Mass Effect: Andromeda: Video: Mehrspieler-Modus wird ausführlich vorgestellt - 4Players.de

 
3D-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Montreal
Publisher: Electronic Arts
Release:
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mass Effect: Andromeda
78
Jetzt kaufen
ab 24,99€

ab 9,65€

Leserwertung: 74% [2]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect: Andromeda
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mass Effect: Andromeda - Video: Mehrspieler-Modus wird ausführlich vorgestellt

Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Im vierten Video aus der "Gameplay-Series" zu Mass Effect: Andromeda wird der Mehrspieler-Modus ausführlich vorgestellt. Im (optionalen) kooperativen Multiplayer kämpfen bis zu vier Spieler gegen haufenweise Gegner und erhalten dafür Beute bzw. Ausrüstung. Die Charaktere lassen sich außerdem individualisieren und verbessern. Mit den Multiplayer-Missionen soll eine eigene "Meta-Geschichte" erzählt werden.

"Der Multiplayer ist ein kooperativer Modus, der Teamwork unterstützt und belohnt. Bis zu vier Spieler versuchen gemeinsam, mehrere Wellen von Gegnern zu überleben, eine Reihe von Einsatzzielen zu erreichen und vom Schlachtfeld exfiltriert zu werden. (...) Du kannst dem Multiplayer über das Hauptmenü und sogar aus der Einzelspieler-Kampagne beitreten. Von der Brücke der Tempest aus musst du lediglich das Interface für Einsatzteam-Missionen öffnen. Von hier schickst du APEX-Einsatzteams auf wichtige Missionen für die Andromeda-Initiative. Die Missionen werden entweder von einem APEX-Einsatzteam absolviert, oder du spielst sie selbst in einer Multiplayer-Schlacht. (...) Am Ende jedes Spiels erhalten alle Spieler die gleichen EP und Credits – Konkurrenz zwischen Truppmitgliedern ist also unnötig. Mit den EP verbesserst du deinen Charakter und entwickelst sowie bestehende und neue Fähigkeiten weiter. Durch die Vielfalt einzigartiger Charakter-Kits ergeben sich immer neue und interessante Builds, die sich zu spielen lohnen. Mit den Credits kaufst du für deine Ausstattung neuartige Waffen, Mods und Booster, und dann stellst du deine Kampfstrategie im nächsten Spiel auf die Probe."

In den vergangenen Wochen wurden schon "Gameplay-Series-Videos" zum Kampfsystem (Jetpack, Fähigkeiten, Upgrade-Pfade), zu den Charakteren (Fortschritt, Profile, Loadouts, Mitstreiter) und zur Erkundung (Nexus-Ausbau, Außenposten und mysteriöse Hinterlassenschaften als Herausforderungen) veröffentlicht. Das Sci-Fi-Action-Rollenspiel erscheint am 23. März 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Unsere Vorschau findet ihr hier.



Letztes aktuelles Video: Gameplay Series 4 Multiplayer


Quelle: BioWare, EA
Mass Effect: Andromeda
ab 9,65€ bei

Kommentare

DonDonat schrieb am
heretikeen hat geschrieben: ?
15.03.2017 06:56
Ich hoffe inständig, dass Entwickler endlich mal wieder aufhören, Multiplayer als Ausrede für Ideenlosigkeit zu nutzen, weil man den Content dafür so herrlich einfach nachbacken kann. Ich für meinen Teil habe die Schnauze von sämtlichen MP-Titeln gestrichen voll.
So drastisch würde ich es nicht formulieren, es gibt durchaus gute Multiplayer Titel, nur fokussieren sich diese meist auf eben nur diesen Aspekt und begehen nicht einen der beiden Fehler, entweder zu einem reinen Multiplayer Spiel noch eine Kampagne oder zu einem reinen Kampagnen Spiel einen Multiplayer dazu zu "basteln" :wink:
Flojoe hat geschrieben: ?
15.03.2017 09:43
Die Typen von Rock, Paper, Shotgun sind von den ersten Stunden in Mass Effect nicht sonderlich begeistert. Ich hoffe Mal das zieht sich nicht durchs ganze Spiel.
www.rockpapershotgun.com/2017/03/14/mas ... ore-435115
Dass klingt wirklich alles andere als positiv, ich zitiere: "...the first few hours have been just awful."
heretikeen schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
14.03.2017 21:31
Ich hoffe ja einfach dass man bei EA nicht zu viel Ressourcen in den MP gesteckt hat: gute Dialoge und komplexe Charaktere/ Quests sind viel besser als ein halbgarer Multiplayer...
Ich hoffe inständig, dass Entwickler endlich mal wieder aufhören, Multiplayer als Ausrede für Ideenlosigkeit zu nutzen, weil man den Content dafür so herrlich einfach nachbacken kann. Ich für meinen Teil habe die Schnauze von sämtlichen MP-Titeln gestrichen voll.
Advokaktus Miracoli schrieb am
Der_Pazifist hat geschrieben: ?
14.03.2017 22:30
Mit dem Geth-commander auf höchsten Schwierigkeitsgrad 3 banshee's tanken ein herrliches Gefühl :)
Pah, "Tanken für Pussies" :mrgreen:
Mit dem Volus auf Rio / Reaper / Platin auf ner Rampe 2 Banshees Tanken, DAS ist badass.....
Spass beiseite, den Multiplayer von ME3 fand ich auch wirklich gut, Soo viele Möglichkeiten einen Shooter eben nicht wie einen Shooter zu spielen...Und der Multiplayer von Andromeda scheint den vom 3. beinahe 1:1 zu kopieren.
Irgendwie schade, da designt Bioware wirklich viele unterschiedliche Rassen/Fähigkeiten die sich selbst in ihrer Klasse teilweise drastisch anders spielen und im Singleplayer bekommt man wieder nur nen menschlichen Charakter mit Fähigkeiten von der Stange, zumal der dann auch noch nen Universaltaschenmesser ist . Dass Shepard nicht einfach mal zum Kroganer werden konnte ist schon klar, aber "Der Pathfinder" hätte ja mal durchaus auch nichtmenschlich sein können, selbst DA:I hat das hinbekommen.
Der_Pazifist schrieb am
Ich fand den coop Mode auch klasse. Wurde viel mit Freunden gespielt.
Mit dem Geth-commander auf höchsten Schwierigkeitsgrad 3 banshee's tanken ein herrliches Gefühl :)
schrieb am