Shadow of the Eternals: Erneutes Lebenszeichen vom geistigen Nachfolger zu Eternal Darkness - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Publisher: -
Release:
Q3 2014
Q3 2014

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Shadow of the Eternals: Erneutes Lebenszeichen vom geistigen Nachfolger zu Eternal Darkness

Shadow of the Eternals (Action) von
Shadow of the Eternals (Action) von - Bildquelle: Quantum Entanglement Entertainment
Der geistige Nachfolger zum Horror-Klassiker vom GameCube Eternal Darkness ist nach wie vor in Arbeit - das bestätigte zumindest Chef-Entwickler Denis Dyack in seinem Youtube-Blog The Quantum Tunnel (via Eurogamer.net). Nach zwei gescheiterten Kickstarter-Kampagnen verkündete der Eternal-Darkness-Schöpfer vor zwei Jahren, dass er den Titel trotzdem umsetzen und anderweitig finanzieren will. Entwickelt werden sollte Shadow of Eternals in seinem neu gegründeten Studio, Quantum Entanglement Entertainment, zuletzt wurde es allerdings still um das Projekt.

Genauere Infos oder Details habe Dyack allerdings auch in seinem neuen Blog nicht liefern können, so Eurogamer. Stattdessen beklagte er, dass auch "ethisch fragwürdige" Spiele-Magazine und -Journalisten wie Kotaku oder Jim Sterling eine gewisse Schuld am Scheitern des Kickstarter-Projekts trügen. Dazu äußern sich die Entwickler unter "The Quantum Tunnel" dann konkreter und sehr ausführlich in den Kommentaren zum Video, was zu einem Schlagabtausch führt. Was genau werfen sie Jim Sterling vor? Hier ein Auszug:

"Fuelling the anger of gamers has made him popular in the vblog sphere. However, a quick google of his views clearly shows that he has very little regard for a) the truth, b) ethicality and c) the impact of what he's saying other than the fact that he makes money at the expense of others.  His behaviour is hurting the games industry as a whole and ultimately the consumers he is claims to support."

Jim Sterling dazu auf Twitter: "Denis Dyack calling me unethical is the biggest fucking compliment I've ever heard of."



Letztes aktuelles Video: Sanity Systems


Quelle: Youtube-Kanal "The Quantum Tunnel", Eurogamer.net

Kommentare

Wulgaru schrieb am
Das das durchaus Praxis ist, ist natürlich mehr als verwerflich. Allerdings gab es bei diesem Kickstarter jetzt keine konkreten Hinweise darauf oder? Ich meine das was ich unterstelle ist ja auch reine Spekulation.
greenelve schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:
v3to hat geschrieben:Was mich hier an dem Projekt irritiert, ist außerdem die damals angepeilte Kickstarter-Summe. 1,3 Millionen kommt mir für ein Spiel dieser Machart sehr wenig vor. Und bei dem Ruf, den Eternal Darkness in seinem Kreis genießt, ist es schwer vorstellbar, dass man da nicht anderweitig Partner findet.

Mit den 1,3 Mio von Kickstarter hätte man zu möglichen Partnern gehen und ihnen damit zeigen können, welch großes Interesse an dem Spiel besteht.

War das wirklich der Finanzierungsplan? Ich meine doch das sie gesagt hätten das es sich damit finanzieren ließe, dann kam ja die Episodenidee.
Naja, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, gab es ja damals diesen Skandal das man Geld für das Auftragsspiel einfach ein ED2 bzw. so einen Titel gesteckt hat. Das könnte der Demolevel sein den wir in dem Trailer zu Shadow of Eternals gesehen haben. Ich kann mir eher vorstellen das man keinen Publisher findet, weil man wegen sowas einfach verbrannte Erde ist. Im kleinen Rahmen besteht sicherlich Interesse an so einem Spiel.

Was nach außen kommuniziert wird und was Entwickler machen sind bei Kickstarter auch zwei paar Schuhe. Es gab schon einige, die im Nachhinein sagten, das als Ziel bei Kicktarter angebene Geld reicht nicht für die komplette Entwicklung, wie ein Spiel vorgestellt wird. Bei solchen größeren Produktionen, versteht sich.
Wulgaru schrieb am
greenelve hat geschrieben:
v3to hat geschrieben:Was mich hier an dem Projekt irritiert, ist außerdem die damals angepeilte Kickstarter-Summe. 1,3 Millionen kommt mir für ein Spiel dieser Machart sehr wenig vor. Und bei dem Ruf, den Eternal Darkness in seinem Kreis genießt, ist es schwer vorstellbar, dass man da nicht anderweitig Partner findet.

Mit den 1,3 Mio von Kickstarter hätte man zu möglichen Partnern gehen und ihnen damit zeigen können, welch großes Interesse an dem Spiel besteht.

War das wirklich der Finanzierungsplan? Ich meine doch das sie gesagt hätten das es sich damit finanzieren ließe, dann kam ja die Episodenidee.
Naja, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, gab es ja damals diesen Skandal das man Geld für das Auftragsspiel einfach ein ED2 bzw. so einen Titel gesteckt hat. Das könnte der Demolevel sein den wir in dem Trailer zu Shadow of Eternals gesehen haben. Ich kann mir eher vorstellen das man keinen Publisher findet, weil man wegen sowas einfach verbrannte Erde ist. Im kleinen Rahmen besteht sicherlich Interesse an so einem Spiel.
greenelve schrieb am
v3to hat geschrieben:Was mich hier an dem Projekt irritiert, ist außerdem die damals angepeilte Kickstarter-Summe. 1,3 Millionen kommt mir für ein Spiel dieser Machart sehr wenig vor. Und bei dem Ruf, den Eternal Darkness in seinem Kreis genießt, ist es schwer vorstellbar, dass man da nicht anderweitig Partner findet.

Mit den 1,3 Mio von Kickstarter hätte man zu möglichen Partnern gehen und ihnen damit zeigen können, welch großes Interesse an dem Spiel besteht.
schrieb am

Facebook

Google+