Dark Souls 2: Reduktion der Grafikqualität (Lichteffekte) bei den Konsolenversionen? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Bandai Namco
Release:
14.03.2014
25.04.2014
14.03.2014
02.04.2015
02.04.2015
Test: Dark Souls 2
88
Test: Dark Souls 2
88
Test: Dark Souls 2
88
Test: Dark Souls 2
88
Test: Dark Souls 2
88
Jetzt kaufen ab 12,52€ bei

Leserwertung: 89% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dark Souls 2: Reduktion der Grafikqualität (Lichteffekte) bei den Konsolenversionen?

Dark Souls 2 (Rollenspiel) von Bandai Namco
Dark Souls 2 (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Nach der Veröffentlichung von Dark Souls 2 für PlayStation 3 und Xbox 360 tauchten vermehrt Berichte auf, die besagten, dass die Spielgrafik, die vorab in diversen Trailern zu sehen war, nicht mit der Grafik in der finalen Version übereinstimmen soll. Vor allem die Lichteffekte sollen in den früheren Videos/Spielszenen deutlich besser ausgesehen haben – im Vergleich zur Verkaufsfassung (siehe unten).

Zu diesen Vorwürfen hatte sich bereits ein Entwickler von From Software geäußert - allerdings mit einem Statement, das treffend als nichtssagend bezeichnet werden könnte. Er sagte, dass ein Spiel während der Entwicklung stetig ausbalanciert werden müsse, sowohl hinsichtlich Spielinhalten als auch Ressourcen-Management wie Grafik. Und die finale Version von Dark Souls 2 würde das Ergebnis dieser schwierigen Balance zeigen.
 
Das Wirtschaftsmagazin Forbes will nun von einer Quelle aus Entwicklerkreisen mehr erfahren haben. Dort heißt es, dass die Grafikqualität zur Verbesserung der Bildrate auf den Konsolen gesenkt werden musste, da das Spiel mit den aufwändigeren Lichteffekten nicht flüssig spielbar war. Die anonyme Quelle berichtet weiter, dass die Entwicklung auf PC-Systeme fokussiert gewesen sei und From Software wohl die Performance-Probleme bei der Konsolenumsetzung unterschätzt hätte. Die Lösung war dann die Reduktion der Qualität der Lichteffekte, weswegen das Spiel stellenweise deutlich schlechter aussehen würde, als auf dem früher veröffentlichten Bild- und Videomaterial.

Wie groß letztendlich der Grafikunterschied zwischen Konsolen-Versionen und der PC-Fassung ausfallen wird, sollte spätestens mit der Veröffentlichung der PC-Umsetzung am 25. April 2014 deutlich werden.

Grafik-Vergleich:



Quelle: MCV UK, Forbes, YouTube, NeoGAF
Dark Souls 2
ab 12,52€ bei

Kommentare

YBerion schrieb am
Christoph W. hat geschrieben: Was man hier von den Leuten liest, die es schon gespielt haben, sagt doch schon alles: Hingeschludert, unfertig, faule Entwicklerarbeit. Ich kann diesen Schmarn einfach nicht mehr unterstützen, egal wie Supatrupa das Masochistengameplay auch sein mag.
Und wer glaubt, dass die PC Version der erhoffte Heilsbringer sein wird, der grafisch der Demo entspricht und nebenbei auch alle anderen Probleme des Spiels behebt, dem kann ich eine böse Überraschung schon garantieren.
Hier auch nochmal:
https://www.youtube.com/watch?v=t2xPah553Ew
Wenn du überhaupt jemals in Souls einsteigen willst, dann solltest du das mit Dark Souls 1 oder Demons Souls tun. Der Downgrade betrifft nicht nur die Grafik, sondern von Steuerung, Leveldesign, Artdesign, Gameplay und PvPBalance, Bugs/Glitches zu viele Punkte. Es ist immernoch ein sehr gutes Spiel, den meisten anderen, die ich in letzter Zeit gespielt habe klar überlegen, aber es ist nichts besonderes mehr. Mehr eine Art best-of Souls- Levelpaket für die, die noch nicht vom Spielkonzept satt sind.
adventureFAN schrieb am
Schade... wahrscheinlich war die Performance mit dem neuem Lichtdesign zu schlecht und haben es dann einfach runtergefahren.
Und da wir ja alle wissen wie gut die DS-Entwickler mit dem PC umgehen können, waren sie wohl auch zu faul sich da rein zu knien. Oder vielleicht wäre es auch zu unfair, wenn die PCler dann mit einer weitaus besseren Grafik spielen können.
ODER es kann tatsächlich eine Gameplay-Entscheidung sein. Vielleicht war es mit kompletter Schwärze viel zu schwer.
Christoph W. schrieb am
Wow, der Unterschied ist wirklich drastisch.
Sehe hier auch nen klassischen Marketingbetrug, im Vorfeld hat der Entwickler mit dem schicken Demomaterial und dem tollen Rendertrailer nämlich vor allem anderen eines suggeriert: Dark Souls mit wesentlich besserer optischer Qualität, damit es auch für die nicht eingefleischten Fans interessant ist!
Das das nicht eingehalten wurde, ist zwar vielleicht nicht überraschend, aber sollte man auch nicht kleinreden. Für mich ein klarer Grund von der Spielereihe weiter fernzubleiben (mal wieder, nachdem der PC Port von Dark Souls 1 schon eine absolute Unverschämtheit war).
Was man hier von den Leuten liest, die es schon gespielt haben, sagt doch schon alles: Hingeschludert, unfertig, faule Entwicklerarbeit. Ich kann diesen Schmarn einfach nicht mehr unterstützen, egal wie Supatrupa das Masochistengameplay auch sein mag.
Und wer glaubt, dass die PC Version der erhoffte Heilsbringer sein wird, der grafisch der Demo entspricht und nebenbei auch alle anderen Probleme des Spiels behebt, dem kann ich eine böse Überraschung schon garantieren.
DancingStan schrieb am
das macht mich traurig :(
mal gucken ob es dann zeitnah nen Mod gibt, der das Licht verändert.
eigentlichegal schrieb am
Dantohr hat geschrieben:"Mods werden es richten"
Es geht mir nicht um Mods, sondern darum das das schon ähnliche Ausmasse annimmt wie bei dem Alien Spiel :D
Der Entwickler hat definitiv Material gezeigt was es so nicht gibt.
Aber klar, Mods, PC und Dark Souls sind allem überlegen :roll:
Da ist was wahres dran. Wie kann es sein, dass man sich bei Alien: Colonial Marines furchtbar aufregt, weil man mit Bildmaterial geködert wurde, das der fertigen Version nicht entsprach, aber bei Dark Souls ist das okay? Zumal in diesem Punkt ja nichtmal das eigentliche Spiel kritisiert wird, sondern eindeutig das Verhalten der Entwickler!
schrieb am

Facebook

Google+