Quantum Break: Systemanforderungen der Steam-Version (DirectX 11); erste Benchmarks; SLI wird nicht unterstützt; GeForce GTX 1080 reicht für maximale Einstellungen nicht aus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Remedy
Publisher: Microsoft
Release:
05.04.2016
05.04.2016
Vorschau: Quantum Break
 
 
Test: Quantum Break
78

“Quantum Break überzeugt vor allem hinsichtlich der Story und filmreifen Präsentation, inszeniert trotz cooler Zeitkräfte aber nur mittelmäßige Shooter-Gefechte mit schnellen Ermüdungserscheinungen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Quantum Break
Ab 26.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Quantum Break: Systemanforderungen der Steam-Version (DirectX 11); erste Benchmarks; SLI wird nicht unterstützt; GeForce GTX 1080 reicht für maximale Einstellungen nicht aus

Quantum Break (Action) von Microsoft
Quantum Break (Action) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Heute Abend wird die Steam-Version von Quantum Break erscheinen und passend dazu haben die Entwickler die Systemanforderungen des Actionspiels veröffentlicht, das bei Steam ausschließlich auf DirectX 11 als Schnittstelle setzen wird. Erste Benchmarks liegen bei GameGPU vor. Es scheint, dass NVIDIA-Grafikprozessoren bei der Performance der DirectX-11-Fassung die Nase vorn haben, während die DirectX-12-Version (Windows 10) auf AMD-GPUs besser lief.

Im Steam-Forum stellten die Entwickler ebenfalls klar, dass keine multiplen Grafikprozessoren (SLI oder Crossfire) unterstützt werden. Außerdem soll eine GeForce GTX 1080 nicht auszureichen, um Quantum Break mit maximalen Grafik-Einstellungen "genießen" zu können. Grafik-Einstellungen zwischen "High" und "Ultra" werden in diesem Fall empfohlen. Zudem hoffen die Entwickler, dass der Launch der Steam-Version besser über die Bühne gehen wird, als der Verkaufsstart der DX12-Version unter Windows 10 - bezogen auf die technischen Probleme. Es sei allerdings wichtig, dass die Spieler auch die Grafik-Einstellungen auswählen müssten, die zu ihrer Systemkonfiguration passen.

Minimum
  • Betriebssystem: Windows 7 - 64 bit
  • Prozessor: Intel Core i5-4460 mit 2,70 GHz oder AMD FX-6300
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 760 oder AMD Radeon R7 260x
  • DirectX Version 11
  • Speicherplatz: 68 GB verfügbarer Speicherplatz

Empfohlen
  • Betriebssystem: Windows 10 - 64 bit
  • Prozessor: Intel Core i5 4690 mit 3,9 GHz oder vergleichbarer AMD-CPU
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafik: NVIDIA GeForce GTX 970 oder AMD Radeon R9 390
  • DirectX: Version 11
  • Speicherplatz: 68 GB verfügbarer Speicherplatz

Letztes aktuelles Video: Steam and Retail Trailer


Quelle: DSO, GameGPU, Steam

Kommentare

adventureFAN schrieb am
Jau, reicht ja auch. Gibt ja jetzt den Windows Store.
Temeter  schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Kann möglich sein, kann aber auch möglich sein, das man sie dann doch noch irgendwann nachträglich runterladen kann oder es wird ein kostenlosen Remaster-Patch oder sowas in der Art geben. GFWL gibt es übrigens immer noch und es läuft auch immer noch. Vor paar Wochen erst mit Bulletstorm getestet.

Gerade mal nachgecheckt: Jep, du kannst z.B. Inhalte nutzen, die du gekauft hast, aber das wars auch schon.
adventureFAN schrieb am
Kann möglich sein, kann aber auch möglich sein, das man sie dann doch noch irgendwann nachträglich runterladen kann oder es wird ein kostenlosen Remaster-Patch oder sowas in der Art geben. GFWL gibt es übrigens immer noch und es läuft auch immer noch. Vor paar Wochen erst mit Bulletstorm getestet.
Temeter  schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Du, ich hab selbst sarkastisch drauf geantwortet ;D

Joa, aber Sarkasmus auf Sarkasmus bezogen bringt uns nirgedwo hin. :Blauesauge:
Die Sache ist ja, MS hat bereits Zeug wie GFWL abgeschaltet und damit massig Probleme bescherrt. Und das EA'sche Serverkillen nach 2 Jahren ist auch nichts neues.
adventureFAN schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
adventureFAN hat geschrieben:Mhm, eine Welt ohne Game Publisher wäre fantastisch. Endlich keine AAA-Games mehr! Sind ja eh alle dreck.

War ja klar, dass der adventureFan bei einem bischen Sarkasmus gleich wieder hysterisch wird :mrgreen:

Du, ich hab selbst sarkastisch drauf geantwortet ;D
schrieb am

Facebook

Google+