Disney Infinity: Online-Services und bestimmte Versionen werden in den kommenden Monaten eingestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Avalanche Software
Release:
22.08.2013
22.08.2013
2013
2013
2013
2013
22.08.2013
22.08.2013
30.06.2013
Test: Disney Infinity
77

“Die Mischung aus Sammelfiguren, potentem Editor, offenen Spielwelten mit abwechslungsreichen Aufgaben sowie viel Disney-Flair geht auf - trotz Detailschwächen und mitunter maroder Kameraführung. ”

Test: Disney Infinity
45

“Statt der offenen Welt und des kreativen Baukastens der "großen" Versionen bekommt man mobil einen durchwachsenen Mario-Party-Klon.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Disney Infinity
 
 
Test: Disney Infinity
77

“Dank des potenten, aber nicht immer leicht zu bedienenden Editors ist Infinity mehr als nur ein Skylanders-Verschnitt mit offenen Welten und Disney-Figuren. ”

Vorschau: Disney Infinity
 
 
Test: Disney Infinity
77

“Dank des potenten, aber nicht immer leicht zu bedienenden Editors ist Infinity mehr als nur ein Skylanders-Verschnitt mit offenen Welten und Disney-Figuren. Leider wird das GamePad nicht optimal in der Toy Box genutzt.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Disney Infinity 1, 2 und 3: Online-Services und bestimmte Versionen werden in den kommenden Monaten eingestellt

Disney Infinity (Action) von Disney Interactive
Disney Infinity (Action) von Disney Interactive - Bildquelle: Disney Interactive
Nach der Ankündigung, dass die Produktion von Disney Infinity nicht mehr fortgesetzt wird, haben die Entwickler nun mitgeteilt, dass in den kommenden Monaten alle Online-Services für Disney Infinity eingestellt werden. Die Konsolenversionen werden wie bisher nutzbar sein. Der vollständige Zugriff auf Figuren und Playsets bleibt erhalten. Aber ab dem 30. September 2016 werden die Community-Inhalte und der Online-Mehrspielermodus nicht mehr verfügbar sein. Außerdem werden bestimmte Versionen komplett eingestellt. Folgender Zeitplan wurde bekannt gegeben.

Ab 29. Juli 2016
  • Für die Spielversionen für PC, Steam (Disney Infinity 2.0 nur), iOS, Google Android, Amazon Android und Apple TV können keine Einkäufe mehr getätigt werden, da diese Funktion entfernt wurde.
  • In der Steam-Version von Disney Infinity 3.0 können weiterhin Einkäufe getätigt werden.

Ab 30. September 2016
  • Ihr könnt euch nicht weiter bei den Spielversionen für PC, iOS, Google Android und Amazon Android anmelden und diese spielen. Zudem werden diese Versionen nicht länger in den zugehörigen App-Stores verkauft.
  • Die Steam-Versionen von Disney Infinity 2.0 & 3.0 bleiben bis auf Online-Dienste und Community-Funktionen weiterhin spielbar. Letztere werden abgeschaltet.
  • Apple TV-Versionen von Disney Infinity werden aus dem App-Store entfernt.
  • Das Disney Infinity-Team prüft und genehmigt keine neuen eingesendeten Toyboxen mehr. Dies betrifft alle Versionen für Konsolen, mobile Geräte und PC. In den Versionen für sämtliche Konsolen, Apple TV oder Windows 8/10 können jedoch noch bis zum 3. März 2017 Toyboxen aus den Community-Inhalten heruntergeladen werden.

Ab 3. Januar 2017
  • In den Spielversionen für Windows 8/10 können keine Einkäufe mehr getätigt werden, da diese Funktion entfernt wurde.

Ab 3. März 2017
  • Die Spielversionen für Apple TV und Windows 8/10 sind nicht länger verfügbar, spielbar oder werden unterstützt.
  • Onlinedienste und Community-Funktionen für alle Versionen von Disney Infinity sind nicht länger verfügbar.

Quelle: Disney

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:Ja, ich habe schon verstanden, dass du den Kern meiner Aussage nicht verstehst oder verstehen willst :)

Moment, dein Kern ist nicht "Ich finde es mies, dass Disney sich erlaubt, ein Studio zu schließen und das Onlinespiel abzuschalten, weil sie Disney sind!"?
Dann würde natürlich auch mein Konter: "Das ist jetzt nicht schlimmer, nur weil es Disney macht, sondern ein grundsätzliches "Problem" in der Branche." nicht passen.
Bitte um Aufklärung.
Todesglubsch schrieb am
Ja, ich habe schon verstanden, dass du den Kern meiner Aussage nicht verstehst oder verstehen willst :)
Sir Richfield schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:Selbst EA schließt nicht jedes Studio, dessen Titel nicht den erhofften Erfolg hatte.

Ja, aber EA sind keine Engel und Disney nicht der Teufel.
Wollte nur darauf hinweisen, dass das (leider) in der Branche nicht unüblich ist.
Bzw. dass das hier nichts besonderes ist, nur weil Disney dransteht und es 300 Leute trifft.
Du bekommst halt normalerweise nicht mit, wo und wie die 250 Leute bei anderen Produktionen durch die Gegend geschachert werden. (Wenn man mal davon ausgeht, dass es ein 50 Mann starkes Kernteam gibt.)
Todesglubsch schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Ja, aber wenn Spiel X eben kein Geld mehr bringt, dann werden die dahinterliegenden Services genausoschnell geschlossen. Und ein Studio, dass jetzt gerade nicht den nächsten Blockbuster produziert, wird auch zugemacht.

Selbst EA schließt nicht jedes Studio, dessen Titel nicht den erhofften Erfolg hatte. Vor allem nicht ein Studio mit 300 Mitarbeitern.
Grund ist vermutlich übrigens garnicht mal der Erfolg, der nicht einsetzte, sondern der Erfolg, der auf anderer Seite einsetzte. Soll heißen: Disney hat über die Lizenzierung von Star Wars an EA vermutlich mehr Kohle verdient, als durch die Eigenentwicklung von Infinity.
Sir Richfield schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:
Sir Richfield hat geschrieben:Der Unterschied zu allen anderen Publishern liegt genau wo?

Andere Publisher können nicht einfach mal eben all ihre Spiele einstellen, all ihre Entwickler feuern und sich aus dem Spiele-Publishing zurückziehen ... denn sie verdienen damit ihr Geld.

Ja, aber wenn Spiel X eben kein Geld mehr bringt, dann werden die dahinterliegenden Services genausoschnell geschlossen. Und ein Studio, dass jetzt gerade nicht den nächsten Blockbuster produziert, wird auch zugemacht.
Und für den nächsten Blockbuster dann mit neuen Leuten besetzt, aber hauptsache man kann dem Kunden sagen, dass $BekanntesStudio daran arbeitet...
Dass Disney auch andere Gelddruckmaschinen hat, das ist tatsächlich Disney speziell.
schrieb am

Facebook

Google+