Mass Effect: Andromeda: Männliche und weibliche Protagonisten als Geschwisterpaar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Montreal
Publisher: Electronic Arts
Release:
2017
2017
2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect Andromeda: Männliche und weibliche Protagonisten als Geschwisterpaar

Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Hatte man in der ersten Mass-Effect-Trilogie noch die Wahl, ob man die Rettung der Galaxie mit einem männlichen oder weiblichen Protagonisten in Angriff nehmen möchte, verfolgen Electronic Arts und Entwickler BioWare Montreal beim kommenden Ableger Andromeda einen etwas anderen Ansatz: Im Gespräch mit PlayStation Access verriet BioWares Creative Lead Mac Walters, dass es ich beim männlichen und weiblichen Hauptdarsteller dieses Mal um ein Geschwisterpaar handelt. Das bedeutet, dass sich unabhängig von der Wahl des Geschlechts der Spielfigur ihr Bruder oder deren Schwester ebenfalls im Universum von Andromeda herumtreiben und es dabei sicher auch zu Begegnungen zwischen beiden kommen wird.

Mass Effect: Andromeda soll nach derzeitigem Stand Anfang des nächsten Jahres für PC, PS4 (inkl. Pro-Anpassungen) und Xbox One erscheinen.

Letztes aktuelles Video: 4K-Spielszenen Livecast


Quelle: PlayStation Access

Kommentare

PanzerGrenadiere schrieb am
warum nicht gleich zwei versionen? eine rote und eine blaue. mit unterschiedlichen waffen, mods und rüstungsteilen, die man tauschen kann.
DonDonat schrieb am
Tshyk D Ghost hat geschrieben:Klingt merkwürdig, ich weiß, aber das war das, was mir so als erstes in den Sinn gekommen ist, als ichs gelesen hab.
Und auch wenn es im endeffekt darauf ankommt, wie bio das umsetzt, würd ich zumindestmal sagen dass es ungewohnt ist.

Wie gesagt: bei Fallout 4 hat es auch funktioniert und dass mit Null-Konsequenzen ;)
Ansonsten verstehe ich deine Skepsis schon, nur hab ich aktuell doch die Hoffnung dass man bei Bioware dank der langen Entwicklungszeit kein EA-typisches "Müll für Jedermann" Spiel schafft (siehe BF1, NfS etc.) sondern ein Spiel mit etwas mehr Tiefgang.
Tshyk D Ghost schrieb am
DonDonat hat geschrieben:...

Naja für mich bestand ME ja unter anderem darin dem/der Shepard eine 'individuelle' persönlichkeit zu verpassen(auch wenn es nur klischeemäßig gut oder böse war).
Finde es dann etwas merkwürdig, wenn dann dem geschlechtsmäßigen Gegenstück des neuen Shepards eine gewisse persönlichkeit aufgedrückt wird, und falls man dann im zweiten playthrough das geschlecht wechselt, quasi schon vorbelastet ist, weil man den charakter schon so erlebt hat wie er evtl vorgesehen ist.
Klingt merkwürdig, ich weiß, aber das war das, was mir so als erstes in den Sinn gekommen ist, als ichs gelesen hab.
Und auch wenn es im endeffekt darauf ankommt, wie bio das umsetzt, würd ich zumindestmal sagen dass es ungewohnt ist.
DonDonat schrieb am
Tshyk D Ghost hat geschrieben:Ein bisschen bescheuert finde ich den Ansatz schon, aber mal schauen was die daraus machen.

Findest du?
Für mich klingt es einfach nur danach dass man dem Vorhandensein von Male/ Female- Protagonist auch einen tieferen Sinn geben wollte: nach dem selben Prinzip funktioniert ja auch Fallout 4, was dort im Gesamtkontext durchaus Sinn gemacht hat, obwohl es später leider absolut nicht Story-relevant ist welches Geschlecht man seinem Charakter nun verpasst :(
Ich würde mich ja freuen wenn man genau das Klischee nicht bedient: am besten wäre wenn das Protagoniste n/-in Pendant mit dem anderen Geschlecht irgendeine nicht so bedeutende Rolle im gesamt-Story-Kontext bekommt und man nicht entweder am Ende oder irgendwo zwischen drin entscheiden Muss ob er/ sie sterben soll oder nicht.
Letzten Endes wäre mir aber auch ein Klischee-Tod relativ egal, wenn der Rest des Spiels stimmt ;)
Bis zum N7-Day ist ja auch noch etwas Zeit, vielleicht erfahren wir da ja mal mehr als auf der E3/ GC dieses Jahr wo Andromeda ja mit extrem vielen Infos zum Spiel aufwarten konnte :cry:
Ryo Hazuki schrieb am
KaioShinDE hat geschrieben:Inzestromanze incoming. Es ist ja nicht so als ob Bioware nicht sonst auch mit einer Checkliste jede sexuelle Orientung und Fetisch abhakt, man will ja maximale Reichweite generieren und blos keinen potentiellen Käu... eh Spieler liegen lassen.

Da würde sich dieser durchgeknallte Ströbele aber freuen.
schrieb am

Facebook

Google+