Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain: Viele Details von der Tokyo Game Show: Begleiter-System, Quiet, Wolf, Missionen, Armprothesen und Co. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Release:
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
01.09.2015
Vorschau: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
 
 
Test: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
83

“Spielerisch sicher das beste Metal Gear, doch hinsichtlich Story, Missionsdesign und Regie enttäuscht Snakes Einsatz auf einem hohem Niveau.”

Vorschau: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
 
 
Test: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
83

“Spielerisch sicher das beste Metal Gear, doch hinsichtlich Story, Missionsdesign und Regie enttäuscht Snakes Einsatz auf einem hohem Niveau. ”

Test: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
83

“Spielerisch sicher das beste Metal Gear, doch hinsichtlich Story, Missionsdesign und Regie enttäuscht Snakes Einsatz auf einem hohem Niveau.”

Leserwertung: 69% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Zahlreiche Details von der Tokyo Game Show: Begleiter-System, Quiet, Wolf, Armprothesen und Co.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain (Action) von Konami
Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain (Action) von Konami - Bildquelle: Konami
Im Rahmen der Tokyo Game Show kamen noch weitere Details zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain ans Tageslicht. Laut Hideo Kojima soll es in der "sehr schmerzhaften" und ernsten Geschichte um Rassen, den Zyklus der Rache, Krieg und Konflikt gehen. Das Spiel würde sich seit fünf Jahren in Entwicklung befinden und langsam der Vollendung nähern. Es sei das Spiel, das er schon seit 27 Jahren machen wollte, aber erst jetzt sei die Technik so weit.

Das Begleiter-System soll völlig optional sein. Man kann The Phatom Pain vollkommen ohne KI-Begleiter durchspielen. Diese unterstützenden Charaktere können Befehle vom Spieler erhalten und selbst in feindliches Gebiet eindringen, das Gelände vor Snake erkunden oder Feuerschutz geben. Quiet kann z.B. Feinde markieren oder auf eine Granate schießen, die Snake geworfen hat.  Wie effektiv Quiet sei und ob sie Snake überhaupt begleiten wird, hängt von ihrer Verbindung/Beziehung zu Snake ab. Sowohl das Pferd als auch der Wolf (DD) können sterben. Im Prinzip können alle computergesteuerten Begleiter sterben, auch Quiet. Gestorbene Begleiter bedeuten nicht, dass das Spiel dann zu Ende sei. Die Hauptgeschichte würde dadurch nicht beeinflusst.

  • Snake hat viele Armprothesen, die jeweils unterschiedliche Funktionen haben. Mit einer Variante kann Snake z.B. seine Gegner mit einem Stromschlag betäuben.
  • Wie in Peace Walker kann man Soldaten untersuchen und sich dann passende Statistiken dazu anschauen.
  • In den Missionen darf man selbst entscheiden, welchen Weg man gehen will. Auch die Landeposition des Helikopters darf manuell festgelegt werden. Aus dem Helikopter zu springen, würde Snake übrigens töten.
  • Man kann das Spiel durchspielen, ohne auf Quiet oder den Wolf zu stoßen. Wenn man sie aber trifft, werden ausführliche Nebengeschichten spielbar. 
  • Neue Missionen können angenommen werden, ohne zur "Mother Base" zurückzukehren.
  • Man wird eine Technologie entwickeln können, die es ermöglicht, das Wetter zu beeinflussen. Auch das Fernglas lässt sich via Forschung verbessern.
  • Wenn man Ground Zeroes durchgespielt hat, soll man etwas "sehr cooles" in The Phantom Pain bekommen. 
  • Im Dschungel soll das Reiten wirklich schwer sein.
  • Häuserwände mit Rissen sollen zum Klettern genutzt werden können.

Die Fox-Engine würde die Entwicklung von Multi-Plattformtiteln erleichtern und die Entwicklungskosten um ungefähr ein Fünftel reduzieren. Der Level-Editor sei zudem so mächtig, dass die Level-Designer ungefähr 80 Prozent der Arbeit selbst erledigen können. Sie können somit viele Dinge selbst umsetzen, für die sie sonst Programmierer fragen mussten.

Das Stealth-Actionspiel soll 2015 erscheinen.


Quelle: Metal Gear Informer via NeoGAF

Kommentare

DSquare43 schrieb am
furiouz_pete hat geschrieben:Schon klar, man wird aber dennoch nicht völlig ratlos dastehen, Teil 3 ist auch der einzige den ich mir komplett zu Gemüte geführt hab, und stand auch nicht die ganze Zeit wie der Ochs vorm Berg...

Ja, gebe ich dir Recht, da hat Big Boss' Story angefangen, wobei ich aber denke, dass dieser dir besser gefallen hätte, wenn du wüsstest, wie es sich in den nächsten 50 Jahren entwickelt hätte. Aber er würde mittendrin anfangen, denn es sind eben bereits chronologisch mehrere Teile rausgekommen, welche davor und danach spielen. Und wie Melco sagte : Peace Walker hat eine wichtigere Bedeutung für The Phantom Pain.
otothegoglu schrieb am
Eridrael hat geschrieben:Bin noch immer hin- und hergerissen. Manche Sachen sehen echt gut aus, andere wirken dagegen einfach unpassend. Weiß echt nicht was ich vom Spiel halten soll. Ich will es mögen und mich darauf freuen, je mehr Details und Aussagen aber dazukommen, desto schwerer wird das irgendwie für mich.

Bitte nicht vergessen. Diese Dinge sind optional - zumindest gehe ich davon aus, dass das Spiel ähnlich wie in MGS4 sehr einfach in punkto Credits erhalten sein wird.
Feuerhirn schrieb am
Bin noch immer hin- und hergerissen. Manche Sachen sehen echt gut aus, andere wirken dagegen einfach unpassend. Weiß echt nicht was ich vom Spiel halten soll. Ich will es mögen und mich darauf freuen, je mehr Details und Aussagen aber dazukommen, desto schwerer wird das irgendwie für mich.
furiouz_pete schrieb am
Schon klar, man wird aber dennoch nicht völlig ratlos dastehen, Teil 3 ist auch der einzige den ich mir komplett zu Gemüte geführt hab, und stand auch nicht die ganze Zeit wie der Ochs vorm Berg...
DSquare43 schrieb am
furiouz_pete hat geschrieben:
Melcor hat geschrieben:
DaveTheBorrow hat geschrieben:Ich hätte sehr viel Lust auf das Game :D wäre dann mein erstes MGS ^^.

Brauchst gar nicht darauf zu hoffen irgendwas von der Story zu verstehen.

Muss gar nicht mal sein, naked snake war doch nur Hauptfigur eines MGS-Teils...
Die Story von Snake Eater ist zwar auch nicht in 5 Minuten erzählt, glaub aber nicht dass das sooo tragisch ist.

Nicht so tragisch? Dir ist schon bewusst, dass jeder Teil für das Verständnis der Story wichtig ist? Sowohl Big Boss' Geschichte, die in den 60ern im 3. Teil beginnt, als auch das bisherige chronologische Ende der Reihe im 4. Teil in 2014. Zudem kommt hinzu, dass viele Charaktere in Big Boss' Storyline in der von Solid Snake eine wichtige Rolle spielen.
schrieb am

Facebook

Google+