The Evil Within: Empfohlene Systemvoraussetzungen: 4 GB Grafik-RAM - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Tango Gameworks
Release:
14.10.2014
14.10.2014
14.10.2014
14.10.2014
14.10.2014
Vorschau: The Evil Within
 
 
Test: The Evil Within
76

“Mit Evil Within kehrt Mikami zwar zu seinen Wurzeln zurück, lässt aber kreative Ideen vermissen. Trotzdem wird guter und bizarrer Survival-Horror inszeniert. ”

Vorschau: The Evil Within
 
 
Test: The Evil Within
76

“Mit Evil Within kehrt Mikami zwar zu seinen Wurzeln zurück, lässt aber kreative Ideen vermissen. Trotzdem wird guter und bizarrer Survival-Horror inszeniert. ”

Test: The Evil Within
76

“Mit Evil Within kehrt Mikami zwar zu seinen Wurzeln zurück, lässt aber kreative Ideen vermissen. Trotzdem wird guter und bizarrer Survival-Horror inszeniert. ”

Leserwertung: 71% [7]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Evil Within
Ab 18.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Evil Within - Empfohlene Systemvoraussetzungen (4 GB Grafik-RAM)

The Evil Within (Action) von Bethesda Softworks
The Evil Within (Action) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Das Survival-Horrorspiel The Evil Within hat den Gold-Status erreicht und ist damit fertiggestellt. Im Zuge der Gold-Ankündigung wurden ebenfalls die Systemanforderungen der PC-Umsetzung bekannt gegeben und zwar die Spezifikationen, die von Bethesda Softworks "empfohlen" werden, da "das Gameplay nur so den Vorstellungen des Entwicklerteams gerecht wird."

Hinweis: "Wenn sie The Evil Within mit einem Gerät spielen, das die unten aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt (sie sollten auf jeden Fall 4 GB Video-RAM besitzen), können wir keine optimale Darstellung des Spiels garantieren."

Empfohlene Systemvoraussetzungen
  • 64-Bit Windows 7 oder Windows 8
  • i7-CPU mit mindestens 4 Kernen
  • 4 GB RAM
  • 50 GB freier Festplattenspeicher. Die 50 GB freier Speicherplatz werden für die PC-Installation benötigt. Wenn die Installation abgeschlossen ist, braucht das Spiel etwa 41 GB Festplattenspeicher.
  • GeForce GTX 670 oder gleichwertige Grafikkarte mit 4 GB VRAM
  • Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung
  • Steam-Account und -Aktivierung

Nachfolgend der Installationsumfang der Konsolenversionen:
  • Xbox One - 40 GB Festplattenspeicher
  • PlayStation 4 - 40 GB Festplattenspeicher
  • PlayStation 3 - 7 GB Festplattenspeicher
  • Xbox 360 - 7 GB; Hinweis: The Evil Within erfordert die Installation auf der Xbox 360 Festplatte oder einem USB 2.0-Flash-Laufwerk (oder besser).

Quelle: Bethesda Softworks

Kommentare

gamerfreak007 schrieb am
Kann ebenfalls die GTX 970 empfehlen. Fast auf dem Leistungslevel einer GTX 780 Ti,hohe Effizienz und leise (zumindest beim Großteil der Custom Designs).
Hahle schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:MSI GeForce GTX 970 ;D
Seeehr leise, vieeeel Power und ganz aktuell.
Sie stellt sogar alle bisherigen High-End-Grafikkarten in den Schatten, jedenfalls zum Großteil.
Merci. Scheint genau das zu sein was ich suche.
adventureFAN schrieb am
MSI GeForce GTX 970 ;D
Seeehr leise, vieeeel Power und ganz aktuell.
Sie stellt sogar alle bisherigen High-End-Grafikkarten in den Schatten, jedenfalls zum Großteil.
Hahle schrieb am
Na is doch schön, wenn die Hersteller auch mal wieder an die Grenzen des Machbaren gehen.
Nur, für ein Survival-Horror-Game werd ich aber bst. nicht zu einer neuen Grafikkarte greifen. Da müsste schon etwas mehr kommen.
Und die Hochgeschwindigkeits-Internet-Anbindung kann bei mir auch noch ein paar Jahre dauern.
Was wäre eigentlich aktuell die "leiseste" Mid-End-Grafikkarte (mit Luft-Kühlung)? Kann da jemand was empfehlen, so bei 300-400? ? Nutze aktuell eine Radeon HD 7950 und bin mit der Lautstärke sehr zufrieden. Bei den aktuelleren Grafikkarten hab ich bisher jedoch den Eindruck, dass die wirklich alle wesentlich lauter ausfallen.
EvilReaper schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben: Du meinst, weil DEINE Grafikkarte nur 2GB Speicher hat? Aha, weil du stellvertretend für alle stehst, ist also der Präzedensfall vorhanden...
Das Ergebnis kann bei anderen Leuten mit 2 GB GTX770 ja nicht viel anders sein, selbst bei einer 1000 Euro GTX690 mit 2GB nicht. Es geht ja darum ein Präzedenzfall dafür zu haben, dass viel stärkere GPUs als die in der PS4 verbauten mit "geringem" Speicher (2GB), die an sich viel besser bei Spielen performen, die keine hohen Anforderungen am Grafikspeicher haben, nun gegen die PS4 "abkacken". AC4, Thief, Metro, Battlefield 4, bei all diesen spielen stampft meine GPU die PS4 in den Boden, vor allem grafisch, aber hier bei The Evil Within als auch bei Shadow of Mordor könnte die PS4 Nase vorn haben. Wenn dem so ist, und zwar für alle mit eigentlich starken 2 GB oder 3 GB-GPUs, dann haben wir den Präzedenzfall. Ich verstehe dein Problem nicht.
schrieb am

Facebook

Google+