Dark Souls 2: Über Grafik, Spielwelt und Action - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Bandai Namco
Release:
14.03.2014
25.04.2014
14.03.2014
02.04.2015
02.04.2015
Test: Dark Souls 2
88

“Auch wenn Dark Souls 2 nicht ganz die Faszination des Vorgängers erreicht: Freut euch auf ein mysteriöses, packendes und gnadenloses Abenteuer!”

Test: Dark Souls 2
88

“Freut euch einfach auf dieses Abenteuer am PC! Es gibt aktuell nichts Besseres für Action-Rollenspieler.”

Test: Dark Souls 2
88

“Auch wenn Dark Souls 2 nicht ganz die Faszination des Vorgängers erreicht: Freut euch auf ein mysteriöses, packendes und gnadenloses Abenteuer!”

Test: Dark Souls 2
88

“Technisch nur solide, aber inhaltlich mit einigen Änderungen: Auch dieser "Director's Cut" inszeniert ein sehr gutes Abenteuer inkl. aller Erweiterungen!”

Test: Dark Souls 2
88

“Technisch nur solide, aber inhaltlich mit einigen Änderungen: Auch dieser "Director's Cut" inszeniert ein sehr gutes Abenteuer inkl. aller Erweiterungen!”

Leserwertung: 89% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dark Souls 2 - Über Grafik, Spielwelt und Action

Dark Souls 2 (Rollenspiel) von Bandai Namco
Dark Souls 2 (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
In der aktuellen Ausgabe der "Edge" ist die erste Vorschau zu Dark Souls 2 veröffentlicht worden. In dem Artikel wurden einige Eindrücke des Spiels beschrieben und weitere Details verraten.

Die Redakteure der Edge konnten zehn Minuten aus dem Spiel sehen und beschreiben, dass die Grafik einen großen Sprung nach vorn gemacht hätte. Dark Souls 2 sei optisch auf der Höhe von Watch_Dogs oder Star Wars 1313 und würde dynamische Beleuchtung und sehr geschmeidige Animationen bieten. Der Grafik-Qualität des veröffentlichten Trailers soll sich nur wenig vom tatsächlichen Spiel unterscheiden, heißt es.

Dark Souls 2 ist ein direkter Nachfolger. Die offene Spielwelt soll ungefähr so groß sein wie im Vorgänger, aber mehr inhaltliche Tiefe und interessante Punkte bieten. Man soll nicht in "Lordran" unterwegs sein. Der Name der neuen Welt soll erst später bekannt gegeben werden, da dieser in Zusammenhang mit der Story stehen würde.

Tomohiro Shibuya als neuer Game Director möchte (in Zusammenarbeit mit Yui Tanimura) den Action-Anteil erhöhen. Er möchte außerdem das Bündnis-System klarer und verständlicher gestalten. Zudem ist ein Moralsystem fest eingeplant. Die Story und die Botschaften (Dialoge) sollen nicht mehr so subtil sein, dennoch soll es versteckte Elemente in der Geschichte und der Welt geben, die verpasst werden könnten. Über steuerbare Untersätze (Boote, Streitwagen etc.) denken die Entwickler ebenfalls nach.

Miyazaki (Schöpfer der Reihe) ist nicht direkt in die Entwicklung einbezogen - was er durchaus bedauert. Er ist eher ein Supervisor (Aufseher/Berater), während er an einem neuen Projekt arbeitet.

Die Entwicklung des Spiels startete im September 2012 und momentan ist knapp 25% der Produktion abgeschlossen. Mehr als doppelt so viele Mitarbeiter (wie beim Vorgänger) sind diesmal an der Erstellung der Welt beteiligt. Es besteht die Möglichkeit, dass Dark Souls 2 nicht im Jahr 2013 fertig wird.

Dark Souls 2 soll in einem "fertigen Zustand" erscheinen und nicht wie Dark Souls, für das ein Patch nachgeliefert werden musste. Server-basiertes PvP soll es wieder geben.

Debüt-Trailer:

