Pro Evolution Soccer 2014: Erste Details zur neuen Engine: Grafik, Physik und Kontrolle - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Release:
19.09.2013
19.09.2013
19.09.2013
kein Termin
kein Termin
Test: Pro Evolution Soccer 2014
39

“Der Online-Modus ist nicht spielbar - und das vier Tage nach Release. Ansonsten wäre die Wertung entsprechend dem PC bei 70.”

Test: Pro Evolution Soccer 2014
70

“Nichts Halbes und nichts Ganzes. Konami serviert trotz neuer Engine viel Statik, ärgerliche Bugs und spielerische Potenziale - da fehlt Feinschliff!”

Test: Pro Evolution Soccer 2014
59

“Ruckler und Flimmern im Offline-Modus, ärgerliche Bugs, online kaum spielbar. Das war nix, Konami!”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 58% [7]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Pro Evolution Soccer 2014 - Erste Details zur neuen Engine

Pro Evolution Soccer 2014 (Sport) von Konami
Pro Evolution Soccer 2014 (Sport) von Konami - Bildquelle: Konami
Das Spiele-Magazin EDGE (Ausgabe 252) konnte einen ersten Blick auf Pro Evolution Soccer 2014 werfen bzw. bekam die neue Engine des Fußballspiels präsentiert. Die Engine basiert zwar auf der Fox-Engine, wird aber als komplett "neu" beschrieben. So soll die Physik-Engine den Schwerpunkt des Spielers sowie die unterschiedliche Masse der Körperteile simulieren können. Dies soll bei der Kollisionsabfrage nützlich sein, wenn berechnet wird, welcher Körperteil bei einem Zusammenstoß (wie stark) getroffen wurde. Ansonsten soll sich die Kollisionsabfrage an FIFA 13 orientieren.

Der Radius, in dem der Ball kontrolliert werden kann (Abstand zwischen Spieler und Ball), ist ungefähr dreimal so groß wie beim Vorgänger, was zu dynamischeren Zweikämpfen und Pässen führen soll. Außerdem kann man Mitspieler in bestimmte Abschnitte auf dem Spielfeld schicken, um dort eine festgelegte Aufgabe zu erfüllen - beispielsweise zu verteidigen oder auf einen Pass zu warten etc.

Grafisch wollen die Entwickler "Fotorealismus" anstreben. Die Redakteure beschreiben, dass man die Hautporen und einzelne Augenbrauen bei den Charakter-Modellen erkennen konnte. Die Animationen sollen außerdem besser aussehen als bei FIFA 13, da sie wohl flüssiger von der Physik-Engine berechnet werden. Zudem sind die Trikots eigenständig animiert und kleben nicht mehr am Körper der Spielfigur.


Quelle: EDGE via Winning Eleven Blog Forum

Kommentare

3nfant 7errible schrieb am
M4tt1 hat geschrieben:warum nicht einfach ein neues PES6 aufsetzen mit aktueller grafik und die bugs rauswerfen wie z.B. Cutback. Außerdem wieder ne offene Lobby wo jeder labern kann und schreiben während dem spiel. es gibt doch nix besseres als sich gegenseitig während dem spiel zu beleidigen. das treibt die emotionen hoch :D
search youtube: M4tt1
i am a pes6 legend

+1 (bis auf den trash-talk :P )
M4tt1 schrieb am
warum nicht einfach ein neues PES6 aufsetzen mit aktueller grafik und die bugs rauswerfen wie z.B. Cutback. Außerdem wieder ne offene Lobby wo jeder labern kann und schreiben während dem spiel. es gibt doch nix besseres als sich gegenseitig während dem spiel zu beleidigen. das treibt die emotionen hoch :D
search youtube: M4tt1
i am a pes6 legend
billy coen 80 schrieb am
Shi Woon Lee hat geschrieben:P.s. Auch der Torhüter ist ein Griff ins Klo :cheer: Was der so alles reinlässt....

Oooh ja! Hab ich auch ne Story zu. Gegner flankt fast von der Mittllinie von links in meinen Strafraum. Der Ball geht so etwa in Richtung Elfmeterpunkt. Es befindet sich ungelogen kein einziger gegnerischer Stürmer im Straraum, geschweigedenn in aussichtsreicher Position zum Ball. Im Strafraum sind nur meine Innenverteidiger und der Keeper. Und alle rennen zum Ball. Mein Torhüter setzt an und hechtet vorwärts, prallt dabei mit einem der Verteidiger zusammen, der auch immer noch zu dem Punkt unterwegs ist, wo der Ball sich voraussichtlich hinsenken wird, puncht dabei ganz seltsam den eigentlich harmlosen Flankenball nach vorne aus dem Strafraum raus und - wie soll's anders sein - nem gegnerischen Stürmer direkt vor die Füße, der sich dann natürlich nicht zweimal bitten lässt, die Pille ins leere Tor zu schießen. Bei der ganzen Siuation hatte ich in keiner Sekunde die Chance, über die Steuerung verhindernd Einfluss auf die Szene zu nehmen.
Ich hab noch nie ernsthaft in Erwägung gezogen, ein so teures Gerät wie ne Konsole aus dem Fenster zu schmeißen, aber glaubt mir, ich war selten so nahe dran... :evil:
3nfant 7errible schrieb am
erstmal Torhüter wieder auf das Niveau von PES 5/6 bringen, dann können wir weiterreden :P
greenelve schrieb am
Fifa97 hatte Hallenfussball...es war noch das Beste am Spiel. Das Spiel lutscht. :/
Der Aufwand ist mittlerweile einfach zu hoch, bedeutet Hallenfussball etwas anderes als einfach 5-5 statt 11-11. Hallenfussball ist nun auch nicht gerade weit verbreitet... Fifa Street fällt zwar einigermaßen in das Schema, gleicht es aber mit Tricks und Style wieder aus und ist ein reines Videospiel, keine Hallenfussballsim. Im aktuellem Fifa Street gibt es Futsal...aber auch nur als Spielmodi, nicht mit Linzenzen von Originalfutsalspielern.
schrieb am

Facebook

Google+