PayDay 2: Game Director gründet neues Studio - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Overkill Software
Publisher: 505 Games
Release:
13.08.2013
kein Termin
kein Termin
20.09.2013
13.08.2013
11.06.2015
Q4 2017
kein Termin
11.06.2015
Test: PayDay 2
69
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: PayDay 2
70
Test: PayDay 2
69
Test: PayDay 2
71
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: PayDay 2
71
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Leserwertung: 67% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Payday 2: Game Director gründet neues Studio

PayDay 2 (Shooter) von 505 Games
PayDay 2 (Shooter) von 505 Games - Bildquelle: 505 Games
David Goldfarb, Game Director von Payday 2, hat nach knapp zwei Jahren Entwickler Overkill Software verlassen, um in Stockholm ein eigenes Indie-Studio zu gründen. Zuvor hatte er u.a. für DICE und EA an Mirror's Edge und Battlefield 3 mitgearbeitet.

"Ich habe beschlossen, weiterzuziehen", so Goldfarb gegenüber Polygon. "Wir haben uns im Guten getrennt und ich glaube, Overkill befindet sich in einer guten Position, um Erfolg zu haben. Sie schlagen sich richtig gut. Und sie haben weiter Erfolg, wie die letzten Steam-Verkäufe zeigen. Da sind lauter clevere Leute."

Dabei freut sich Goldfarb vor allem auf die kreative Freiheit und möchte Triple-A-Produktionen den Rücken kehren.

"Ich wusste, dass ich an irgendeinem Punkt immer mein eigenes Ding machen wollte. Es ist egal, mit wem ich arbeite: Ich hatte nie das Verlangen, die Spiele anderer Leute zu machen - egal, wie gut sie auch sind [...]. Ich hatte das Gefühl, alles andere gemacht zu haben. Payday 2 war ein großer Erfolg, das Team hat tolle Arbeit geleistet. Aber für mich war es mehr sowas wie 'Was mache ich überhaupt hier'?".

Bisher befindet man sich erst in den Anfängen - das kleine Studio besteht derzeit aus vier Entwicklern. Ein Konzept gibt es zwar noch nicht, doch zumindest weiß man schon genau, was man nicht machen will.

"Keine MOBAs, kein Comic-Stil, keine Pixelkunst. Das sind Dinge, die ich nicht machen werde", so Goldfarb, der damit den aktuellen Trends eine Absage erteilt. "An diesen Dingen ist nichts falsch. Sie sind toll. Ich will nur nichts davon machen. Ich liebe Rollenspiele. Also werde ich wohl eins entwickeln."

Eine Großproduktion wird man dagegen nicht erwarten dürfen, denn unabhängig von der Studiogröße ist Triple-A kein Thema mehr.

"Ich verabschiede mich von AAA. Payday 2 war zwar kein Triple-A, aber hatte Triple-A-Verkäufe. Ich möchte Genres finden, die ich umstoßen kann. Dafür kann ich nicht länger auf die Art mit Leuten arbeiten wie zuvor. Ich will einfach nichts mehr von diesem Mist."


Letztes aktuelles Video: Kostenloser Death Wish DLC


PayDay 2
ab 19,99€ bei

Kommentare

crewmate schrieb am
Lange konnte man einen Exploit mit dem Juwelier Laden ausnutzen. Dann haben sie die Mission umgestellt. Ich selbst hab viele Level mit nem Kollegen zusammen gemacht.
JCD_Bionicman schrieb am
Dr.Maier hat geschrieben:Das kann ich nur bestätigen. Hab ich erst vor wenigen Augenblicken erlebt. Bin auf Lvl 17 und hab jetzt schon das Gefühl, dass sich selbst Spieler auf Lvl 70 benehmen wie Idioten.
Das liegt aber auch an der schier lächerlichen Menge von Cheatern. Wenn da einer level V-100 ist, heißt das erst mal gar nichts. :)
Dr.Maier schrieb am
Das kann ich nur bestätigen. Hab ich erst vor wenigen Augenblicken erlebt. Bin auf Lvl 17 und hab jetzt schon das Gefühl, dass sich selbst Spieler auf Lvl 70 benehmen wie Idioten.
DonDonat schrieb am
Mal kucken was er so so schönes fabriziert bekommt ;)
Payday2 zumindest macht mit Kumpels echt Laune, leider gibt es in zufälligen Gefechten meist viele sehr, sehr dumme Spieler xD
schrieb am

Facebook

Google+