Hearthstone: Heroes of Warcraft: Die Straßen von Gadgetzan: Erweiterung mit drei "Verbrecherbanden" veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Runden-Strategie
Release:
16.12.2014
14.08.2014
2014
12.03.2014
12.03.2014
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Hearthstone: Heroes of Warcraft
70

Leserwertung: 90% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hearthstone: Heroes of Warcraft - Die Straßen von Gadgetzan: Erweiterung mit drei "Verbrecherbanden" veröffentlicht

Hearthstone: Heroes of Warcraft (Strategie) von Blizzard Entertainment
Hearthstone: Heroes of Warcraft (Strategie) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Für Hearthstone ist die vierte Erweiterung "Die Straßen von Gadgetzan" veröffentlicht worden. Das digitale Kartenspiel von Blizzard Entertainment wird um 132 Karten erweitert. "Das neue Gadgetzan ist ein Zufluchtsort für Kriminelle aller Art, wird aber von drei großen Verbrecherbanden regiert. Um es hier zu schaffen, müsst ihr euch mit Schmugglern, Schwarzmarkthändlern und Meuchelmördern einlassen ... sobald ihr jedoch ihr Vertrauen gewonnen habt, geben sie euch einen Teil der Beute ab: 132 neue Karten (etwas fragwürdiger Herkunft), mit denen ihr eure Sammlung aufstocken könnt", heißt es von den Entwicklern.

Je nach Klasse schließt man sich einer "Verbrecherbande" in Gadgetzan an, die jeweils über besondere Vorzüge verfügen, die ihren Rivalen nicht zur Verfügung stehen. Jede Verbrecherbande hat außerdem ihre eigenen Drei-Klassen-Karten, die nur von den drei Klassen der jeweiligen Organisation verwendet werden können.

  • Gassenhauer-Gang: Diese merkwürdige Allianz aus Jägern, Paladinen und Kriegern wird vom zweiköpfigen Oger Don Han’Cho geleitet und setzt auf rohe Gewalt und Einschüchterung, um Waffen zu schmuggeln und ihre eigenen Regeln durchzusetzen. Wenn ein Mitglied der Gassenhauer-Gang gespielt wird, besorgt seine Verstärkung einige ihrer in Gadgetzan versteckten Waffen - oft in Form kräftiger Stärkungseffekte für die Diener auf deiner Hand.
  • Der Jadelotus: Aya Schwarzpfote hat Druiden, Schurken und Schamanen vereint, um ein Bündnis von Attentätern zu bilden, das die Künste des Verborgenen und Mystischen meisterhaft beherrscht. Niemand weiß etwas Genaues über ihre wahren Absichten, aber Gerüchten zufolge können sie sogar mächtige lebendige Jadegolems beschwören, die ihren Befehlen gehorchen.
  • Die Kabale: Diese manasüchtigen Magier, Priester und Hexenmeister wurden von ihren rechtschaffeneren Glaubensbrüdern ausgestoßen und haben sich unter der Leitung des großen Alchemisten Kazakus verbündet, um die Kontrolle über schwarz gebraute Tränke und den illegalen Manahandel für sich zu beanspruchen. Entdeckt unbändige mächtige Tränke oder stellt sie mithilfe des Anführers der Kabale, Kazakus, selbst her.

"Mit Die Straßen von Gadgetzan führen wir einige spannende neue Mechaniken ein, um Deckbastlern brandneue Spielweisen in Hearthstone zu ermöglichen", so Mike Morhaime, CEO und Mitbegründer von Blizzard Entertainment. "Es wird ein Spaß sein, den Einfluss der drei Verbrecherbanden in Gadgetzan zu beobachten, wenn sich Spieler der Gassenhauer-Gang, dem Jadelotus und der Kabale anschließen."

Die Straßen von Gadgetzan ist für Windows und Mac sowie auf Smartphones und Tablets für iOS und Android verfügbar. Kartenpackungen können im Hearthstone-Shop für Gold oder Echtgeld gekauft werden - zum gleichen Preis wie alle anderen Hearthstone-Kartenpackungen. Spieler haben zudem die Chance, Kartenpackungen aus Die Straßen von Gadgetzan als Questbelohnungen oder Preise in der Arena zu gewinnen. Es ist außerdem möglich, Karten aus der Erweiterung mit Arkanstaub (Entzauberung nicht benötigter Karten) herzustellen.

Letztes aktuelles Video: Match Die Strassen von Gadgetzan


Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+