Dark Souls 2: Soll nicht leichter werden, bessere PC-Version, für diese Generation und mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Bandai Namco
Release:
14.03.2014
25.04.2014
14.03.2014
02.04.2015
02.04.2015
Test: Dark Souls 2
88

“Auch wenn Dark Souls 2 nicht ganz die Faszination des Vorgängers erreicht: Freut euch auf ein mysteriöses, packendes und gnadenloses Abenteuer!”

Test: Dark Souls 2
88

“Freut euch einfach auf dieses Abenteuer am PC! Es gibt aktuell nichts Besseres für Action-Rollenspieler.”

Test: Dark Souls 2
88

“Auch wenn Dark Souls 2 nicht ganz die Faszination des Vorgängers erreicht: Freut euch auf ein mysteriöses, packendes und gnadenloses Abenteuer!”

Test: Dark Souls 2
88

“Technisch nur solide, aber inhaltlich mit einigen Änderungen: Auch dieser "Director's Cut" inszeniert ein sehr gutes Abenteuer inkl. aller Erweiterungen!”

Test: Dark Souls 2
88

“Technisch nur solide, aber inhaltlich mit einigen Änderungen: Auch dieser "Director's Cut" inszeniert ein sehr gutes Abenteuer inkl. aller Erweiterungen!”

Leserwertung: 89% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dark Souls 2: Soll nicht leichter sein, bessere PC-Version und Co.

Dark Souls 2 (Rollenspiel) von Bandai Namco
Dark Souls 2 (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Im Zuge der Präsentation von Dark Souls 2 (wir berichteten) hat auch Yui Tanimura (Director bei From Software) einige Dinge klargestellt, u.a. zum Schwierigkeitsgrad, zur PC-Version, zur Server-Architektur, zur Bildrate und zu den Plattformen.

Schwierigkeitsgrad
Gegenüber VideoGamer sagte er, dass das Spiel keinesfalls "leichter" werden soll. Tanimura: "Als wir sagten, wir wollen Dark Souls 2 zugänglicher machen, meinten wir, dass wir alle langweiligen Elemente rausnehmen wollen, nehme ich an. Wir wollen all das überflüssige Fett wegschneiden und eine reine, herausfordernde Erfahrung servieren. Wir haben die Freiheit uns auf die Core-Spieler von Dark Souls zu fokussieren und wir wurden nicht von Namco Bandai dafür engagiert, um ein Spiel für das große Publikum zu machen." Er führt fort, dass es wichtig sei, dass die Spieler verstehen würden, warum die Spielfigur gerade gestorben sei - genau dieser Aspekt sei schwierig auszubalancieren, schließlich soll es nicht unfair sein.

PC-Version
Tanimura gibt zu, dass die PC-Version von Dark Souls nicht gut gemacht war. Er nennt die Umsetzung "halbherzig". Diesmal wird Besserung gelobt: "Ja, wir werden der PC-Version auf jeden Fall mehr Priorität geben." Da die PC-Fassung diesmal von Beginn an geplant sei, soll mehr Zeit und Aufwand in die Entwicklung eben dieser Variante gesteckt werden.

Serverbasiertes System
Bei Dark Souls 2 soll im Gegensatz zum Vorgänger ein serverbasiertes Online-System zum Einsatz kommen. Auch wenn Tanimura noch keine Details zu den Netzwerk-Möglichkeiten verraten wollte, sagte er, dass sie neue Funktionen einbauen wollen, die nur durch die Server-Architektur möglich seien. Nichtsdestotrotz soll man auch offline spielen können.

Für diese Generation und bessere Bildrate
Last but not least wurde gesagt, dass das Rollenspiel momentan nur für diese Generation (PC, Xbox 360, PlayStation 3) geplant sei. Mit der neuen Engine, die auch für bessere Grafik sorgen soll, hoffen die Entwickler gleichermaßen die Probleme mit der Bildrate (Framerate), die beim Vorgänger vermehrt auftraten, aus der Welt zu schaffen.

Letztes aktuelles Video: Zweiter Trailer


Quelle: VideoGamer, ShackNews, CVG

Kommentare

Asura schrieb am
Was ich bisher vom Gegner Design gesehen habe fand ich langweilig. Bonfire/Checkpoints haben sie wieder mit eingebaut. Wen sie mir jetzt noch sagen DS2 Open World sein wird, dann ist das spiel für mich gestorben.
deneir schrieb am
gracjanski hat geschrieben:da ich Dark Soul noch vor mir habe und kein Plan habe. Was war denn an der PC Version scheisse? Und was wurde dabei gefixt? (Ich habe eine Konsolenallergie...)

ne macke triffts eher...
nommos schrieb am
Klingt schon mal ganz gut, wenn es nun auch vernünftig umgesetzt wird werde ich mir unter Umständen sogar die PC-Version kaufen. Man kann am PC schon mal von etwas sauberer Grafik ausgehen (höhere Auflösung und v.a AA) außerdem könnte es auch Mods geben.
Wenn man etwas Arbeit reinsteckt und ein durchdachtes System entwickelt kann auch die Steuerung mit Maus und Tastatur gelingen. Zwar hat der Controller nach wie vor Vorteile bei derartigen Spielen, aber man kann es schon einigermaßen umsetzen, wäre schön wenn das klappt..Alternativ kann man auch den Controller anschließen, also mal sehn, wenn die PC Version diesmal auf dem Niveau der PS3-Version ist spricht eigentlich nichts dagegen.
Auch wenn ich Steam nicht mag, wäre es doch wichtig dass ein guter Cheaterschutz vorhanden ist.
greenelve schrieb am
Troll4Life hat geschrieben:Für "diese" Generation also. Für Highend-Next-Gen Konsolen wie die Wii U erscheit es also nicht. Warscheinlich wäre sie damit auch gewaltig unterfordert, für derartige Monsterhardware braucht es schon schwerere Brocken.
Aber, um den Nintendofanboys schonmal zuvorzukommen: "Wer will denn schon Dark Souls 2 für Wii U."

Nachdem sie sich beim Bossdesign recht kreativ angestellt haben, könnten sie mit dem WiiU Pad.....neee, DS2 hat bei Nintendo nichts zu suchen. Wo kämen wir denn hin? :Applaus:
Troll4Life schrieb am
Für "diese" Generation also. Für Highend-Next-Gen Konsolen wie die Wii U erscheit es also nicht. Warscheinlich wäre sie damit auch gewaltig unterfordert, für derartige Monsterhardware braucht es schon schwerere Brocken.
Aber, um den Nintendofanboys schonmal zuvorzukommen: "Wer will denn schon Dark Souls 2 für Wii U."
schrieb am

Facebook

Google+