Kickstarter: Projekte aus Deutschland möglich - mit Zahlung per Lastschrift - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Kickstarter: Projekte aus Deutschland möglich - mit Zahlung per Lastschrift

Kickstarter (Unternehmen) von
Kickstarter (Unternehmen) von
Kickstarter hat heute die deutsche Präsenz gestartet und somit kann die Crowdfunding-Plattform nun auch (offiziell) von Projekt-Erstellern aus Deutschland genutzt werden - bisher war die Plattform für deutschen Firmen nur über Schleichwege zugänglich. Bei entsprechenden Projekten aus Deutschland kann ebenfalls das "SEPA-Lastschrift-Mandat" als Zahlungsmöglichkeit neben den üblichen Kreditkarten (Master Card, Visa, American Express) ausgewählt werden. Bei Projekten, die nicht in Deutschland gestartet wurden, z.B. Yooka-Laylee oder Bloodstained: Ritual of the Night, ist das "SEPA-Lastschrift-Mandat" momentan nicht verfügbar. Eines der ersten deutschen Projekte ist das Online-Rollenspiel Das Tal.

So beschreibt sich Kickstarter selbst: "Auf Kickstarter werden ständig Tausende von kreativen Projekten finanziert. Jedes Projekt wird vom jeweiligen Projektgründer eigenständig erstellt und gestaltet. Die Filmemacher, Musiker, Künstler und Designer, die dir auf Kickstarter begegnen, haben die volle Kontrolle über ihre Projekte und sind auch für sie verantwortlich. Sie verbringen Wochen damit, die Projektseiten zu erstellen, Videos zu drehen und sich Gedanken über Belohnungen zu machen. Wenn sie bereit sind, stellen die Projektgründer ihr Projekt live und informieren ihre Community. Jeder Projektgründer ist verpflichtet, das Finanzierungsziel und die Frist für sein Projekt festzusetzen. Wenn andere an dem Projekt Gefallen finden, können sie einen Beitrag zur Umsetzung des Projekts leisten. Erreicht das Projekt sein Finanzierungsziel, werden die Kreditkarten der Unterstützer bei Ablauf der Frist belastet. Schlägt die Finanzierung fehl, zahlt niemand. Auf Kickstarter funktioniert die Finanzierung nach dem Prinzip 'Alles oder nichts'."

"Die Verantwortung für die Verwirklichung des Projekts liegt beim Projektgründer. Kickstarter selbst ist nicht an der Umsetzung von Projekten beteiligt. Kickstarter kann keine Garantie für Projekte übernehmen oder Nachforschungen anstellen, ob ein Projektgründer in der Lage ist, sein Projekt zu verwirklichen. Letztlich bestimmen die Unterstützer, ob es ein Projekt wert ist, umgesetzt zu werden, indem sie entscheiden, es zu finanzieren oder auch nicht."

"Sämtliche Rechte an der Arbeit verbleiben beim Projektgründer. Über Kickstarter dürfen weder Kapitalerträge oder Anteile angeboten werden noch um Darlehen gebeten werden. Einige Projekte, die auf Kickstarter finanziert wurden, entwickeln sich zu einem finanziellen Erfolg, den Unterstützern geht es jedoch in erster Linie darum, Projekte zu verwirklichen, nicht um einen finanziellen Profit."

Quelle: Kickstarter

Kommentare

Deszaras schrieb am
Bei Projekten, die nicht in Deutschland gestartet wurden, z.B. Yooka-Laylee oder Bloodstained: Ritual of the Night, ist das "SEPA-Lastschrift-Mandat" momentan nicht verfügbar.
Toll... :roll:
DonDonat schrieb am
Hmm mal schauen ob es demnächst auch mehr deutsche Projekte gibt ;)
dx1 schrieb am
Ich hab mich bei Das Tal mal durchgeklickt und es wird Zahlung per "SEPA-Lastschrift-Mandat" angeboten. Überweisung hätte mich auch gewundert, denn da ist angewiesenes Geld bekanntlich erstmal weg und nur schwer zurück zu bekommen. Kickstarter hätte dann als Treuhänder auftreten oder einen Treuhanddienst anbieten müssen und das Geld zurück überweisen, wenn das Projektziel nicht erreicht würde.
Sobald einem Projekt aber Bürgschaften in Höhe der gewünschten Mindestsumme zur Verfügung stehen, also in dem Moment, zu dem regelmäßig auch Paypal als Zahlungsoption zur Verfügung steht, könnte natürlich auch eine echte Überweisung als Zahlungsoption angeboten werden. Mal schauen.
Kreditkarte ist aber nach wie vor meine bevorzugte Zahlungsart im Netz, direkt oder als hinterlegtes Zahlungsmittel bei Paypal. Strittige Beträge zurück zu erhalten ist dort noch einfacher als bei nicht genehmigten Lastschriften.
schrieb am

Facebook

Google+