Das Schwarze Auge: Blackguards: Definitive Edition für PlayStation 4 und Xbox One angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Release:
24.01.2014
Q2 2016
Q2 2016
Test: Das Schwarze Auge: Blackguards
68

“Das spielgewordene Mittelmaß: Blackguards macht nichts richtig falsch, kann aber hinsichtlich Story, Kulisse und Kampf auch nicht begeistern.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Das Schwarze Auge: Blackguards - Definitive Edition für PlayStation 4 und Xbox One angekündigt

Das Schwarze Auge: Blackguards (Rollenspiel) von Daedalic Entertainment / Kalypso Media (Konsolen)
Das Schwarze Auge: Blackguards (Rollenspiel) von Daedalic Entertainment / Kalypso Media (Konsolen) - Bildquelle: Daedalic Entertainment / Kalypso Media (Konsolen)
Das Schwarze Auge: Blackguards wird im Sommer 2016 als Definitive Edition für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Das von Daedalic entwickelte Taktik-Rollenspiel wird von Kalypso Media vertrieben. Neben dem Hauptspiel enthält die Definitive Edition die Erweiterung "Untold Legends". Insgesamt werden 180 "Schlachtkarten", 40 Spezialfähigkeiten, mehr als 90 Zaubersprüche und über 60 Stunden Spielzeit versprochen.

In Blackguards schlüpfen die "Spieler in die Rolle eines Banditen, der fälschlich des Mordes bezichtigt wird. Die Rache an seinen Leugnern führt ihn nach Ascania, der Heimat von Sklavenhändlern und Meuchlern. Begleitet wird er von einer Gruppe zwielichtiger Abenteurer, deren Vergangenheit und Absichten gleichermaßen fragwürdig sind. Doch Hinterlist und blutrünstige Kopfgeldjäger sind die geringeren Übel im Angesicht des dunklen Schattens des Namenlosen, der sich über Ascania legt."

Letztes aktuelles Video: Video-Guide 3 Kampfsystem und Ausruestung


Quelle: Kalypso Media und Daedalic

Kommentare

Pioneer82 schrieb am
Hmm freut mich für die die es noch nicht geholt haben. Ich hab beide Teile bereits für PC.
Evil_Dobermann schrieb am
Ich bin da ganz bei Krulemuk und fand Blackguards ebenfalls fantastisch, imo "underrated" von der Fachpresse.
Ich musste während der Kämpfe sämtliche Partymitglieder auf ihre Stärken hin ausspielen, um nicht zu verlieren. Den Schwierigkeitsgrad (hab direkt mit schwer angefangen) fand ich fordernd, aber nicht unfair und ich hab immer den XP entgegengefiebert um vor allem Zauber und Mana zu steigern, da ich mit diesen die meisten Kämpfe gedreht oder maßgeblich beeinflusst habe. Im späteren Spiel gefiel mir vor allem, dass ich die Gegner per Zauber nicht immer direkt schädigen musste/konnte, sondern dass es wirksamer war meine eigenen Leute zu buffen/den Gegner zu debuffen. Das ist eine Art, die ich im RPG selber kaum nutze, aber hier gab es heftige taktische Vorteile dafür.
Mich hat aber auch, wie oben erwähnt, gestört, dass man einfach der Elfe und damit der einzigen Fernkämpferin beraubt wurde. Hätte ich das gewusst, hätte ich selber einen Bogenschützen gespielt. Außerdem hab ich mich immer wieder dabei ertappt, dass ich noch mehr Auswahl haben wollte: mehr Zauber, mehr Talente, mehr Ausrüstung. Da hab ich immer mit einem Auge auf das RPG-Vorbild geschielt, aber zuviel in den Bereichen hätte womöglich die Balance gefährdet.
FuerstderSchatten schrieb am
Naja vermutlich spielst du nicht so oft JSRPGs, wie gesagt, ich finde Disgea hat mechanisch einiges mehr zu bieten, obwohl Blackguards von den Arealen und auch das komplexe Charaktersystem mit den Talenten überraschend starken Tiefgang hat. Ich mag es auch sehr gerne, aber die 60 Stunden wurden dann doch arg zäh und das obwohl ich die Story wirklich witzig und liebenswert inszeniert finde.
Teil 2 finde ich da schon komprimierter, aber da war die liebevolle Entwicklung der Figuren nicht mehr so gegeben.
Krulemuk schrieb am
Sehe ich tatsächlich anders. Banner Saga fand ich von der Atmosphäre und vielleicht von der Geschichte, den Charakteren und den Dialogen besser, aber die Charakterentwicklung war flach wie in einem Action-RPG und die Kämpfe waren halt immer gleich. Ja, die Mechanik mit den Leben/Rüstung war gut und Banner-Saga daher wirklich ein tolles Spiel, aber Blackguards hat halt vor allem beim Kampfsystem und der Charakterentwicklung einen deutlichen Vorsprung.
Ich habe wesentlich mehr als einen Zauber genutzt, gebe aber zu, dass es einige Zauber gab, die weniger effektiv waren als andere. Auch wusste ich in den Kämpfen immer, was von mir erwartet wird. Klar waren die Kämpfe kein leichtverdauliches Zwischenhäppchen, aber das erwarte ich auch nicht von einem Spiel wie Blackguards. SRPG ist vielleicht nicht gleich SRPG - an Final Fantasy (Ich spiele gerade Bravely Second) stelle ich ganz andere Anforderungen und die Spiele haben einen ganz anderen Reiz.
Für mich war Blackguards halt in einigen Kategorien nahe der Perfektion - Hätte es auch noch tiefe Dialoge, eine fantastische Geschichte, vielschichtige Charaktere und eine grandiose Inszenierung, dann würde sich Blackguards wahrscheinlich in meiner Top 3 der besten Spiele aller Zeiten wiederfinden. So reicht es aber trotzdem noch für ein sehr gut.
FuerstderSchatten schrieb am
Ich kann verstehen, dass die für dich abwechslungsreich sind, das sind sie auch tatsächlich, aber mich hat es genervt, dass sie sehr lange dauern und so kompliziert sind und ich immer erst gesucht habe, was überhaupt gemacht werden muss.
Die Kämpfe in Banner Saga waren dagegen einfach nur straight und das Charaktersystem von Blackguards war einfach nur überbordend, drei viertel der Fähigkeiten nutzlos, wofür 5 zauber wenn man eh nur einen braucht. also ich brauchte nur einen. Auch hier fand ich die Banner Saga klar im Vorteil, weniger ist halt manchmal mehr.
Aber ist natürlich jeden selbst überlassen, was er so an einen SRPG schätzt. Ich schätze zum Beispiel an Final Fantasy überhaupt nicht die Kämpfe.
Ich bezweifle aber auch von deinem Standpunkt aus, dass Blackguards eines der besseren SRPG vom Kampfsystem her gesehen ist, Disgea ist um Meilen besser und ich fand auch suikoden tactics besser.
schrieb am

Facebook

Google+