Quelle: gamingeverything.com, gamefaqs.com, EDGE

Kommentare

Tyler Durden schrieb am
Also Elemental Waffen sind bei Low Level toons natürlich overpowered - aber im PvE muss ich die ja nicht benutzen, wenns mir zu langweilig ist (QFS ist da vor allem zu nennen, damit kannst nach O&S quasi alles platt machen). Im PvP wird i.d.R. das Effektivste genommen.
Aber sobald du in die Regionen kommst wo das PvP sich wirklich abspielt (SL100-120) sind tatsächlich gebuffte Waffen mit nem fetten Scaling auf Strg und /oder Dex am effektivsten und der fetten Keule kann man wegrollen ;-)
Bei Elemental/Magie Waffen muss immer beides (Elemental/Magie Schaden und phys Schaden) durch die Rüstung und da das nicht prozentual ist wird insgesamt mehr abgezogen, außer du erwischt da genau eine Schwäche bei der Rüstung des Gegners.
Magie ist zu langsam gegen 90% der physischen Waffen - hab sogar schon einen gesehen, der Pursuers mit nem midroller ausgerollt hat, das schaff ich nur mit einem fastroller, aber das geht. Great Combustion ist ziemlich gemein, weil verdammt schnell, gute Reichweite und massiv Schaden, da heißt es Abstand halten, oder Feuer mit Feuer bekämpfen und hoffen, dass man mehr Schaden macht.
Klar im PvE kann man mit nem Bogen und Magie/Pyro sich alles zum Spaziergang machen, aber das ist die Freiheit, die einem das Spiel lässt und das find ich gut so.
Im PvP gibt es gegen jede Magie mindestens eine Strategie, die funktioniert - zwar garantiert nicht immer, aber doch in ausreichend Fällen.
p.s.: Faire Schwertkämpfe mit Verbeugen und so gibts mit dem red Soapstone und nem Forum mit nem netten Fight Club
EDIT:
ganz vergessen zu schreiben, was dringend addressiert werden muss.
Gameplay:
-Backstab wieder so schwer auszulösen, wie bei Demons Souls, damit das BS gehampel mal aufhört, Lagstabs wären dann auch Geschichte, aber das ist ein anderer Punkt
-nix mehr was ausserhalb der Stats scaling hat,...
4P|IEP schrieb am
Mann, da bin ich ja geradezu froh, dass ich jedes Spiel, in dem ich die Wahl habe, als Nahkämpfer anfange. Wieso mit Magie das Spiel zur Farce verkommen lassen, frage ich mich?
KATTAMAKKA schrieb am
Obscura Nox kann ich da nur zustimmen . Es kann auch nicht sein das das ein Zauber über 1800 Damage macht wobei das genau die maximale Lebensleiste ist. Dark Soul spielt sich im PvP praktisch wie ein Shooter jeder ballert mit seinem Zauber oder Wunder rum . Es ist fast ein reines Zauber-Ballergewusel geworden vom Ritterdasein ist eigentlich wenig übriggeblieben.Dazu kommt noch dieses kranke Backstab Glückspiel-gewussel , Es ist richtig fad geworden. Ich frage mich wirklich was die beim Nachfolger unter mehr Aktion verstehen ,weil im DS DLC ist der neue Zauber sogar noch mächtiger geworden.
Diese irre Demage mit Schwerpunkt Zauberzeug mag ja ganz imposant sein , reduziert aber das vergnügen im PvP auf wenige Secunden , jeder Bossfight verkommt dazu zum superkurzem Spaziergang von 2-5 min . Im KoOp gehts sogar noch schneller.
Meiner Meinung nach Bedarf es in Sachen Fantasy/Mittelalter ünd ähnliches einen total neuen Ansatz, alleine schon dieses Kiddy-Gigga-Monster- design zum totglicken ist einfach veraltet. Und in sachen Zauber etc. sollte es allein ein unterstützende Wirkung wie Heilung, Gifte, Verlangsamung, Blindheit od ähnliches bewirkung, so ne Art Realo Fantasy . Dieses Zaubergeballer gegen Kiddy-Monster ist einfach zu ausgelutscht.
oppenheimer schrieb am
Obscura_Nox hat geschrieben:Dark Souls hat massive Balance Probleme, insbesondere was Scaling und Magic angeht.
Ja, das stimmt schon.
Allerdings macht so ne gebuffte Riesenkeule +15 mit genug Stärke aus allem, wirklich allem Kleinholz. Da kann der Blitzspeer oder der Flammen-Zweihänder kaum mithalten. Wenn dann noch der Staggering-Effekt hinzukommt, muss auch Artorias die weiße Flagge hissen.
Die Magie ist tatsächlich in 90% der Fälle das Allheilmittel, allerdings nur, bis man dem Schuppenlosen gegenübersteht (hat man dem im letzten patch mehr Magieresistenz verpasst oder warum krieg ich den nicht mehr klein?).
Es ist keine Totalkatastrophe, könnte aber ne Generalüberholung vertragen.
Obscura_Nox schrieb am
das Balancing ist TOP in DkS
Sorry, aber das stimmt nicht. Dark Souls hat massive Balance Probleme, insbesondere was Scaling und Magic angeht. Magie und Pyromancy machen sowohl an feindlichen Spielern als auch an normalen Gegnern extrem viel Schaden - Das ist zwar Sinn und Zweck von Magie, ändert aber nichts an der Tatsache das Magie um ein vielfaches effektiver bzw sicherer ist als pure Melee, jedenfalls als 08/15 Spieler.
Elementarwaffen, Fire und Lightning Waffen um es auf den Punkt zu bringen. Waffen die hohen Base Damage verursachen, aber als Ausgleich sämtliches Scaling verlieren. Das gleiche Prinzip gab es auch in Demons Souls mit den Dragon Weapons, die hier Feuerschaden verursacht haben, allerdings waren diese für Neulinge gedacht, und spätetens ab NG+ im vergleich zu den Scale Waffen, wie z.B ein Sharp Uchigatana oder eine Crushing Axe+5 nutzlos, dafür konnte man eher auf viel HP und Ausdauer setzen. Und in Dark Souls ist das nicht der Fall, hier haust du damit dauerhaft extrem viel Schaden raus, auch wenn du die Scale Stats vernachlässigst...Und das heißt im Klartext das du mit deinen Waffen fast genausoviel, wenn nicht sogar noch mehr Schaden machst wie jemand mit einer Dex waffe, der sich 99 Dex angesammelt hat. Du hast aber in Vitalität investiert, und hast je nach Equip das doppelte bis dreifache Leben von ihm - obwohl du gleichen Schaden machst. Und das ist meiner Meinung nach einfach schlechte Balance zwischen den Items.
schrieb am

Facebook

Google+