The Witcher 3: Wild Hunt: Video: Wie klingt "The Wolven Storm" in den sieben unterschiedlichen Sprachen? Zwei weitere DLC-Pakete veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: CD Projekt RED
Publisher: Bandai Namco
Release:
19.05.2015
19.05.2015
19.05.2015
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Jetzt kaufen ab 29,99€ bei

Leserwertung: 88% [26]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Witcher 3: Wild Hunt
Ab 14.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Witcher 3: Wild Hunt - Video: Wie klingt "The Wolven Storm" in den sieben unterschiedlichen Sprachen? Zwei weitere DLC-Pakete veröffentlicht

The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco
The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
The Witcher 3: Wild Hunt ist in insgesamt 15 Sprachen übersetzt worden. Lokalisierte Sprachaufnahmen wiederum wurden in sieben Sprachen durchgeführt und zwar in Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch, Japanisch, Russisch und (brasilianischem) Portugiesisch. Wie sich "The Wolven Storm" (Priscilla's Song) in den unterschiedlichen Sprachen anhört, demonstriert CD Projekt RED mit dem folgenden Video. Darüber hinaus wurden die (kostenlosen) Download-Pakete Nr. 3 und Nr. 4 aus dem 16-DLC-Gratis-Programm veröffentlicht. Neben einem neuen Look für Yennefer gibt es einen neuen Auftrag. In "Missing Miners" müssen die namensgebenden Minenarbeiter gefunden werden, die aus einem kleinen Dorf in Skellige verschwunden sind (Installationshinweise).

