlich gut, da habe ich keine Bedenken was The Phantom Pain angeht.
KATTAMAKKA schrieb am
Ich persönlich fand die Storys der MGS Serie schon immer genial. Weil sie so schräg waren , etwas romantisch sentimental mit einer Note Japanische Anime inkl einem ordentlichen Schuss einer griechischen Tragödie . Für mich geht da ne gewisse Faszination aus. Diese stink braven eindimensionalen üblichen Storys sind doch extrem einschläfernd . Ich wüsste jetzt auf Anhieb nicht in welchen anderen Game/Serie die Story auch nur ansatzweise besser war.
Das das ganze Game mit Raffinessen auch kreativer Art gespickt sein wird ist ohne hin glasklar :D
Alleine was um die Basis herum alles möglich ist , dürfte Inhaltlich alle anderen Open Worlds ins Nirvana der ödnis schicken :mrgreen:
das Gameplay scheint wirklich vielschichtig und recht flüssig von der Hand zu gehen, dazu scheint alles begehbar zu sein. Von der Bewegung her macht das kein Game besser . Sehr gut.
Die KI scheint allerdings ein etwas seltsames Konstrukt zu sein. Reagiert doch etwas recht einfältig und vorhersehbar . Allerdings hatte die MGS Serie schon immer exzellente Schwierigkeitsgrade, in der der leichteste immer der Gottmodus war und der schwierigste Bockelhart. Im Gesammten betrachtet war es dann immer eine stimmige Sache und ich denke selbst die Reaktionen der KI wird auf extrem eine andere sein . Vom Wegfall der unzähligen Gadgets ganz zu schweigen.
Ich bin mir sicher das es ein geniales Game wird , dagegen stinkt UBISCHROTS ``Formel für flachbrüstige öde Open World NEXT GEN Scheissegal Dumpfbacken Kiddy Kreisch`` extrem ab :mrgreen:
Selbst der...
Sn@keEater schrieb am
Scorpyfizzle hat geschrieben:
an_druid hat geschrieben:
Scorpyfizzle hat geschrieben:Das Gameplay sieht echt interessant aus, spätestens zu dem Spiel würde ich mir dann auch eine PS4 zulegen. Leider werden wohl die Story, die Dialoge und der Gesamtsinn auf typischen MGS-Psycho-Kitsch-Bullshit-Niveau bleiben.
darf man Fragen was du eigentlich erwartest, so Storymäßig
Von einem Metal Gear Solid nicht mehr viel. Ich musste mir eine Zusammenfassung der Geschichte durchlesen um alles verstehen (Klone, Paranormale Fähigkeiten, Geheimgesellschaften, Nano-irgendwas, Ninjas(?)). Die Story ist mir irgendiwe zu durchgeknallt, es wird einfach zu viel reingeschmissen.
Sehe ich genau so. Die ganze "Metal gear" Geschichte wird einfach zu ausgedehnt das da kein normal Sterblicher mehr durchblickt. Ich wette Hideo selbst hat den Überblick schon verloren und weis nicht zurecht was er da eigentlich schreibt. Darum gefällt mir MGS1 Story mässig heute immer noch am besten. Hier war die Story noch gut verfolgbar und trotzdem gab es überraschende Wendung. Auch war sie nicht so übertrieben dargestellt.
Die Inzinierung in allen MGS finde ich immer gut. Aber die Story an sich sagt mir auch gar nicht mehr zu. Zu Wirwar, Zu Abgedreht. Zu Breitgetreten. Es ist einfach kein Ende in Sicht.
schrieb am

Facebook

Google+