The Witcher 3: Wild Hunt: PS4-Patch erhältlich, Update für Xbox-One mit 30fps-Lock folgt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: CD Projekt RED
Publisher: Bandai Namco
Release:
19.05.2015
19.05.2015
19.05.2015
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90

“Höhere Sichtweite, besseres Licht, mehr Details: Auf dem PC bekommt ihr die hübscheste Kulisse - aber es ist nicht der enorme Grafiksprung, den man vielleicht erwartet hat.”

Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90

“The Witcher 3: Wild Hunt ist der krönende Abschluss einer tollen Saga. Freut euch auf ein grandioses Rollenspiel in verblüffend lebendiger offener Welt.”

Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90

“Grafisch nur etwas schwächer als auf PlayStation 4, begeistert der Hexer inhaltlich und dramaturgisch auch auf Xbox One.”

Leserwertung: 88% [26]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Witcher 3: Wild Hunt
Ab 14.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Witcher 3: Wild Hunt - PS4-Patch erhältlich, Update für Xbox-One mit 30fps-Lock folgt

The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco
The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Nachdem die PC-Version des Rollenspiels The Witcher 3: Wild Hunt bereits mehrfach mit Updates versorgt wurde, ist ab sofort auch der Patch für die PlayStation 4 verfügbar. Wie Gamespot in Anlehnung auf die offiziellen Patch Notes schreibt, verbessert das Update vor allem die Darstellung - sowohl technisch mit einer besseren Bildrate als auch visuell bei einigen Effekten wie Blutspritzern auf Wasser. Zudem wurde der Bug mit einem endlosen Ladebildschirm entfernt und die Schrift auf dem Beute-Bildschirm wurde aufgrund des Feedbacks vergrößert.

Hier die offiziellen Angaben zum Patch:
  • Corrects a bug where the player was able to shoot bolts at friendly NPCs.
  • Corrects an issue related to Stamina regeneration while sprinting.
  • Corrects a bug that could cause spontaneous combustion of gas clouds.
  • Reduces spawn times for certain groups of NPCs.
  • Blood particles will now properly appear on water surfaces after foes are killed.
  • Corrects a visual effect in the Wandering in the Dark quest.
  • Improves foliage behavior in scenes.
  • Reduces foliage shadow popping.
  • "Melltith" sword is visible again.
  • Fixes some minor graphics bugs in gwent.
  • Corrects some missing translations in localized versions.
  • Improves performance, especially in cutscenes and during gameplay.
  • Introduces a number of minor improvements in SFX.
  • Fixes an issue that could have caused an infinite loading screen in certain circumstances in Wandering in the Dark quest.
  • Corrects an issue in the dialogue system that might have caused rare instances of dialogue looping in certain scenes.
  • Improves stability in gameplay and the UI, especially during games of gwent.
  • Upgrading items included in gear sets no longer destroys rune sockets on said items.
  • Fixes an occasional bug in the Journal in the Fake Papers quest.
  • Enlarges the loot pop-up window in the UI.
Auf der Xbox One muss man sich dagegen noch etwas gedulden, doch befindet sich der Patch offenbar schon in der Zertifizierung bei Microsoft. Und dieser soll nicht nur den ärgerlichen Speicherbug beheben (wir berichteten), sondern laut Gamespot auch die Darstellung auf konstante 30 Bilder pro Sekunde festlegen, damit die derzeit mitunter stark schwankende Bildrate bald der Vergangenheit angehört.

Letztes aktuelles Video: Die Witcher History Erste Demo


Quelle: Gamespot

Kommentare

superboss schrieb am
schade ich dachte die würden noch andere Schriftgrößen erhöhen, denn das Spiel hat allgemein die am kleinsten und schlechtesten lesbare Schrift, die ich jemals gesehen hab. Auch bei den Händlern, im Menü usw
Mag auf Riesen Tvs funktionieren , ist aber unnötig, da es offensichtlich andere besser hinbekommen haben.
AtzenMiro schrieb am
grabschi_riegel hat geschrieben:Wieso denn auch? Ist doch nicht deren Job, würde ich annehmen

Richtig, ist nicht deren Job und interessiert sich auch nicht. Wäre das Gegenteil der Fall, hätten es eine Menge Spiele den Weg zum Pressewerk erst gar nicht gefunden.
monotony schrieb am
Flextastic hat geschrieben:
Finsterfrost hat geschrieben:Gut, der Fluch von geschlossenen Systemen halt.

segen, ansonsten könnte ich mir ja auch einen pc anschaffen...

hätteste immerhin jetzt schon patch 1.04 und nicht erst 1.02 :P
AtzenMiro schrieb am
Lol, als ob es bei der Zertifizierung um Qualitätssicherung geht. Und morgen kommt der Weihnachtsmann. Meine Güte, an was die Leute noch so glauben.
Die Zertifizierung dient in erster Linie nur dazu den Entwicklern nochmals Geld aus dem Portmonnaie abzuknüpfen.
Die Qualitätssicherung ist immer noch Sache der Entwickler und wird es bleiben. Das Einzige, worauf die Konsolenbetreiber vielleicht achten ist, ob der Patch Probleme mit dem System verursacht - also Sachen der Kompatibilität und Ähnlichem. Ob der Patch aber Bugs behebt, oder sogar neue hinzufügt, das ist dem Konsolenbetreiber völlig latte. Das interessiert sie nicht einen einzigen Cent.
Flextastic schrieb am
Finsterfrost hat geschrieben:Es gibt doch aber auch Patches auf Konsolen, die hinterher Probleme verursachen....

weil sie eben durchgerutscht sind bei der qa, ohne kontrollen wären es aber viel mehr
Finsterfrost hat geschrieben:Zumal man ja einfach auf den letzten Patch zurückgehen kann und fertig, falls man Probleme haben sollte. Im Falle von The Witcher wurde bei mir die Performance von Patch zu Patch immer besser und besser, obwohl sie vorher schon top war. Das wäre auch mal was für die Konsolen, eine Auswahl der Patches, falls es mehrere gibt.

warum sollte man das wollen? ein richtiger patch wäre doch ausreichend
Finsterfrost hat geschrieben:Ich find es einfach schwachsinnig. Bei Indie Entwicklern würde ich in der Kontrolle ja noch Sinn sehen, aber bei großen Firmen? Es hält einfach unnötig auf und frisst Kapazitäten, die sonst für andere Dinge frei wären.

jaja, weil ja gerade große firmen für ihre qualität bekannt sind...nicht. keine sorge, die qa dürfte jetzt nicht soviele kapazitäten fressen, das alles andere zum erliegen kommt
Finsterfrost hat geschrieben:Gut, der Fluch von geschlossenen Systemen halt.

segen, ansonsten könnte ich mir ja auch einen pc anschaffen...
schrieb am

Facebook

Google+