Call of Duty: Ghosts: Trailer zum E-Sport-Event - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Infinity Ward
Publisher: Activision
Release:
05.11.2013
05.11.2013
05.11.2013
08.11.2013
05.11.2013
15.11.2013
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Test: Call of Duty: Ghosts
76
Test: Call of Duty: Ghosts
77
Jetzt kaufen ab 4,90€ bei

Leserwertung: 90% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: Ghosts
Ab 12.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Call of Duty Championship: Trailer zum E-Sport-Event

Call of Duty: Ghosts (Shooter) von Activision
Call of Duty: Ghosts (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Vom 28. bis 30. März steigt in Los Angeles erneut das große Call-of-Duty-Turnier, zu dem ein Trailer mit den emotionalsten Jubelszenen des vergangenen Jahres einstimmt. Passend zur Unterstützung von Microsoft treten die Spieler in COD: Ghosts auf der Xbox One gegeneinander an.

Letztes aktuelles Video: Trailer Call of Duty Championship


Call of Duty: Ghosts
ab 4,90€ bei

Kommentare

CryTharsis schrieb am
Habe gestern mal wieder Ghosts reingeschmissen...ganz ehrlich: ich kann diese COD Spiele einfach nicht mehr spielen...campen sollte bestraft werden. :)
Temeter  schrieb am
Troll4Life hat geschrieben:Es ist einfach kein Vergleich zu CS, wo man die Waffen verstehen muss, wo man genau überlegen muss, ob man jetzt auf den Kopf zielt oder lossprayt, wo man noch eine Spur taktische vorgehen muss u.s.w. Bei CS gibt es immer Luft nach oben, man kann sich immer irgendwie verbessern. Bei CoD hat man irgendwann sein Maximum erreicht und ist dann so gut wie alle anderen, den Rest entscheidet der Zufall.
Auch wenn ich dir bei CoD zustimme, hat CS seine eigenen Probleme. Zum Beispiel kann man in CSGO die Mausbeschleunigung nicht austellen, was ebenfalls einen kleinen Skill-Neutralisator ins Spiel bringt. Ziemlich dumm, wenn man andererseits so viel Wert auf Präzision legt. Noch bizarrer wirds, weil man dafür sogar eine Option inklusive Raw Input im Hauptmenü hat.
Troll4Life schrieb am
LePie hat geschrieben: Kann man für solche Events den Aim-Assist nicht einfach gänzlich deaktivieren?
(Ernst gemeinte Frage, ich spiele keine Konsolenshooter und kenne mich deswegen nicht damit aus.)
Kann man, wird aber nicht passieren, weil sie dann warscheinlich alle nichts mehr reißen würden. CoD für Konsole spielt sich folgendermaßen: Aus der Hüfte ballern, zielen, auf Autoaim hoffen und mit Joystick nachkorrigieren. Ohne Autoaim müsste man sein komplettes Gameplay umstellen.
Hier mal ein wirklich ehrlicher und erst gemeinter Post, absolut ohne jedes CoD Rumgehate: Ich habe damals ziemlich gerne MW2 und BO1 auf der PS3 gespielt. Es hat durchaus Spaß gemacht, aber mit E-Sports hat das wirklich gar nichts zu tun. Natürlich braucht man einen gewissen Skill für das Spiel. Das Movement ist wichtig, man muss die Map kennen, man muss konzentriert sein und hören, wo die Gegner kommen u.s.w. Sind wenige Mitspieler auf der Map, z.B. bei S&D wird das Spiel sogar ziemlich taktisch.
Aber die Zielhilfe, gepaart mit dem grauenhaften Netzcode, den übergroßen Hitboxen und dem bewusst eingebauten Kamera-Lag rauben dem Spiel einfach jede Glaubwürdigkeit und jeden Anspruch im MP.
Sogar auf dem PC wäre CoD alles andere als E-Sporttauglich.
Es ist einfach kein Vergleich zu CS, wo man die Waffen verstehen muss, wo man genau überlegen muss, ob man jetzt auf den Kopf zielt oder lossprayt, wo man noch eine Spur taktische vorgehen muss u.s.w. Bei CS gibt es immer Luft nach oben, man kann sich immer irgendwie verbessern. Bei CoD hat man irgendwann sein Maximum erreicht und ist dann so gut wie alle anderen, den Rest entscheidet der Zufall.
LePie schrieb am
Kann ja jeder zocken wie er will, aber auf 'nem E-Sport Event mit Auto-Aim, naja. Da kann echt dann jeder Trottel mitmischen.
Kann man für solche Events den Aim-Assist nicht einfach gänzlich deaktivieren?
(Ernst gemeinte Frage, ich spiele keine Konsolenshooter und kenne mich deswegen nicht damit aus.)
DMC999 schrieb am
Mirabai hat geschrieben:
DMC999 hat geschrieben:
Mirabai hat geschrieben:
Es gibt auch nicht nur einen Weg Feuer zu löschen, einige machen es mit Wasser, andere mit Trockenlaub. Beides löscht irgendwann das Feuer :wink:
Was für ein Schwachsinn :roll:
Musst du nicht grade mit Autoaim die R1 Taste vergewaltigen? :)
Nö, ehrlich gesagt nicht. Wieso auch?
Nur weil dein Vergleich kompletter Bullshit ist, heisst das nicht das ich Call of Duty Fanboy bin.
Aber klar, jeder der nicht reflexartig auf die Marke und alles was damit zusammenhängt einprügelt ist ein 12 Jähriger Call of Duty Fanboy.
Inzwischen sind die ganzen Call of Duty Hater noch nerviger als die eigentlichen Fanboys. Unter jedem Artikel immer die gleiche Kacke. Seitenweise identische Kommentare, die zeigen sollen wir elitär man doch eigentlich ist, weil man Counterstrike und Quake ja soooo viel besser findet und natürlich zur alt eingesessenen PC-Shooter Fraktion gehört.
schrieb am

Facebook

Google+