Geschicklichkeit
Entwickler: Minority
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Silent Enemy
 
 
Vorschau: Silent Enemy
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Silent Enemy
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Silent Enemy: Neues Spiel von den Machern von Papo & Yo

Silent Enemy (Geschicklichkeit) von
Silent Enemy (Geschicklichkeit) von - Bildquelle: Minority
Während sich sein Papo & Yo auf dem Weg gen PC befindet und ab dem 18. April auf Steam erhältlich sein wird, werkelt Vander Caballero natürlich schon an seinem nächsten Titel.

Laut Digital Trends ist Silent Enemy in einem Land, das von einem endlosen Winter heimgesucht wird. Dementsprechend knapp seien die Ressourcen in jener Welt, die mehr oder weniger von fiese Krähen beherrscht wird. Der Spieler führe einen Jungen durch die unwirtlichen Landschaften auf der Suche nach den Geistern des Frühlings. Die kommen in der Form leuchtender Kugeln daher, die wie an einer Schnur gezogen folgen und wichtig für das Lösen von Rätseln sind.

Das Spiel wird in erster Linie für Geräte mit Touchscreen und Ouya (dank Touchpad auf dem Controller) entwickelt, auch wenn es sicherlich nicht verwundern würde, wenn irgendwann noch eine PC-Version folgt. Der Spieler zeichne Linien, denen die eingesammelten Geister dann folgen würden. Deren Eigenschaften/Fähigkeiten können sich ändern, wenn man mit bestimmten Bereichen interagiert. Sie könnten dann Eis schmelzen oder Wasser gefrieren lassen. Der jünge könne auch Hasen und Wölfe in der Umgebung übernehmen, um anderweitig nicht ereichbare Stellen zu betreten.

Über die Feinde wollte Caballero nicht allzu viel verraten: "He stressed that they aren’t just birds. The game’s crows have more of a humanoid shape, black and feathered, with exaggerated crow-like facemasks on their heads."
Die Krähen seine keine üblichen Videospielgegner, die man besiegen oder töten könne. Man kann sie nicht komplett vermeiden, denn dann würden sie nur mächtiger, sondern müsse Wege finden, sich ihnen zu stellen. Wie schon Papo & Yo, in dem Caballero eine Kindheit mit einem Vater verarbeitete, der Alkoholiker ist, hat auch Silent Enemy einen speziellen thematischen Hintergrund: Es gehe um Leute, die andere schikanieren und mobben würden.






Kommentare

schrieb am

Facebook

Google+