Mass Effect: Andromeda: Gerücht: Keine Story-Erweiterungen geplant - 4Players.de

 
3D-Rollenspiel
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mass Effect: Andromeda
78
Jetzt kaufen
ab 24,99€

ab 8,34€

Leserwertung: 74% [2]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect: Andromeda
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mass Effect: Andromeda - Gerücht: Keine Story-Erweiterungen geplant

Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Vor einigen Tagen geisterte ein Facebook-Eintrag von "Sinclair Networks" durch das Netz, in dem es hieß, dass Mass Effect: Andromeda keine Story-Erweiterungen erhalten werde und Andromeda sowie die gesamte Mass-Effect-Reihe abgesehen von Patches und Apex-Missionen auf Eis liegen würden. BioWare widersprach der Darstellung. So sagten Ian S. Frazier (Lead Designer) und Fernando Melo (Produzent), dass sie nie von "Sinclair Networks" gehört hätten und auch keine Fake-Firmen anheuern würden, um DLCs oder Patches zu erstellen.

Doch an der dementieren Nachricht scheint laut Kotaku etwas Wahres dran zu sein. Drei Personen, die mit den Plänen von BioWare vertraut sein sollen, haben aus dem Nahkästchen geplaudert und bestätigt, dass derzeit keine Story-Erweiterungen für Mass Effect: Andromeda geplant seien. DLCs mit neuen Missionen und Co. gab es bisher für jedes Mass-Effect-Spiel, zum Beispiel Shadow Broker für Mass Effect 2 oder Omega und Citadel für Mass Effect 3.

Während der Großteil der BioWare-Belegschaft an Anthem, dem nächsten Dragon Age und Star Wars Battlefront 2 arbeiten bzw. mitarbeiten würde, kümmert sich laut Kotaku weiterhin ein kleines Team um den Mehrspieler-Modus von Mass Effect: Andromeda und um weitere Patches für das Sci-Fi-Action-Rollenspiel. Einen Nachfolger soll es in absehbarer Zeit erstmal nicht geben.

Letztes aktuelles Video: Video-Epilog

Quelle: Kotaku
Mass Effect: Andromeda
ab 8,34€ bei

Kommentare

LePie schrieb am
Laut einem anderen Bericht vor etwa 2 Monaten soll der zuständige Entwickler, BioWare Montreal, auch einer Schrumpfkur unterzogen und zu einem Support Studio degradiert worden sein:
http://kotaku.com/sources-bioware-montr ... 1795100285
Mglw. ist das Studio bedingt dadurch also auch schlicht nicht mehr in der Lage, vollwertige Singleplayer-DLCs zu produzieren - in EAs Gunst scheinen sie jedenfalls längst nicht mehr zu stehen.
Alking hat geschrieben: ?
01.07.2017 15:23
Das gesamte Spiel wirkt dahingeklatscht, so zumindest nach meinem Eindruck mit 3 Stunden Spielzeit.
Die Entwicklung wird als sehr turbulent beschrieben. Obwohl seit 2012 an dem Spiel gearbeitet worden sein soll, wurde der Großteil angeblich erst in den letzten eineinhalb Jahren vor Release hastig zusammengefriemelt:
http://kotaku.com/the-story-behind-mass ... 1795886428
Alking schrieb am
Verstehe gar nicht wieso hier alle auf EA rumhacken. Wenn die Bioware mit dem Spiel beauftragen und dieses eigentlich renommierte Studio Murks produziert, dann kann EA halt auch irgendwann nicht mehr sagen "Oh, ein ME können wir nicht auf den Markt bringen". Dann muss halt Schadenbegrenzung betrieben werden. Aber das Spiel muss dann einfach erscheinen, sonst sind die Auswirkungen für ein börsennotiertes Unternehmen (ich meine EA ist eines) fatal.
DonDonat schrieb am
Sindri hat geschrieben: ?
01.07.2017 21:59
DonDonat hat geschrieben: ?
01.07.2017 16:50
Alking hat geschrieben: ?
01.07.2017 15:23
Das gesamte Spiel wirkt dahingeklatscht, so zumindest nach meinem Eindruck mit 3 Stunden Spielzeit.
Es wird später auch nicht viel besser, aber immerhin etwas.
Dem Eindruck "dahingeklatscht" kann in in soweit recht geben, dass es so wirkt als ob die Macher von ME:A nie ME1 und 2 gespielt haben und sich nur das Let's Play von 3 angeschaut haben...
Habe letztens irgendwo gelesen, daß das Spiel eigentlich 5 Jahre in Entwicklung war. 18 Monate vor Veröffentlichung wurde alles verworfen(Prozedural generierte dutzende begehbare Planeten ähnlich wie bei No mans sky & vieles mehr) und wir haben das bekommen was MEA aktuell ist.
Daß die Entwickler das Spiel überhaupt in der Form hingekriegt haben sei schon ein Wunder. Die Entwicklung von MEA soll einer der schlimmsten Erfahrungen gewesen sein.
Mich würde es nicht wundern, wenn die Gerüchte wahr sind. Es ist einfach nur traurig zu sehen, was aus der ME-Serie geworden ist.....
Ich bin bei solchen Gerüchten immer etwas vorsichtig aber es könnte tatsächlich so sein, zumindest wenn man sich die absolut uninspirierte Story anschaut.
Gerade dass sie ja ein wirklich interessantes Szenario haben: die Besiedelung eines neuen Systems und dieses dann einfach nicht nutzen (abseits von Quests zur Verbesserung von irgendwas in Menüs auf der Tempest) ist halt schon irgendwie sehr schade...
Eisenherz schrieb am
Hat auch sein Gutes, denn dann muss man zumindest nicht so lange warten, bis der Key auf 10? fällt. Mehr ist mir das Spiel leider nicht wert. :wink:
Oghren schrieb am
Ist logisch das EA den Softwarmüll unter den Teppich kehren will.
schrieb am