The Witcher 3: Wild Hunt: CD Projekt enthüllt zweiten spielbaren Charakter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: CD Projekt RED
Publisher: Bandai Namco
Release:
19.05.2015
19.05.2015
19.05.2015
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90

“Höhere Sichtweite, besseres Licht, mehr Details: Auf dem PC bekommt ihr die hübscheste Kulisse - aber es ist nicht der enorme Grafiksprung, den man vielleicht erwartet hat.”

Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90

“The Witcher 3: Wild Hunt ist der krönende Abschluss einer tollen Saga. Freut euch auf ein grandioses Rollenspiel in verblüffend lebendiger offener Welt.”

Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90

“Grafisch nur etwas schwächer als auf PlayStation 4, begeistert der Hexer inhaltlich und dramaturgisch auch auf Xbox One.”

Leserwertung: 88% [26]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Witcher 3: Wild Hunt
Ab 14.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Witcher 3: Wild Hunt - CD Projekt enthüllt zweiten spielbaren Charakter

The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco
The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Nachdem CD Projekt vor zwei Wochen bereits angekündigt hatte, dass man nicht nur Hexer Geralt in The Witcher 3 spielen wird, haben die Entwickler jetzt bekannt gegeben, um wen es sich dabei handelt: Laut IGN wird es Ciri sein.

Ciri (Cirilla Fiona Elen Riannon mit vollem Namen) ist eine zentrale Figur in der Geschichte um Geralt: Sie wurde von Hexern erzogen und ist für Geralt wie eine Tochter. Sie ist eine mächtige Kämpferin und wird sowohl von Nilfgaard als auch der titelgebenden Wilden Jagd gesucht.

Man wird allerdings nicht jederzeit zwischen den beiden Charakteren wechseln können; stattdessen übernimmt man Ciri in kurzen Szenen, um einen zusätzlichen Blick in die Geschehnisse zu erhalten. "Wir nutzen Ciri als erzählerisches Mittel, nicht als Spielelement", sagt der für PR und Kommunikation zuständige Robert Malinowski gegenüber IGN.

The Witcher 3: Wild Hunt soll am 19. Mai des kommenden Jahres erscheinen. Das Spiel wurde vor kurzem offiziell verschoben, damit die Entwickler genug Zeit für das Beheben von Fehlern hätten (wir berichteten).

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung

Bilder zur Ciri-Ankündigung


Letztes aktuelles Video: Elder Blood Game Awards 2014


Quelle: IGN

Kommentare

ItsPayne schrieb am
Finds auch nicht sonderlich prall wenn man abschnitte (wenn auch kurze) mit anderen chars spielt.
Das war schon beim 2er leicht irritierend. Mir würden da cutscenes völlig reichen. Will Gerald leben.. was nützt es mir da für die Immersion einen anderen char aus seiner Figur heraus anzuschnuppern. Da kann man auch erzählerisch von außen lösen ohne aus der Hauptfigur gerissen zu werden. Die Immersion leidet da nur und den Gewinn kann ich mir ebenfalls nur mit Fanservice/Effekthascherei erklären.
Todesglubsch schrieb am
TheLaughingMan hat geschrieben:War ja irgendwie klar. Mit Merrigold oder Yen unterwegs zu sein hätte ich mir irgendwie auch nicht vorstellen können.
Vor allem hätten die Magierinnen ein komplett anderes Move- und Fähigkeitenset bedeutet. Bei Ciri kann man wohl sehr einfach Geralts Schwertkampfbewegungen recyceln.
Das war für mich kein Anzeichen von Panik.
Für mich schon. Zumindest ein Anzeichen, dass er nicht wusste, wie er mit diesen Charakteren verfahren sollte.
SpoilerShow
Selbst "unwichtige" Nebencharaktere, die nur in einem Kapitel vorkamen um Hintergrundwissen zu schaffen, sterben meist noch am Ende ihres Kapitels. Das hat mir irgendwas von Mafia, die all ihre Spuren verwischen möchte. Sapkowski verwischt halt alle offenen Charaktere.
AlastorD schrieb am
Dass Ciri nur Fanservice ist oder nur da um weitere Spiele in dem Universum zu ermöglichen bezweifle ich.
Ciri ist der zentrale Charakter in den Romanen der von so ziemlich jeder Partei der Story gesucht wird. Während aber andere Organisationen zerstört wurden oder das Interesse an ihr aufgaben wurde der Handlungsstrang um sie und die wilde Jagd nie richtig beendet, die waren auch dannach noch hinter ihr her und da die Jagd auch in den Spielen eine wichtige Rolle einnimmt, immerhin heisst der dritte Teil ja sogar "Wild Hunt", macht es nur Sinn dass sie dabei ist.
TheLaughingMan schrieb am
War ja irgendwie klar. Mit Merrigold oder Yen unterwegs zu sein hätte ich mir irgendwie auch nicht vorstellen können. Aber schön, ich mag Ciri. Könnte mir auch ein Game nur mit ihr vorstellen, Potential hat das Universum ja genug.
mr archer schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:
Naja, aber wa soll man machen, wenn Sapkowski am Ende offenbar in Panik gerät und
SpoilerShow
alle interessanten Charaktere abkratzen lässt. Es ist wohl nur Zufall gewesen, dass Rittersporn entkommen ist.
Das war für mich kein Anzeichen von Panik. Im emotionalen Zentrum seiner Saga steht eine Kleinfamilie und nicht Geralts Trupp. Geralt, Yen und Ciri. Und die Umstände stehen dem Glück dieser drei Leute im Weg. Im übrigen sind die fünf Bände mit Blick auf Ciri halt auch ein Entwicklungsroman.
schrieb am

Facebook

Google+