Assetto Corsa: Zwei Erweiterungen rund um Porsche angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Kunos Simulazioni
Publisher: 505 Games
Release:
19.12.2014
25.08.2016
25.08.2016
Test: Assetto Corsa
82

“Eine Rennsimulation mit herausragender Fahrphysik, die hinsichtlich Umfang, Karriere und Funktionen derzeit mehr wie eine Beta wirkt und noch einige Wünsche offen lässt. ”

Test: Assetto Corsa
76

“Das grandiose Fahrgefühl von Assetto Corsa kann sich nur am Lenkrad entfalten! Mit der sensiblen Controller-Steuerung, der übermächtigen KI und drögen Karriere lässt die Freude am Fahren aber merklich nach. ”

Test: Assetto Corsa
76

“Das grandiose Fahrgefühl von Assetto Corsa kann sich nur am Lenkrad entfalten! Mit der sensiblen Controller-Steuerung, der übermächtigen KI und drögen Karriere lässt die Freude am Fahren aber merklich nach. ”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assetto Corsa
Ab 46.79€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Assetto Corsa: Zwei Download-Erweiterungen rund um Porsche angekündigt

Assetto Corsa (Rennspiel) von 505 Games
Assetto Corsa (Rennspiel) von 505 Games - Bildquelle: 505 Games
Kunos Simulazioni und 505 Games haben zwei Download-Erweiterungen für Assetto Corsa angekündigt, die sich um Porsche bzw. verschiedene klassische und neue Porsche-Modelle drehen werden - sowohl für PC als auch für die Konsolen. Die Partnerschaft erstreckt sich zugleich auf die Bereitstellung "speziell für virtuelle Spielerlebnisse angepasste Software bei ausgewählten Porsche-Händlern und -Renncentern auf der Welt".

Marco Massarutto, Executive & Licensing Manager bei Kunos Simulazioni: "Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie stolz wir auf diese Partnerschaft mit Porsche sind, und wie aufregend es ist, diese Marke wieder in die Welt der Rennsimulationen zurückzubringen. Im Herbst wird Assetto Corsa der einzige Multi-Plattform-Titel sein, der die Marke Porsche in einer authentischen Rennsimulation haben wird. Die Spieler und unsere Fans wollen unbedingt die Chance haben, die Fahrzeuge von Porsche auf realistische Art zu fahren. Das ist ein Privileg und bedeutet eine große Verantwortung für uns. Wir arbeiten eng mit Porsche zusammen, mit dem Ziel jedes einzelne Modell mit maximaler Präzision zu reproduzieren, und die Tatsache, dass diese Simulation in Porsche-Renncentern verwendet wird, motiviert unser Team noch stärker, das beste virtuelle Porsche-Erlebnis aller Zeiten abzuliefern."

Assetto Corsa, das bereits für PC erhältlich ist, wird von 505 Games in Deutschland und Österreich am 25. August 2016, im Rest von Europa am 26. August 2016 und in Nordamerika am 30. August 2016 für Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht. In Deutschland und Österreich sowie der Schweiz wird es zum Verkaufsstart eine limitierte Erstauflage geben - diese beinhaltet zusätzliche neun Fahrzeuge.


Quelle: Kunos Simulazioni und 505 Games

Kommentare

flo-rida86 schrieb am
Mortimer8701 hat geschrieben:Es dürfte wohl eine große Rolle gespielt haben für Porsche, dass Kunos die Versionen für die Porsche-Zentren bereitstellt. Ich erachte den Aufwand für Kunos als nicht ganz ohne, wenn man bedenkt, wie oft Porsche in seinen Fahrzeugen an Antrieb, Interieur oder Exterieur herumbastelt (weiß ich aus beruflichen Gründen). Ich gehe davon aus, dass Kunos bei jedem dieser Updates fleißig nacharbeiten darf.
Im Allgemeinen empfinde ich die Geschiichte aber als ein kolossales Win-Win-Win.
1. Porsche hat einen Partner in der Computerspielebranche, der seinen Produkten ein absolut großartiges virtuelles Schaufenster bietet, das man in seinen Dependancen vorzeigen kann.
2. Die Spieler, sowieso. Der EA-Deal war im Rahmen von NFS: Porsche genial, hat sich dann aber recht schnell verschlissen. EA produziert schlicht die falschen Spiele, nämlich solche, in denen die Fahrzeuge sich nicht überzeugend/realitätsnah verhalten und recht austauschbar sind.
3. Kunos hat einen Deal, den jeder gern hätte. Im Prinzip reichen drei Zeichen: $$$

