Die Sims 4: Zensur von homosexuellen Begriffen soll aus der Galerie entfernt werden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Lebenssimulation
Publisher: Electronic Arts
Release:
04.09.2014
04.09.2014
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Die Sims 4
74

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Die Sims 4
Ab 31.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Die Sims 4: Zensur von homosexuellen Begriffen soll entfernt werden

Die Sims 4 (Simulation) von Electronic Arts
Die Sims 4 (Simulation) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts will laut Kotaku.com in Kürze einen Filter aus Die Sims 4 entfernen, der unter einigen Spielern für Unmut gesorgt hat: In der Galerie, also der Tauschbörse für eigens designte Spielgegenstände, waren bislang offenbar Wörter wie schwul, lesbisch oder homosexuell nicht für Charaktere erlaubt. Eine deutsche Sims-Spielerin machte auf ihrem Youtube-Kanal WhyStuffIsGreat auf das Problem aufmerksam. Als sie versuchte, einen schwulen Charakter hochzuladen, habe der Filter dazwischengefunkt und entsprechende Namen als verboten gekennzeichnet.

Auch Kotaku konnte bei einem Test keine entsprechenden Wörter benutzen. Electronic Arts habe auf Nachfrage erklärt, dass es sich dabei um ein technisches Problem handle, welches bald durch einen Patch behoben werden solle. "Die Sims unterstützen schon seit langer Zeit Geschichten, welche die Spieler erzählen wollen - unabhängig von Geschlechter-Präferenzen", so die Antwort eines EA-Sprechers. "Die Galerie nutzt ein automatisiertes Filterprogramm, welches bestimmte Wörter herausfiltert, inklusive derjenigen, die sie unten erwähnt haben. Wir sind uns dessen bewusst und arbeiten an der Behebung, die schon bald veröffentlicht werden wird." Kotaku resümiert, dass die Serie tatsächlich eine lange Tradition zum Thema vorweisen könne. Man habe schließlich bereits im ersten Teil schwule und lesbische Figuren erstellen können, was in Russland zu einer Alterseinstufung für Erwachsene geführt habe.

Letztes aktuelles Video: Bueroalltag bei 4Players


Quelle: Kotaku.com

Kommentare

Wigggenz schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:Was im Prinzip bestätigt, was ich gesagt habe. Nur weil der Name innerhalb einer Satire auftaucht, macht es ihn doch plötzlich nicht weniger diskriminierend. Kommt ja immer drauf an, wer was wo in welchem Rahmen verwendet.
Also bitte als wenn Sims nicht auch schon immer eine Parodie auf das Leben gewesen ist. Selbst wenn man solche Charaktere nur als Gag erstellt- warum sollte man das nicht tun dürfen? So Namensfilter sind im Allgemeinen völlig sinnfrei, seien es homosexuelle Begriffe oder sonst Schimpfwörter.
Mir fällt kein Grund ein, warum ich einen Charakter "Straight Dave" nennen dürfen soll, aber nicht "Gay Tony" :wink:
Man sollte seine Charaktere nennen dürfen wie man will, solange man nicht irgendwie in bester 4chan-Manier als "HitlerDidNothingWrong" herumrennt.
Modern Day Cowboy schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:EA hat auch das Logo geändert, um zu verdeutlichen das es ihnen damit ernst ist.
Bild
Gefällt mir, ist nicht so farblos wie das alte Logo.
Highnrich schrieb am
Kibato hat geschrieben:gay.
ban.
casanoffi schrieb am
Das ganze ist doch alles nur eine PR-Aktion, weil den ganzen Scheiß so oder so kein Mensch braucht.
Aber so ist das Ding wenigestens "in aller Munde" und sei es nur wegen so einem sinnlosen Dreck...
SethSteiner schrieb am
@muecke
Das ist ungefähr so diskriminierend wie ein schwarzer der "John Black" heisst.
schrieb am

Facebook

Google+