Deus Ex: The Fall: "Versuchen stets dazuzulernen" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Publisher: Square Enix
Release:
22.01.2013
11.07.2013
kein Termin
18.03.2014
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Deus Ex: The Fall
65

“Auf dem iPad spielt sich dieses Deus Ex wie ein hübscher, aber fauler Kompromiss - hektische Action trifft auf nur stellenweise unterhaltsames Schleichen.”

Test: Deus Ex: The Fall
55

“Auf dem iPhone ist Deus Ex auch sehr ansehnlich, aber auf dem kleinen Schirm häufen sich die Fehltipper.”

 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 85% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Deus Ex: The Fall
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Deus Ex: The Fall: "Versuchen stets dazuzulernen"

Deus Ex: The Fall (Rollenspiel) von Square Enix
Deus Ex: The Fall (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Im vergangenen Jahr hatte Square Enix einen Versuchsballon gestartet und mit Deus Ex: The Fall einen direkt für mobile Gefilde konzipierten Ableger der Serie im AppStore veröffentlicht. Seit heute ist das Spiel auch auf Android verfügbar.

In einem Interview mit MCV kommt Phil Rogers auch auf jenen Titel zu sprechen. Rückblickend heißt es da: Da Spiel sei nicht perfekt gewesen, habe aber gezeigt, was im Mobile-Bereich so möglich ist.

Mobile-Geräte könnten neuartige Erlebnisse bieten und dazu dienen, die Zielgruppe zu vergrößern oder ein bestehendes Spiel zu vertiefen oder zu erweitern. Man müsse da ganz offen sein.

"Bei Deus Ex: The Fall haben wir viel gelernt; wir erschufen ein Spiel, das der Serie gerecht wird mit einer überzeugenden Geschichte und einer Spielmechanik, die auf einem erfolgreichen Konsolenspiel fußt. Es hat viele Preise gewonnen. Intern hat es vielen Leuten das Potenzial von Mobile-Spielen aufgezeigt, aber konsolenartige Erlebnisse bilden auf Smartphones und Tabelts immer noch eine Nische.

Für mich war es das Ziel zu sehen, ob wir Deus Ex mehr Leuten gegenüber öffnen können, dabei aber gleichzeitig  noch die alteingesessenen Fans der Serie ansprechen. Wir haben das teilweise erreicht, müssen uns aber dennoch fragen: Haben wir die richtige Plattform ausgewählt? Haben wir die Steuerung perfekt hinbekommen? Wir sind stets bemüht dazuzulernen."


Letztes aktuelles Video: Android-Trailer


Kommentare

Kumbao schrieb am
"Wir sind stets bemueht, dazu zu lernen". Und genau da liegt der Denkfehler von Rogers. SE baut keine Kuehlschraenke, sondern Videospiele. Die sollen nicht dazulernen, die sollen einfach machen. Aber fuer Typen wie den, scheint es nur ueber Statistiken und Flipcharts zu funktionieren, sonst wuerde jede kuenstlerische Branche den ueberfordern.
Nuracus schrieb am
magandi hat geschrieben: es kackt doch auch keiner die mona lisa an.
Bild
magandi schrieb am
"Bei Deus Ex: The Fall haben wir viel gelernt; wir erschufen ein Spiel, das der Serie gerecht wird mit einer überzeugenden Geschichte und einer Spielmechanik, die auf einem erfolgreichen Konsolenspiel fußt...
nein und hört auf solch eine legendäre marke wie deus ex zu beschmutzen ihr banausen! es kackt doch auch keiner die mona lisa an. wann geht nur dieser scheiß social gaming hype vorbei? kann jedenfalls nicht mehr viele jahre andauern bei der kurzen aufmerksamkeitsspanne unserer gesellschaft.
key0512 schrieb am
Also ich habs mal angezockt, weil ich wirklicher Fan bin und Human Revolution ein wirkliches Highlight war. Ich kann nur sagen, das Spiel ist absoluter murcks. Da kommt gar kein Feeling auf. Schlauchlevel, schlimme Animationen in den Cutscenes und die Story war nicht gerade begeisternd, zumindest in der 1 Stunde, dann hatte ich keine Lust mehr.
Hört auf eure Marken zu versauen ihr Trottel!
LePie schrieb am
Haben wir die richtige Plattform ausgewählt?
Nein.
Haben wir die Steuerung perfekt hinbekommen?
Nein.
Liebe Entwickler, ich gebe kein Geld für Handy-, iOS-, Android-Schrott aus. Wenn ihr an mir verdienen wollt, dann "versucht" noch einmal, aber diesmal etwas gescheit's auf 'ner gescheiten Platform. Ansonsten müsst ihr euch halt eine neue Zielgruppe suchen.
nonreflective hatin' time
schrieb am

Facebook

Google+