FIFA 14: Pure Shot & Talentscouting - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
26.09.2013
26.09.2013
kein Termin
kein Termin
kein Termin
26.09.2013
26.09.2013
26.09.2013
21.11.2013
26.09.2013
26.09.2013
26.09.2013
21.11.2013
Test: FIFA 14
85
Test: FIFA 14
35
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 14
85
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 14
85
Test: FIFA 14
85
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 14
35
Test: FIFA 14
35
Test: FIFA 14
85

Leserwertung: 43% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

FIFA 14
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

FIFA 14: Pure Shot & Talentscouting

FIFA 14 (Sport) von Electronic Arts
FIFA 14 (Sport) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Naturgemäß wird es auch in diesem Herbst ein neues Fußballspiel von Electronic Arts geben. Für das heute angekündigte FIFA 14 verspricht der Hersteller u.a. eine überarbeitete Ballphysik sowie Verbesserungen beim Spielaufbau und Spieltempo.

Ersteres wurde Pure Shot getauft - griffige Marketingphrasen müssen halt sein - und wird folgendermaßen beschrieben:

"Speziell die Torabschlüsse wurden für FIFA 14 mittels Pure Shot überarbeitet. Die Spieler können nun Schrittlänge und Winkel zum Ball intelligent anpassen und die beste Torschussposition finden. Wird der Ball optimal getroffen, sind spektakuläre Schüsse die Folge. Zu den neuen Schussarten gehören knallharte Abschlüsse, Schüsse im Stolpern und überhastete Torversuche. Die Authentische Ballphysik sorgt für eine verbesserte Berechnung der Flugbahn des Balls und ermöglicht den Spielern so druckvolle Distanzschüsse, flache Präzisionsschüsse, Bogenlampen und unberechenbare Abschlüsse - genau wie im echten Fußball."

Ein besserer, realistischerer Spielablauf soll auch durch die überarbeitete Team-KI ermöglicht werden. Der Spieler wird den Ball besser abschirmen und außerdem auch Sprintdrehungen hinlegen können, während er so dribbelt.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, in seinem Verein ein weltweites Scouting-Netzwerk aufzubauen und Ausschau nach jungen Talenten zu halten. Auch soll es die eine oder andere Neuerung beim Online-Modus geben, und natürlich wird auch der kommende Vertreter der Serie einen Ultimate-Modus haben.

FIFA 14 wurde bisher für PS3, PC und Xbox 360 angekündigt. Weitere Plattformen sollen aber noch folgen - spätestens zur E3 wird der Hersteller dann wohl vermutlich auch Versionen für die nächsten Konsolen von Microsoft und Sony präsentieren. Um die Wii U scheint das Spiel hingegen wie schon Tiger Woods 14 einen Bogen zu machen.





Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Octavio89 schrieb am
AkaSuzaku hat geschrieben:So lange, wie es das Momentum gibt, ist das hier alles nur Schall und Rauch.

This, und deswegen (und wegen der Abzocker-Politik von EA) kommt mir nichts von eben diesem Publisher ins Haus.
Nanimonai schrieb am
AkaSuzaku hat geschrieben: Grundsätzlich stimmt aber, dass sich die Änderungen in Grenzen halten.
Liegt das aber nicht auch in der Natur der Sache?
Fifa funktioniert als Fußballsimulation schon sehr sehr gut und kommt nah an den "Spirit" des Sports heran.
Klar man da jährlich nicht das Rad neu erfinden, die Änderungen sind zwangsläufig kleiner als bei anderen, jährlichen erscheinenden Serien. Ein Call of Duty oder Assassins Creed ändert das Setting, die Geschichte, die Charaktere, die Waffen... Dortmund gegen Bayern spielt aber immer noch in einem von zwei Stadien mit bekannten Akteueren...
Nanimonai schrieb am
Skoop86 hat geschrieben:
Nanimonai hat geschrieben:
Skoop86 hat geschrieben: Jetzt mal ehrlich die versprechen so viel.....Statt jedes Zweite Jahr ein Fifa rauszubringen mit Wirklich Guten durch dachten änderungen und dieses Aktuell zu Patchen. Kostenlos versteht sich, wir wollen doch Fifa nicht mit Mikrotransaktionen überheufen... So ein mist...
Die Leute wollen nicht mit veralteten Kadern spielen, es muss aktuell sein. Das sollte soweit ja erst mal klar sein. Und das die jährlichen Versionen nicht mit einem kostenlosen Update laufen, liegt einfach an den Kosten, die EA jedes Jahr für die Serie hat. Die Lizenzen werden immer für mehrere Jahre gekauft und dementsprechend natürlich auch bezahlt (der Vertrag für die Bundesligalizenz läuft beispielsweise bis 2015).
Man ist also dazu "gezwungen", jährliche Versionen zu veröffentlichen. Und in der Tat erwirbt man als Spieler ja auch nicht nur die verlängerten Lizenzen, sondern tatsächlich auch Änderungen am Spiel selbst, natürlich nur mehr oder weniger im Detail (jährlich das Rad neu erfinden geht schlecht) und auch nicht immer unbedingt zum Besseren (Momentum), aber man kann schon deutlich sagen, dass sich jedes Fifa ein wenig anders spielt.
Wen man Kosten und die Gewinnspanne entegen hält was sie mit der Serie einfangen, sollten z.B. halbjährliche ggf. Jährliche Kaderupdates möglich sein, um sich besser mit der Entwicklung des neuen Ablegers zu beschäftigen. Sollte eigentlich kein Problem darstellen. Ob man jetzt ein Update pro Jahr reinsetzt um den Kader zu Aktuell zu halten oder jedes Jahr ein Fifa raushaut. Ich könnte mir vorstellen das die Kosten geringer wären. Natürlich Spielt sich Fifa immer ein wenig anders, das dementiere ich gar nicht. Aber man könnte in 2 Jahren an mehreren Sachen arbeiten. Statt jedes Jahr gefühlt nur ein kleinen Feinschliff zu verpassen mit einigen...
superboss schrieb am
mal schauen wie das verbesserte Abschirmen aussehen wird..Vielleicht wird das neue Fifa dann ja mal länger als 2 Wochen von mir gespielt........dass aber keine Wiiu version kommt , ist schon hart.
Hardy30680 schrieb am
Bei EA hat man doch auch gar kein Interesse daran, das absolute Über-Fifa zu entwickeln. Dann wären alle Nachfolger schlechter als dieses absolut perfekte Fifa und es würden sich weniger Leute die Nachfolger kaufen als ohne ein "perfektes" Fifa 14. Und deshalb muss man auch davon ausgehen, dass von z. B. 20 Ideen fürs neue Fifa nur nur einige wenige eingebaut werden, um sich halt noch viel Pulver für die Nachfolger aufzuheben. Bei Serien mit jährlichen Nachfolgern sollen die Spiele nie so gut werden, wie´s nur irgendwie geht. Man will ja noch Luft nach oben haben. Ich selbst hab´ Fifa 09 und 12 und ich werd´ mir auch so bald kein neues Fifa holen, wenn nicht endlich einige meiner persönlichen Kritikpunkte (z. B. die viel zu kleinen Spieler) ausgemerzt werden.
schrieb am

Facebook

Google+