Call of Duty: Ghosts: Umsatz: Activision bemüht Zahlenspielereien - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Infinity Ward
Publisher: Activision
Release:
05.11.2013
05.11.2013
05.11.2013
08.11.2013
05.11.2013
15.11.2013
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
76
Test: Call of Duty: Ghosts
77

Leserwertung: 90% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: Ghosts
Ab 12.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Call of Duty: Ghosts: Umsatz: Activision bemüht Zahlenspielereien

Call of Duty: Ghosts (Shooter) von Activision
Call of Duty: Ghosts (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Wie Activision verlauten lässt, hat Call of Duty: Ghosts am ersten Tag einen Umsatz von einer Mrd. Dollar erwirtschaftet. Der Startrekord von Grand Theft Auto 5 - 800 Mio. Dollar am ersten Tag - ist damit aber nicht geknackt, da der Hersteller bei den Angaben die ihm genehmere Zahl verwendet: Es geht um den Wert, der an den Handel verkauften Ware, nicht den Absatz an Endkunden. Dass der Handel den jüngsten Ableger einer sehr erfolgreichen Serie reichlich ordert, dürfte nicht wirklich überraschen.

Die Mannen um Eric Hirshberg gehen auch davon aus, dass das Spiel der "mit großem Abstand erfolgreichste Launch-Titel von Xbox One und PS4 wird." Call of Duty: Black Ops 2 habe samt DLC in einem Jahr mehr Umsatz erwirtschaftet als jedes andere Spiel in einem vergleichbaren Zeitraum.

Es drängt sich der Verdacht auf, dass der Publisher die Zahl bemüht, um die Aktionäre etwas zu beruhigen. Der bisherige Wertungsschnitt von CoD: Ghosts dürfte kaum jemanden euphorisieren. Es sei noch zu früh, den tatsächlichen Absatz abzuschätzen, merkt Activision noch an. In den Vorjahren war das interessanterweise aber nie ein Problem gewesen, siehe hier, hier, hier oder hier.

Zwar wird niemand daran zweifeln, dass sich auch der neue Shooter von Infinity Ward insgesamt recht gut verkaufen wird - der Trend könnte Activision allerdings ein paar Kopfschmerzen bereiten, da mit World of Warcraft auch eine zweite wichtige Umsatzsäule langsam Alterserscheinungen zeigt.

Letztes aktuelles Video: Erste zehn Minuten


Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Solidus Snake schrieb am
Scorcher24 hat geschrieben:MOH ist aber EA ;).
Ich behaupte auch nicht das MOH von Activision kommt.
Knarfe1000 schrieb am
Boesor hat geschrieben:
Predint hat geschrieben:Aktuell zocken 35.000 Leute auf Steam das Spiel, wenn ich daran denke, dass Skyrim in den ersten Tagen von weit über 200.000 Leuten gespielt wurde können die Verkaufszahlen zumindest am PC schonmal echt nicht so toll sein.
Der Pc spielt bei CoD bzw. bei Shootern allgemein ja eh eine eher untergeordnete Rolle. Und wenn man bedenkt das CoD vor allem in den USA DAS SPIEL schlechthin ist...
Das sieht man ja an der Qualität :lol:
Solidus Snake schrieb am
MOH Warfighter hatte meiner Meinung nach ganz gute Ansätze, aber am Ende wirkte es auf mich einfach wie ein B-Produkt.
Bei COD spielt aber eines noch eine Rolle. Ich kenne einige die sich COD nicht mehr für die last Gen holen und lieber warten bis zum 29.11.
D_Radical schrieb am
Stellt sich die Frage, wieviel von diesem Talent überhaupt noch vorhanden ist. Starbreeze und InfinityWard sind ja auch nicht mehr die Studios, die sie einmal waren.
schrieb am

Facebook

Google+