Titanfall: Maximal zwölf Spieler pro Partie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Publisher: Electronic Arts
Release:
10.04.2014
13.03.2014
13.03.2014
Test: Titanfall
85
Test: Titanfall
85
Test: Titanfall
85

Leserwertung: 78% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Titanfall
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eignen Gameserver von 4Netplayers. Ab sofort kannst Du deinen BF4-Server bestellen und damit sofort loslegen. Alle Besteller erhalten Teamspeak 3 Server kostenlos mit dazu.



Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Titanfall: Maximal zwölf Spieler pro Partie

Titanfall (Shooter) von Electronic Arts
Titanfall (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Titanfall werde sich die Cloud zu Nutze machen, ließ Respawn vor einiger Zeit verlauten und stieß damit in Microsofts Werbehorn - dank einer Vereinbarung zwischen dem Konsolenhersteller und Electronic Arts wird der Shooter schließlich nur auf PC, Xbox One und Xbox 360 erscheinen. Genauer gesagt nutzen die Entwickler die Cloud für dedizierte Server.

Wer deswegen auf massive Multiplayer-Gefechte gesetzt hat, der irrt allerdings, denn die Erfinder der Call-of-Duty-Reihe bewegen sich in Sachen Spielerzahlen in gewöhnlichen Gefilden: Per Twitter merkt Studiochef Vince Zampella an, Titanfall-Partien seien auf zwölf menschliche Teilnehmer (sechs in jedem Team) beschränkt.

Man habe in internen Tests andere Größen ausprobiert - 6 vs. 6 habe am besten funktioniert und am meisten Spaß gemacht. Wem es nur auf große Spielerzahlen ankomme, der sei bei anderen Spielen besser aufgehoben.

Dies bedeute jedoch nicht, dass es nur zwölf Protagonisten gibt: Es gebe auch KI-Gefährten. So kann man z.B. einen Titan anweisen, einen Bereich zu bewachen oder dem Spieler zu folgen.

