Quantum Break: Microsoft bestätigt Windows-10-Version, erscheint im April zusammen mit der One-Fassung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Remedy
Publisher: Microsoft
Release:
05.04.2016
05.04.2016
Vorschau: Quantum Break
 
 
Test: Quantum Break
78

“Quantum Break überzeugt vor allem hinsichtlich der Story und filmreifen Präsentation, inszeniert trotz cooler Zeitkräfte aber nur mittelmäßige Shooter-Gefechte mit schnellen Ermüdungserscheinungen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Quantum Break
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Quantum Break: Microsoft bestätigt Windows-10-Version, erscheint im April zusammen mit der One-Fassung

Quantum Break (Action) von Microsoft
Quantum Break (Action) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Vor kurzem war es noch ein Gerücht, jetzt hat Microsoft die PC-Fassung des Action-Adventures Quantum Break bestätigt: Das Spiel mit Zeitverzerrungs-Tricks von Remedy Entertainment erscheint am 5. April für Xbox One und Windows 10. Besitzer beider Versionen können übrigens abwechselnd auf beiden Plattformen spielen, weil sie sich laut offizieller Website in der Cloud den gleichen Spielstand teilen.

In einer Pressemitteilung werden auch Vorbesteller-Boni und Konsolen-Bundles erläutert. Käufer der One-Fassung bekommen z.B. einen kostenlosen Download-Code zum früheren 360-Titel des Studios, Alan Wake, das sich per Emulation auf der One spielen lässt. Ältere Windows-Versionen gehen offenbar leer aus, die Systemvoraussetzungen geben das neue Betriebssystem bei den minimalen Voraussetzungen an. Des Weiteren benötige man mindestens einen Intel Core i5-4460 mit 2.70GHz oder einen AMD FX-6300 und als Grafikkarte eine NVIDIA GeForce GTX 760 oder eine AMD Radeon R7 260x.

"Bei jedem Kauf der Xbox One-Version erhalten Spieler Alan Wake gratis dazu
  • Jedem Xbox One-Exemplar von Quantum Break liegt ein Download-Code für Alan Wake (Xbox 360) bei, das dank Abwärtskompatibilität auf Xbox One spielbar ist.
  • Zusätzlich erhalten Spieler die dazugehörigen DLC-Pakete The Signal und The Writer.

 

Vorbesteller-Bonus

  • Vorbesteller des Spiels erhalten Alan Wake´s American Nightmare (Digitalkauf und bei teilnehmenden Händlern).
  • Vorbesteller der Digitalversion erhalten außerdem noch einen Download-Code für Quantum Break auf Windows 10.*

 

Weitere Informationen zur Windows 10-Version von Quantum Break finden sich unter folgendem Link:  http://www.quantumbreak.com/windows10

 

Xbox One Special Edition Quantum Break-Bundle

Bereits vor dem offiziellen Start von Quantum Break ist ab dem 29. März neben dem Xbox One Quantum Break Konsolen-Bundle (schwarz) auch das Xbox One Special Edition Quantum Break-Bundle erhältlich. Somit können Fans das Spiel schon vor Release downloaden, um am 5. April startklar zu sein.

 

Das Xbox One Special Edition Quantum Break-Bundle beinhaltet:

-          Xbox One 500 GB Konsole (weiß) + 14-tägige Xbox Live-Mitgliedschaft

-          Xbox One Wireless Controller (weiß) mit 3,5 mm Kopfhörerbuchse und 4k HDMI Kabel

-          Downloadcode für Quantum Break (Spiel ab dem 5. April spielbar)

-          Enthält abwärtskompatibles Spiel Alan Wake inkl. DLCs The Signal und The Writer"


Screenshot - Quantum Break (XboxOne)

Screenshot - Quantum Break (XboxOne)



Letztes aktuelles Video: Remedy Holiday Greeting


Quelle: Microsoft

Kommentare

Hafas schrieb am
Knarfe1000 hat geschrieben:[...]Oh Mann, wie arm im Geiste manche doch sind.
Mir als PC´ler ist es völlig wumpe, ob ein PC-Spiel auch für Konsolen kommt, solange es nicht zu irgendwelchen Einschränkungen führt. Im Gegenteil: Ich freue mich für die Konsoleros.