Letztes aktuelles Video: The Wolven Storm - Priscillas Song multilanguage


Quelle: CD Projekt RED
The Witcher 3: Wild Hunt
ab 29,99€ bei

Kommentare

Marobod schrieb am
Ich spiels auf deutsch, hab eigentlich sehr viele Spiele auf englisch gezockt , vor allem die Elder Scrolls Titel, aber nur weil ich die ersten auch auf englisch spielte.
Die Nilfgarder sprechen doch zum teil in ihrer eigenen Sprache, daher ist es doch okay wenn einer von denen sagt er beherrscht die lokale Sprache noch nicht so.
Das Spiel ist immersiv genug, daß ich mir dieses "deutsche Synchro = Scheiße weil ich ein englisch overlord bin geblubber " nicht mehr ertragen kann.
Dialekte in verschieednster Form einzubauen um eine bestimmte Schicht zu markieren ist sowieso hirnrissig, da sind grammatikalische fehler oder einfach ein anderes Vokabular eher drin und glaubwuerdiger als ein Dialekt.
Dialekt : Regional gebunden eine einheitliche Sprache
Akzent: man spricht Fremdsprache mit eigenem sprachlichen Einschlag, sprich da wuerde ich einen gewissen Einschlag bei den nilfgardern einbauen, jedoch weder bei den velenern noch den Novigradern.
Grammatik : Bildung und sozialer Stand (aehnlich wie beim Latein, Hohes klassisches latein wie bei Cicero, nur bei den gelehrten, danndas Vulgaerlatein vom Poebel gesprochen,Regionale unterschiede wie Iberer,Gallier,Latiner oder Germanen - Vulgaerlatein)
Kya schrieb am
heretikeen hat geschrieben:
Kirk22 hat geschrieben:
Astorek86 hat geschrieben: Mein Kenntnisstand ist, dass bisher alle Versuche, Akzente oder Dialekte in Spielen einzubringen, gescheitert sind - nicht nur das, sie sind grandios gescheitert, jegliche Versuche zog die betreffenden Szenen quasi sofort ins Lächerliche.
Alle die meckern, dass man gefälligst auch Dialekte in die dt. Synchro mit einbringen soll, sollen mal lieber Baldur's Gate 1 spielen. :lol: Ihr werdet eure Meinung garantiert ändern. Da wurde es schon versucht und man ist kläglich gescheitert. :Blauesauge:
Als jemand aus der Branche muss ich dir voll zustimmen. Dialekte KANN man in reinen Texten versuchen (gern genommen: norddeutsche Dialekte bei "Seebären"), aber NIE, NIE, NIE, wenn der Text auch gesprochen wird. Da wird jeder Charakter sofort zur Witzfigur.
Wobei man es evtl. bei einer absichtlichen Karikatur einer Witzfigur tatsächlich mal probieren könnte.
Da muss ich gerade an den Animationsfilm Baymax aka Big Hero 6 denken und die "icke" Vertonung von Wasabi. Einfach nur gruselig.
BigEl_nobody schrieb am
SethSteiner hat geschrieben:Das Modellrecycling in dem Spiel ist halt da teilweise schlecht, wo es das immer ist, wenn die Klone eben nebeneinanderstehen. Die meiste Zeit über hält es sich dagegen angenehm in Grenzen, erst in den späteren Spielstunden, fallen einem dann häufiger gleiche Modelle auf. Das ist schon eine große Leistung, wie immersiv das Spiel die meiste Zeit ist.
Leider nicht nur. Es gibt z.B. das Modells eines Schmiedes, den ich schon mehrmals gesehen hab. Und auch bei den Händlern überall in der Welt verstreut begegnet einem häufig der gleiche Kerl mit Monokel.
Aber schon richtig das es schlimmer sein könnte, gerade Menschenmengen wirken oft sehr organisch und animieren dazu hin und wieder auch mal zu Fuß oder zu Pferd durch die gleichen Gassen und Orte zu schlendern.
Eine definitive Referenz ist das Spiel aber für mich in der Mimik! Kleinste Details werden großartig in Szene gesetzt und machen die Dialoge zu einer wahren Freude. Hätte man es noch geschafft Lippensynchronität zu realisieren wäre es wohl kaum besser zu machen.
Das dürfte aber wohl nicht ohne Grund erstmal für eine lange Zeit Zukunftsmusik bleiben, denn wenn man präzise Animationen für die Lippensynchronität einer Sprache realisiert, wirken andere Sprachen mit den gleichen Animationen wohl umso dämlicher. Da sind allgemeinere Mundbewegungen wohl der beste Kompromiss was Aufwand und Authenzität betrifft!
Kirk22 hat geschrieben:
BigEl_nobody hat geschrieben:Das Spiel muss man sowieso im Englischen spielen.
Eigentlich sollte man das Spiel lieber in Polnisch spielen. Wenn schon, denn schon. :roll:
Es ging mir jetzt vor allem um den Vergleich zwischen Deutsch und Englisch der für die meisten hier wohl...
Kirk22 schrieb am
BigEl_nobody hat geschrieben:Das Spiel muss man sowieso im Englischen spielen.
Eigentlich sollte man das Spiel lieber in Polnisch spielen. Wenn schon, denn schon. :roll:
Tapetenmetzger schrieb am
heretikeen hat geschrieben:
Kirk22 hat geschrieben:
Astorek86 hat geschrieben: Mein Kenntnisstand ist, dass bisher alle Versuche, Akzente oder Dialekte in Spielen einzubringen, gescheitert sind - nicht nur das, sie sind grandios gescheitert, jegliche Versuche zog die betreffenden Szenen quasi sofort ins Lächerliche.
Alle die meckern, dass man gefälligst auch Dialekte in die dt. Synchro mit einbringen soll, sollen mal lieber Baldur's Gate 1 spielen. :lol: Ihr werdet eure Meinung garantiert ändern. Da wurde es schon versucht und man ist kläglich gescheitert. :Blauesauge:
Als jemand aus der Branche muss ich dir voll zustimmen. Dialekte KANN man in reinen Texten versuchen (gern genommen: norddeutsche Dialekte bei "Seebären"), aber NIE, NIE, NIE, wenn der Text auch gesprochen wird. Da wird jeder Charakter sofort zur Witzfigur.
Wobei man es evtl. bei einer absichtlichen Karikatur einer Witzfigur tatsächlich mal probieren könnte.
Es muss ja nicht immer sofort ein aus Deutschland bekannter Dialekt sein, es könnte auch bei Genuschel oder - wie auch schon erwähnt - grammatischen Fehlern angefangen werden (bringt das "tun" mit rein, haut ein paar "einzigste" oder "ebend" raus, baut das ein oder andere "anderst" rein - seid kreativ!).
Wenn mir ein Nilfgaarder in White Orchard im perfekten Hochdeutsch erzählt, dass er die Gemeinsprache noch nicht ganz beherrsche (das Ganze geht in der englischen Version immerhin mit deutlichem Akzent), frag ich mich, wer da Regie geführt hat?
Es ist einfach schade, dass so wenig Zeit und Kohle in dt. Vertonung...
schrieb am

Facebook

Google+