Mass Effect: Andromeda: Video: Entwickler blicken zum zehnten Jubiläum auf die Mass-Effect-Reihe zurück - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Montreal
Publisher: Electronic Arts
Release:
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mass Effect: Andromeda
78
Jetzt kaufen ab 13,95€ bei

Leserwertung: 74% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect: Andromeda
Ab 36.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

N7-Day: Entwickler blicken zum zehnten Jubiläum auf die Mass-Effect-Reihe zurück

Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts und BioWare haben zum 10. Jubiläum der Mass-Effect-Reihe und zum "N7-Day" das Video bereitgestellt (siehe unten). In dem Clip blicken die Entwickler und die Sprecher von Shepard sowie Ryder auf die Sci-Fi-Serie zurück - auf die Charaktere, die Welt, die Geschichten und die Beziehungen. An einer Stelle im Video (6:30 Min.) ist zudem zu hören, dass die Zukunft der Serie strahlend hell sein soll, da die Spieler mehr über das Universum und die Charaktere erfahren wollen.

"In diesem Jahr jährt sich die Veröffentlichung von Mass Effect zum 10. Mal. Seitdem haben wir Freunde gewonnen, uns verliebt und sind in neue Galaxien gereist. Wir haben gesehen, wie unsere Community gewachsen ist, weil ihr alle unsere Liebe für dieses Universum geteilt, voller Stolz zu N7 gehört und uns Geschichten über eure Shepards und Ryders erzählt habt. An diesem N7-Tag feiern wir, wie weit wir alle gemeinsam gekommen sind, und blicken zurück auf ein Jahrzehnt Mass Effect. Danke, du mit uns zu den Sternen und darüber hinaus gekommen bist. Es war eine unglaubliche Reise. Wir können kaum erwarten, was die Zukunft für uns bereit hält."

Letztes aktuelles Video: Ten Years of Mass Effect


Quelle: EA, BioWare
Mass Effect: Andromeda
ab 13,95€ bei

Kommentare

Flojoe schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
09.11.2017 15:57
Sindri hat geschrieben: ?
09.11.2017 14:41
Ich glaube kaum, daß es einen Shitstorm gegeben hätte. Das sinnvollste Ende wäre sowieso das rote Ende gewesen und man hätte ohne Probleme spannende Geschichten, nachdem Reaper Krieg, erzählen können.
Das würde aber trotzdem zwei der drei Enden ausklammern - und das will man nicht. Bzw. ich habe eben stark das Gefühl, dass man sich generell von der alten Trilogie so weit wie möglich verabschieden wollte. Nicht nur wegen dem Verkorksten Ende und dem damaligen Shitstorm, sondern auch deshalb, weil man dem neuen Team so viel Freiheiten wie möglich gewähren wollte.
Eine neue Galaxie, ein neuer Anfang, war wirklich die beste Möglichkeit - man hat sie eben nur nicht genutzt.
Flojoe hat geschrieben: ?
09.11.2017 11:18
Naja die wundern sich nicht Grundsätzlich das der Planet anders aussieht
Auf Habitat 7 wundern sie sich zumindest einmal, dass da Gebäude stehen die beim Scan vor 600 Jahren nicht da waren.
Plus: Wenn die Archen Satelliten und Sonden ins All gepfeffert haben, sollten sie dann nicht auch etwas mehr...
Sir Richfield schrieb am
Sindri hat geschrieben: ?
09.11.2017 18:02
Der MP-Support für ME-A wurde ja auch nicht eingestellt, nur der SP-Support.... :Häschen:
Das Folgende ist mein voller Ernst:
Respekt! Ich habe selten einen so schönen neuen Euphemismus gesehen wie diesen Satz.
Sindri schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
09.11.2017 15:41
EA will aber keine spannenden Geschichten erzählen lassen, sondern Lootboxen verkaufen.
ehhm ja bei ME 3 & ME-A hat es wunderbar funktioniert, warum nicht weiter machen?
Der MP-Support für ME-A wurde ja auch nicht eingestellt, nur der SP-Support.... :Häschen:
Todesglubsch hat geschrieben: ?
09.11.2017 15:57
Das würde aber trotzdem zwei der drei Enden ausklammern - und das will man nicht. Bzw. ich habe eben stark das Gefühl, dass man sich generell von der alten Trilogie so weit wie möglich verabschieden wollte. Nicht nur wegen dem Verkorksten Ende und dem damaligen Shitstorm, sondern auch deshalb, weil man dem neuen Team so viel Freiheiten wie möglich gewähren wollte.
Eine neue Galaxie, ein neuer Anfang, war wirklich die beste Möglichkeit - man hat sie eben nur nicht genutzt.
Hätten sie gewollt, hätten sie es ohne Probleme machen können. Von ME2 auf ME3 gab es auch unzählige Enden, ja sogar das Fail-Ende und trotzdem hat man sich auf ein Ende als Canon festgelegt.
Nene, wie du sagtest hatten die kein Bock wegen dem Shitstorm und dachten, daß das neue Setting viel besser ankommt.
Todesglubsch schrieb am
Sindri hat geschrieben: ?
09.11.2017 14:41
Ich glaube kaum, daß es einen Shitstorm gegeben hätte. Das sinnvollste Ende wäre sowieso das rote Ende gewesen und man hätte ohne Probleme spannende Geschichten, nachdem Reaper Krieg, erzählen können.
Das würde aber trotzdem zwei der drei Enden ausklammern - und das will man nicht. Bzw. ich habe eben stark das Gefühl, dass man sich generell von der alten Trilogie so weit wie möglich verabschieden wollte. Nicht nur wegen dem Verkorksten Ende und dem damaligen Shitstorm, sondern auch deshalb, weil man dem neuen Team so viel Freiheiten wie möglich gewähren wollte.
Eine neue Galaxie, ein neuer Anfang, war wirklich die beste Möglichkeit - man hat sie eben nur nicht genutzt.
Flojoe hat geschrieben: ?
09.11.2017 11:18
Naja die wundern sich nicht Grundsätzlich das der Planet anders aussieht
Auf Habitat 7 wundern sie sich zumindest einmal, dass da Gebäude stehen die beim Scan vor 600 Jahren nicht da waren.
Plus: Wenn die Archen Satelliten und Sonden ins All gepfeffert haben, sollten sie dann nicht auch etwas mehr "aktuelle" Infos über Andromeda haben?
Sir Richfield schrieb am
EA will aber keine spannenden Geschichten erzählen lassen, sondern Lootboxen verkaufen.
schrieb am