Letztes aktuelles Video: Atlas Titan


Quelle: via Polygon

Kommentare

DancingDan schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
D1ngs hat geschrieben:An die Leute die sich beschweren das es nur 6 gegen 6 gibt...Beschwert ihr euch auch über "Mensch ärgere Dich nicht" das man es nur zu viert spielen kann??? :D
Mensch ärgere dich nicht hat offizielle sechs Spieler maps, was war dein Argument noch gleich? Und wenn das nicht reicht, ich bin sicher, man kann da was modden.
Ist halt der Unterschied zwischen einem Regelwerk, das gewisse Freiheiten läßt und dem Versuch, ein bestimmtes Spielgefühl zu erzwingen.
Und wer verbietet einem Mensch-Ärger-dich-nicht zu Acht auf der 4-Spieler-"Map" zu spielen? Schließlich gibt es 16 Figuren. Es könnten also sogar 16 Spieler spielen. Bei Titanfall gibt es 48 Figuren aber nur 12 dürfen benutzt werden.
Sir Richfield schrieb am
D1ngs hat geschrieben:An die Leute die sich beschweren das es nur 6 gegen 6 gibt...Beschwert ihr euch auch über "Mensch ärgere Dich nicht" das man es nur zu viert spielen kann??? :D
Mensch ärgere dich nicht hat offizielle sechs Spieler maps, was war dein Argument noch gleich? Und wenn das nicht reicht, ich bin sicher, man kann da was modden.
Ist halt der Unterschied zwischen einem Regelwerk, das gewisse Freiheiten läßt und dem Versuch, ein bestimmtes Spielgefühl zu erzwingen.
D1ngs schrieb am
An die Leute die sich beschweren das es nur 6 gegen 6 gibt...Beschwert ihr euch auch über "Mensch ärgere Dich nicht" das man es nur zu viert spielen kann??? :D
Warum soll 6 gegen 6 schlecht sein?? Was für Vorteile hat denn das, wenn man 32 gegen 32 spielen kann??? War der Multiplayermodus in Gears of War z.b., das man auch nur zu viert in ner Gruppe spielen konnte, so schlecht?? Also ich hatte meinen bomben Spaß...
Ich weiß nicht, aber in Battlefield 4 z.b. jetzt mal den Eroberungsmodus wo man 32 gegen 32 spielen kann, was soll da an dem unkoordinierten "Gruppenspiel" toll sein?? Zu 90% macht jeder eh was er will, Jeder Gegner in Sichtbereich wird sofort hinterher gerannt...Rückendeckung Fehlanzeige..Man ist in einem Swatteam...cool, bis auf das, das ich Punkte dafür bekomme wenn nen Mitglied bei mir Spawnt merk ich davon kein bißchen...ok mit nem Kumpel hab ich wenigstens einen der mir den Rücken frei hält aber die anderen 30?? Hauptsache 64 Spieler aufm Feld.. :D
So wie sie es vorhaben hab ich nix dagegen wenn es nur gut ausbalanciert ist..Weg von der Masse, mehr zum Skill..
So stelle ich mir übrigens Titanfall mit 64 Spielern vor.. :mrgreen:
http://www.youtube.com/watch?v=DK4WXnfOiLU
rekuzar schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: Du bist wie ich nicht das Maß aller Dinge. ;)
Wie ich versucht habe darzustellen, sind die Geschmäcker verschieden und ich halte es halt für unsinnig, darauf nicht eingehen zu wollen, wenn ich etwas an möglichst viele Leute verkaufen möchte.
Das wollte ich damit auch nicht ausdrücken, es war nur ein Wink gegen die alte Zeit das es da nicht soviel anders war in Sachen "Bevormundung" der Spielerlimits, waren sie sogar eher niedriger angesetzt als heute. Einfach die Spieleranzahl hoch zu setzen wäre sicher kein Problem gewesen, grade daher habe ich eher Respekt davor wenn der Entwickler nicht versucht die breite Masse auf Teufel komm raus anzusprechen und Hauptsache auf dem Papier könnte jedem das Spiel gefallen sondern ihre eigene Vision des Spiels durchziehen. Ob die gut wird kann natürlich noch niemand beurteilen.
Denk haarscharf drüber nach, dann fällt es dir wahrscheinlich auf.
Tipp: "Normale" Menge von Spielern in RTS. Zu der Zeit. Verschiedene Kartengrößen. (Mods, aber das zähle ich mal nicht), keine "Das halten wir für das Optimum also fresst oder sterbt." Aussagen im Vorfeld.
Es wird ja nicht 6vs6 erzwungen wie ich das verstanden habe, wer lustig ist darf auch 1vs1, 2vs2 man hat nur die Obergrenze gesetzt das ist für mich kein "fresst oder sterbt". Niemand kann abschätzen wie das Spiel mit mehr Spielern funktionieren würde, sollte dies letzten Endes nur rudimentär ermöglicht sein weil alles es so sehr wollten aber dann nicht das gewünschte Erlebnis bieten wäre das Gemecker wieder genauso groß. Mod-Support der wiederum selber geeignete Maps evtl. sogar den ganzen Spielablauf darauf zuschneidet außen vor genommen, das wäre natürlich für die Langlebigkeit sehr wünschenswert.
Sir Richfield schrieb am
rekuzar hat geschrieben:Also ich habe weder in der guten alten Zeit vermisst mit 64 Spielern auf Dust zu hocken noch das es keine vernünftigen Karten für Deathmatches im ersten Battlefield gab.
Du bist wie ich nicht das Maß aller Dinge. ;)
Wie ich versucht habe darzustellen, sind die Geschmäcker verschieden und ich halte es halt für unsinnig, darauf nicht eingehen zu wollen, wenn ich etwas an möglichst viele Leute verkaufen möchte.
Wo bleibt denn jetzt die Beschwerde das kein 6vs6 bei DoW möglich war sondern nur maximal mickrige 8 Spieler?
Denk haarscharf drüber nach, dann fällt es dir wahrscheinlich auf.
Tipp: "Normale" Menge von Spielern in RTS. Zu der Zeit. Verschiedene Kartengrößen. (Mods, aber das zähle ich mal nicht), keine "Das halten wir für das Optimum also fresst oder sterbt." Aussagen im Vorfeld.
Technisch möglich wäre das sicher gewesen aber ein Limit nach oben gibt es in der Regel immer. Das einzige was man ankreiden könnte wäre das die Teams mit max Spielern nicht unausgeglichen sein dürfen.
DoW und ausgeglichen in einem Satz ist mutig. ;)
Es kommt halt immer drauf an. Bei einem RTS ist 4:4 so ziemlich das Maximum und die Leute sind das gewöhnt und haben erkannt, dass drunter besser ist. Darauf setzt mal halt. (Und trotz TBs Aussage hat das E-Sports Nr. 1 Game nicht nur 1:1 als Modus, verstehst du, worauf ich hinauswill?).
Bei FPS ist man aber so ziemlich alles gewöhnt, von 4 Leuten bei DooM, noch echt mit Terminatoren und so bis zu dem Clusterfuck namens Planetside.
Da muss man 6:6 halt verteidigen.
schrieb am

Facebook

Google+