Ja, aber wenn alle PC-Spiele jetzt auf Konsole erscheinen würden, hättest Du Dir trotzdem einen PC gekauft?
Spoiler: anzeigen
Hell yeah!
Balla-Balla schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:
Balla-Balla hat geschrieben:Was habt ihr denn alle für Probleme mit Windows 10?...
Wenn man den Kachelscheiss links unten mal richtig eingerichtet hat und den ganzen Mist rauswirft, ist das auch ein toller Schnellzugriff auf alles mögliche, ziemlich cool, hat OSX nicht, auch wenn ich dort die Bedienung insgesamt noch am angenehmsten empfinde.

Also wenn das für dich schon reicht um "nichts dagegen zu haben"... :lol: :wink: Ich denke hier wird sich niemand über Win10 aufregen, bloß weil ihm das Design nicht gefällt. Gibt genügend, wirklich relevante Gründe. Aus Spielersicht z.B. dass es zu Problemen bei einigen games kommen kann, die man unter den älteren Windows-Versionen nicht hat.
Dann wäre da noch die Sache mit dem Datenschutz...
Diese Dinge werden sich mit der Zeit verändern. Für mich persönlich kommt ein Wechsel aber erstmal nicht in Frage. Ich hatte das Upgrade mal gemacht und einige Spiele liefen gar nicht mehr oder schlechter.
Also für mich gilt: Win10- warum nicht? Aber nicht jetzt und nicht in der aktuellen Ausführung.

Bin jetzt ja net so der Windows Crack, habe aber nach der Installation alles Mögliche wieder runtergeschmissen, weggeschoben und nicht aktiviert. Als Browser den Firefox mit Anti Tracking Tools installiert, für mails den Thunderbird, mich nirgendwo registriert und Freeware für Office, Video etc. geladen. Den game Müll braucht meine Freundin nicht, ein echter Zocker sowieso net. Von MS ist fast nur noch das OS in Verwendung.
Wüsste jetzt nicht, wo ich da von W10 mehr gefickt werden würde, als von anderen Versionen vorher.
Das penetrante "wir verweisen mal netterweise auf unser Angebot im Store" kenne ich schon von apple, klickt man eben weg, bzw. z.T. gibt es dort auch Sinnvolles. Der app Store für OS und iOS garantiert ja nicht nur Einnahmen für...
Knarfe1000 schrieb am
bvrst hat geschrieben:Ich lache mich ja über das erbärmliche Gefasel auf Twitter kaputt. Wo ist das Problem, dass auf der Windows PC bedient wird? Eine PC-Fassung ist doch vollkommen im Rahmen und sollte spätestens seit Titanfall und Dead Rising 3 im Bezug auf Xbox One exklusive Titel keine Überraschung mehr sein. Es bleibt doch alles in der Produktfamilie von Microsoft. Probleme haben manche. :ugly:
Bild

Oh Mann, wie arm im Geiste manche doch sind.
Mir als PC´ler ist es völlig wumpe, ob ein PC-Spiel auch für Konsolen kommt, solange es nicht zu irgendwelchen Einschränkungen führt. Im Gegenteil: Ich freue mich für die Konsoleros.
Hafas schrieb am
Edit: Vorschoben in den richtigen Thread :oops:
Randall Flagg78 schrieb am
Satus hat geschrieben:M$ hat seine X1 damit wohl aufgegeben.
Wenn jetzt noch Forza und Halo für den PC kommen, kann ich meine X1 wohl getrost verkaufen, wenn die dann überhaupt noch jemand will :lol:

Nö.. Sie bauen sich ein Ökosystem auf, wie Apple und Google es schon haben. Und der Plan wird langfristig aufgehen.
Sie können das Konsolengeschäft betreiben, für Leute die keinen PC möchten und die PC Spieler nehmen sie auch mit und machen sie glücklich. Das Geld nehmen sie von beiden Systemen mit.
Alle die hier jetzt irgendwas von "XBox aufgeben" und derlei erzählen, haben es scheinbar noch nicht richtig verstanden.
In der kommenden Gen könnte man das ganze dann endgültig verschmelzen und den Konsoleros eine Art Fertig PC mit Windows 10 Oberfläche verkaufen. Also quasi das Gleiche wie jetzt, nur in "gut".
Und wenn man schlau ist, verbaut man ordentliche Specs und subventioniert das Ganze ordentlich. Das man das Konsolen Geschäft ganz aufgibt, glaube ich nicht.
Dazu sind die Verkäufe zu gut und besonders die Umsätze durch XBL.
Auf lange Sicht wird sich das sicher auszahlen, denke ich, da man nicht auf ein einziges Produkt angewiesen ist, wie die Konkurrenz.
Auch wenn hier gleich wieder mit Versicherungen und Filmstudios argumentiert wird.
schrieb am

Facebook

Google+