Quantum Break: Entwickler über PC-Probleme, die Rendering-Technik und die "stotternde Bildwiederholrate" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Remedy
Publisher: Microsoft
Release:
05.04.2016
05.04.2016
Vorschau: Quantum Break
 
 
Test: Quantum Break
78

“Quantum Break überzeugt vor allem hinsichtlich der Story und filmreifen Präsentation, inszeniert trotz cooler Zeitkräfte aber nur mittelmäßige Shooter-Gefechte mit schnellen Ermüdungserscheinungen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Quantum Break
Ab 26.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Quantum Break: Entwickler über PC-Probleme, die "stotternde Bildwiederholrate" und die Rendering-Technik

Quantum Break (Action) von Microsoft
Quantum Break (Action) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Remedy Entertainment und die Microsoft Studios haben sich im Community-Forum zu den Problemen von Quantum Break zu Wort gemeldet. Hauptsächlich dreht sich das Statement um die PC-Version (Windows 10). So soll mit einem zukünftigen Patch das Problem mit der "stotternden Bildwiederholrate" aus der Welt geschafft werden. Ursache ist offenbar ein "schwerer Rundungsfehler". In Sachen Performance würden die Entwickler eng mit AMD und NVIDIA zusammenarbeiten. Es wird empfohlen, jeweils den aktuellen Grafikkarten-Treiber zu verwenden. Aber auch die Auslastung des Videospeichers soll weiter betrachtet werden (vor allem bei längeren Partien).

Irgendwann im Mai wird Microsoft es den Entwicklern erlauben, V-Sync in UWP-Spielen (Universal Windows Platform) zu deaktivieren - zugleich werden G-Sync und Freesync unterstützt. Sämtliche UWP-Spiele können dann im Vollbild-Modus oder im rahmenlosen Fenster-Modus laufen und würden von den Performance-Vorteilen des klassischen Vollbild-Modus profitieren. Des Weiteren soll der Menüpunkt "Spiel verlassen" eingebaut werden. Bislang musste man ALT+F4 drücken oder die Maus in die obere, rechte Bildschirmecke bewegen. Den Grafikeffekt "Film Grain" (Filmkörnung) werden PC-Spieler in einem künftigen Update deaktivieren können. Bei der Xbox-One-Version soll diese Option nicht angeboten werden. SLI oder andere Multi-GPU-Varianten sollen nicht unterstützt werden.

Zugleich stellten die Entwickler klar, dass die PC-Version die gleiche Rendering-Technik wie die Xbox-One-Version verwendet. Stellt man die Auflösung auf 1080p, wird das Bild (außer der Benutzeroberfläche) aus vier 720p-Bildern mit 4xMSAA rekonstruiert. Auch bei höheren Auflösungen ist dies der Fall. Die "tatsächlich" berechnete Auflösung entspricht immer zwei Drittel der gesetzten Auflösung. Bei 2560x1440 wird das Bild also aus vier 1706x960 Bildern mit 4xMSAA zusammengesetzt.

Quelle: Remedy Entertainment

Kommentare

douggy schrieb am
leifman hat geschrieben:
TomBG hat geschrieben:Beschwert euch bei den Entwicklern die für UWP entwickeln, nicht bei MS für deren Richtlinien.

:lol:
genau, beschwert euch bei den zu tode verurteilten bürgern nordkoreas und nicht bei der regimeführung welche die gesetze zur todesstrafe erlassen haben.
greetingz

Bei aller Liebe deiner Antipathie ggü. MS ... aber der Vergleich ist leicht übertrieben.
Zerb schrieb am
douggy hat geschrieben:Das wär wohl ein anständiges Produkt :ugly:

Klaro! Birnenwein wahrscheinlich. :P
Don´t drink and write Kids.
leifman schrieb am
TomBG hat geschrieben:Beschwert euch bei den Entwicklern die für UWP entwickeln, nicht bei MS für deren Richtlinien.

:lol:
genau, beschwert euch bei den zu tode verurteilten bürgern nordkoreas und nicht bei der regimeführung welche die gesetze zur todesstrafe erlassen haben.
greetingz
douggy schrieb am
Zerb hat geschrieben:... Biernen ..

Das wär wohl ein anständiges Produkt :ugly:
Zerb schrieb am
CryTharsis] hat geschrieben:Auto-Beispiele sind wie so häufig in solch einem Kontext deplatziert

Klar Äpfel und Biernen und so, aber das Beispiel zielte auch vorallem auf die Beziehung Unternehmen <-> Kunde ab.
MS kann ihr Produkt gerne verbessern und von Macken befreien, wie jedes andere Unternehmen
auch, einschließlich Mercedes. Aber erstmal ein anständiges Produkt haben!
Dass das Produkt leichter modifizierbar ist, ist keine Entschuldigung.
Ersetze von mir aus Mercedes durch Adobe, deren Sofware ist nicht perfekt aber sie funktioniert.
Und warum, weil sonst der Baum brennt wenn zigtausend Unternehmen nicht die Leistung bekommen für die sie bezahlt haben.
Aber mit Gamern kann mans machen, gibt ne Woche Shitstorm und weiter geht die wilde Fahrt.
CryTharsis] hat geschrieben:Das andere Zitat stammt nicht von mir.

Stimmt, habs gefixt. Da hat sich wohl der CopyPastTeufel eingeschlichen, sorry.
schrieb am

Facebook

Google+