tuen sie ja ohnehin auch die aller ersten autos werden immer mal wieder verbessert.
beim letzten update mit dem Japaner pack haben die auch die auch allle allrad autos verbessert.
Mortimer8701 schrieb am
Es dürfte wohl eine große Rolle gespielt haben für Porsche, dass Kunos die Versionen für die Porsche-Zentren bereitstellt. Ich erachte den Aufwand für Kunos als nicht ganz ohne, wenn man bedenkt, wie oft Porsche in seinen Fahrzeugen an Antrieb, Interieur oder Exterieur herumbastelt (weiß ich aus beruflichen Gründen). Ich gehe davon aus, dass Kunos bei jedem dieser Updates fleißig nacharbeiten darf.
Im Allgemeinen empfinde ich die Geschiichte aber als ein kolossales Win-Win-Win.
1. Porsche hat einen Partner in der Computerspielebranche, der seinen Produkten ein absolut großartiges virtuelles Schaufenster bietet, das man in seinen Dependancen vorzeigen kann.
2. Die Spieler, sowieso. Der EA-Deal war im Rahmen von NFS: Porsche genial, hat sich dann aber recht schnell verschlissen. EA produziert schlicht die falschen Spiele, nämlich solche, in denen die Fahrzeuge sich nicht überzeugend/realitätsnah verhalten und recht austauschbar sind.
3. Kunos hat einen Deal, den jeder gern hätte. Im Prinzip reichen drei Zeichen: $$$
Temeter  schrieb am
Die bescheuerte EA-Lizenz ist endlich vorbei? Sehr schön, gibt wohl kaum eine bessre Racing-Sim, mit der du deren Wagen aus der Arcadehölle zurückbringen könntest.
flo-rida86 schrieb am
BitteeinByte hat geschrieben:Es kursieren schon länger Gerüchte dass die exklusive Lizenzpartnerschaft zwischen Porsche und EA 2016 ihr Ende finden soll.
Demnach dürften bald andere Rennspiele nachziehen, dann hätte dieses Drama endlich ein Ende.
Wobei, in besseren Händen als bei den Assetto Corsa-Entwicklern kann ich mir die PorscheLizenz nicht vorstellen, ich kann es kaum erwarten. :Hüpf:

dito^^
was Realismus angeht ist ac einfach die nummer eins und wenns ums gesammtpaket geht forza/horizon.
ich glaub fest daran das die Auflösung von seitens Porsche kam.
flo-rida86 schrieb am
TachiFoxy hat geschrieben:... Moment mal, war es nicht bisher EA, welche seit Need For Speed: Porsche alleinig die Rechte an Porsche-Autos in Videospielen hatten? Kaum ein anderes Rennspiel hatte aktiv Porsche-Vehikel, ausser man hatte halt viel Geld (Microsoft mit der Forza-Serie z.B.) oder man hat die Fahrzeuge nur limitiert genutzt (Race Driver: GRID - Porsche nur ausserhalb des "eigenen Teams" beim Werksfahrer-Modus nutzbar).
Das ein Indie-Developer wie Kunos Simulazioni nun das Recht hat, so authentisch wie moeglich Porsche-Fahrzeuge in Assetto Corsa einzubringen, ist wahrlich eine super Nachricht und erinnert auch wiederum stark an Need For Speed: Porsche.

naja schon etwas länger nicht auch wenn es nur forza wahr.
scheinbar weil von ea gar nichts mehr kommt macht Porsche sein eigending xD
ernsthaft ist auch besser so.
schrieb am

Facebook

Google+