The Witcher 3: Wild Hunt: Vorwürfe: Aufgeblasener Grafikblender. Unfertig. Entwickler machen zu viele Überstunden; CD Projekt nimmt Stellung. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: CD Projekt RED
Publisher: Bandai Namco
Release:
19.05.2015
19.05.2015
19.05.2015
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90

“Höhere Sichtweite, besseres Licht, mehr Details: Auf dem PC bekommt ihr die hübscheste Kulisse - aber es ist nicht der enorme Grafiksprung, den man vielleicht erwartet hat.”

Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90

“The Witcher 3: Wild Hunt ist der krönende Abschluss einer tollen Saga. Freut euch auf ein grandioses Rollenspiel in verblüffend lebendiger offener Welt.”

Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90

“Grafisch nur etwas schwächer als auf PlayStation 4, begeistert der Hexer inhaltlich und dramaturgisch auch auf Xbox One.”

Leserwertung: 88% [26]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Witcher 3: Wild Hunt
Ab 14.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Witcher 3: Wild Hunt - Vorwürfe: Aufgeblasener Grafikblender. Unfertig. Entwickler machen viele Überstunden; CD Projekt nimmt Stellung.

The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco
The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Im NeoGAF-Forum warnt ein anonymer, mit dem Projekt vertrauter, verifizierter Brancheninsider davor, dass The Witcher 3: Wild Hunt ein aufgeblasener Grafikblender sei und bezeichnet das Rollenspiel als technisch sowie spielerisch unfertig. Er kritisiert weiter, dass sich das Spiel seit über einem Jahr in der "Crunchtime" befinden würde und die Entwickler viele Überstunden machen müssen und zwar in einem Umfang, der nicht mehr zu vertreten sei. In dem Statement spricht er davon, dass die Vision des Rollenspiels durch massive PR-Präsenz und das Marketing völlig überzogen dargestellt wurde - eine Darstellung, die das Spiel keinesfalls halten könnte. The Witcher 3 sei vielmehr eine Blase, die bald platzen könnte.

Solche Gerüchte und Spekulationen kommentiert CD Projekt RED eigentlich nicht, aber diesmal meldete sich Michal Platkow-Gilewski (Sprecher des Unternehmens) zu Wort und erklärte, dass sich die Spieler besser selbst ein Bild von The Witcher 3 machen sollten und sich nicht von Gerüchten beeinflussen lassen sollen. In der Stellungnahme heißt es: "Lassen wir den PR-Bereich bei Seite. Wenn ihr irgendwelche Zweifel an der Qualität von Wild Hunt haben solltet, dann schaut euch das 35 Minuten lange Video mit Spielszenen an, das wir vor einer Weile veröffentlicht haben, oder überzeugt euch von den Reaktionen der Spieler auf die öffentlichen Previews auf der gamescom, der San Diego Comic-Con oder der E3 und entscheidet einfach selbst, wem ihr glaubt."

Zu der Zeit in der "Crunchtime", die bei der Spiele-Entwicklung durchaus üblich ist, aber nicht in dem Ausmaß, äußerte sich CD Projekt RED nicht, obgleich sie direkt darauf angesprochen wurden.

Letztes aktuelles Video: Travelling Monster Hunter Dev Diary


Quelle: GameSpot, NeoGAF

Kommentare

maho76 schrieb am
Wirklich ein Freiheitsgefühl und charakterinvidualisierung kann da nicht entstehen. Man Spielt jemand anderes persönlichkeit, nicht die eigene.

das war beim witcher aber schon immer so, denn man spielt nunmal den witcher, weshalb (ich werd gleich mit Tomaten beworfen^^) die witcher-reihe kein Rollenspiel sondern eben ein action-adventure mit charakterentwicklung ist, ebenso wie masseffect u.a.
Und dennoch brauchte es wie viele Jahren um Nehrim zu erstellen?

4 jahre mit 8-12-mann Kernteam (ohne die verwendete modbase aus oblivion)
Xris schrieb am
Ich würde Spiele wie Mass Effect oder Dragon Age sowieso nicht als RPG bezeichnen. Das sind bestenfalls ungewöhnliche (weil mit umfangreicher Handlung und Charakterzeichnung) Hack & Slay. Ein entsprechender Hinweis aka: "Achtung: könnte Spuren von RPG enthalten" würde den Spielen gerechter werden.
nehrim (als modbeispiel) nimmt zur Story vorhandene oblivion-unique-charaktere (inkl. timerschedule, sandboxing etc.) und baut sie in eine alternative Story

Und dennoch brauchte es wie viele Jahren um Nehrim zu erstellen?
AtzenMiro schrieb am
maho76 hat geschrieben:
Excusez-moi, aber was ist denn "baut auf dieses und jenes auf" für ein schwaches Argument? Wenn es Modder gibt, die ein wesentlich besseres Projekt auf die Beine stellen mit den selben Mitteln, als die Entwickler dieser Mittel mit einem Spiel, dann hat dieser Entwickler einfach eine Menge falsch gemacht und nicht richtig.

falsch. beth hat X jahre zeit um skyrim zu machen. sie müssen die engine anpassen, die welt bauen, die assets, die Charaktere, die stories/quests, spielsystem etc. und am ende XXX gewinn machen. die modder nehmen nun DIESE mittel und bauen sie um (modding^^), nicht neu. es ist weit einfacher und schneller eine existierende (und vor allem funktionierende) welt zu nehmen und sie zu editieren als sie zu erstellen. ich papp dir innerhalb 20min eine selbstgemachte HD-Textur auf eine (waffen, asset, charkter-mesh), kein ding und weit besser als das original. die charaktermesh zu erstellen dauert aberminimum 1 Woche die ich mir spare weil beth das bereits gemacht hat. nehrim (als modbeispiel) nimmt zur Story vorhandene oblivion-unique-charaktere (inkl. timerschedule, sandboxing etc.) und baut sie in eine alternative Story, d.h. im wesentlichen tauschen sie scriptbausteine aus und erstellen sie nur teilweise neu. das meine ich mit "baut auf dieses und jenes auf". sie benutzen nicht nur die oblivion-engine, sie benutzen oblivion-INHALTE und bauen sie um. immer noch jede menge arbeit, aber bei gleichem zeitrahmen eben weitaus mehr zeit für Story, charaktertiefe etc.
dasselbe hat Obsidian mit fallout gemacht, die cell-einheiten und charakter-basescripts (sandbox, kampfscripte etc.) sind EXAKT dieselben, im CK leicht zu sehen.
willst mir doch nicht erzählen dass das nicht weitaus einfacher und zeitsparender ist und man dadurch mehr zeit für tiefe hat?...
sourcOr schrieb am
Die gute alte Zeit unvertonter Dialoge..
hydro-bank_418 schrieb am
es wär so geil wenn bei dragon age inquisition das dialograd neben dem gut, böse, neutral symbolen noch eine für Trollantworten bekommt, mit dem Trollfacememe xD
schrieb am

Facebook

Google+