The Witcher 3: Wild Hunt: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: CD Projekt RED
Publisher: Bandai Namco
Release:
19.05.2015
19.05.2015
19.05.2015
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Jetzt kaufen ab 18,58€ bei

Leserwertung: 88% [26]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Witcher 3: Wild Hunt
Ab 14.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Witcher 3: Wild Hunt: CD Project über DRM und Xbox One

The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco
The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Die Entwickler von The Witcher 3: The Wild Hunt, CD Projekt Red, befinden sich nach der Vorstellung der Xbox One in einer Zwickmühle: Als Betreiber der Download-Plattform GOG.com und Vertreter eines strikten Anti-DRM-Kurses sehen sie mögliche Probleme in der restriktiven Wiederverkaufs- und Verleih-Politik von Microsoft.

Laut den Kollegen von Eurogamer.net ist das Studio nicht begeistert von der Assoziation ihres Spiels mit DRM-Maßnahmen, die die Veröffentlichung von The Witcher 3 auf Xbox One mit sich bringt. Marcin Iwin"ski, Gründer und CEO von CD Projekt, versuchte nun die Position der Firma zu erklären:

"Wir konnten The Witcher 3 nicht einfach NICHT auf der Xbox One veröffentlichen. Wir wollten sicherstellen, dass jeder einzelne Spieler Zugang zu unserem Spiel haben wird, und entschieden uns für PC, PS4 und Xbox One. Es gibt Leute, die sich nicht für DRM-Schutz interessieren und die Xbox One als ihre Plattform wählen werden. Wir können sie dafür nicht bestrafen. Nochmal: Wir haben uns immer wieder gegen DRM ausgesprochen, aber auf dem Markt trifft der Kunde die Entscheidungen. Als Entwickler müssen wir die uns bestmöglichen Inhalte entwickeln und so vielen Spielern wir möglich zugänglich machen". 

Weiter sagte Iwinski, er wisse nicht, wie seine Firma auf einen Publisher reagieren würde, der den Weiterverkauf auf der Microsoft-Konsole unterbinden wolle. Immerhin hat sich CD Project bislang noch nicht mit einem Vertriebspartner zusammengetan. Man sei mit Microsoft im Gespräch um Lösungen zu finden und den genauen Prozess des Weiterverkauf- und Verleihsystems verstehen zu können. 

"Wir haben keinen Einfluss auf die Entscheindungen der Plattformanbieter, weder bei Microsoft noch bei Sony. Es gibt allerdings eine Plattform, auf der wir entscheiden können, was für den Spieler am besten ist und das ist der PC. Ich bin mir sicher, dass eine Menge Spieler eine der Kosolen aufgrund ihrer einfachen Bedienung und ihrem Komfort wählen werden - das ist in Ordnung und wenn sie das tun, werden sie den Regeln zustimmen, die der Anbieter ihnen vorschreibt.", so Iwinski.

"Was ich hier und jetzt garantieren kann ist, dass man den PC wählen muss, wenn man eine 100% DRM-freie Spielerfahrung vorzieht. Dort können wir die Regeln für unsere Spiele festlegen. The Witcher 3 wird 100% DRM-frei auf unserer digitalen Distributionsplattform GOG.com verfübar sein."

Letztes aktuelles Video: The Beginning


Quelle: eurogamer.net
The Witcher 3: Wild Hunt
ab 18,58€ bei

Kommentare

Axxxx123 schrieb am
Culgan hat geschrieben:
Meinst du das jetzt ernst oder muss ich ein Lobesbrief an die PR von CD Projekt schreiben.
Nein aber sie heucheln ja nichts vor in dem Sinne. Sie sagen ja was sie davon halten, gestehen aber auch ein, eigene Interessen bei der Sache zu verfolgen (= Profit). CD Projekt geht da ehrlicher und offener an die Sache ran als EA und Konsorten meiner Meinung nach.
an_druid schrieb am
Ich behaupte jetzt mal, dass DRM auf längerer Sicht gesehen keinen stabielen Wert hat. Wenn die Majors kontinuirrlich einfahren wollen, dann geht dass nur durch vertrauen schaffen! Eine Beziehung ist eben immer ein 50/50 Ding.
Culgan schrieb am
Axxxx123 hat geschrieben:Für reinen Idealismus ist die Spielebranche einfach ungeeignet-bevor man sich umsieht, wird man wegen schlechten Verkauszahlen abgestempelt und gerät in Vergessenheit. Deshalb kann ich CD Projekt verstehen - würd ich genauso machen. Ich meine, was können die für die DRM-Maßnahmen der Xbox One? Immerhin halten sie ihre Linie in diesem Punkt und machen etwas Wichtiges: Sie wollen verhindern, dass die Spieler unter den Konsequenzen der DRM-Debatte "leiden" müssen.
Meinst du das jetzt ernst? Da muss ich ein Lobesbrief an die PR von CD Projekt schreiben.
Axxxx123 schrieb am
Für reinen Idealismus ist die Spielebranche einfach ungeeignet-bevor man sich umsieht, wird man wegen schlechten Verkauszahlen abgestempelt und gerät in Vergessenheit. Deshalb kann ich CD Projekt verstehen - würd ich genauso machen. Ich meine, was können die für die DRM-Maßnahmen der Xbox One? Immerhin halten sie ihre Linie in diesem Punkt und machen etwas Wichtiges: Sie wollen verhindern, dass die Spieler unter den Konsequenzen der DRM-Debatte "leiden" müssen.
Serious Lee schrieb am
Bin ich der einzige, der sich den Untertitel ständig mit "wilder Hund" übersetzt? :D
Ich finds auch nicht toll, dass sie auf dem X-Knochen (wo wir wieder beim Hund wären) releasen, kanns geschäftlich aber nachvollziehen.
schrieb am

Facebook

Google+