Below: Ist nur zeitlich Microsoft-exklusiv - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Capybara Games
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Below
 
 
Vorschau: Below
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Below: Ist nur zeitlich Microsoft-exklusiv

Below (Action) von Microsoft
Below (Action) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Auch wenn Below - quasi das Quoten-Indiespiel in Microsofts E3-Pressekonferenz - nur kurz angeteasert wurde, machte das Gezeigte doch schon etwas neugierig. Zumal Capybara Games bzw. Capy nach Werken wie Critter Crunch, Might & Magic: Clash of Heroes und natürlich Superbrothers: Sword & Sworcery mittlerweile zu den etwas namenhafteren Teams gehört.

Auf seinem Blog lobt das kanadische Studio jetzt die Zusammenarbeit mit Microsoft, stellt aber auch klar: Nach dem Ablauf einer Exklusivitätsperiode kann das "verträumte Roguelike" auch auf anderen Plattformen veröffentlicht werden. Dies gilt auch für den knalligen Shooter Super TIME Force, der bis dato nur für XBLA angekündigt worden war.

Letztes aktuelles Video: Ankuendigung


Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Nerix hat geschrieben:
Sir Richfield hat geschrieben:Sony nimmt dafür 2nd Party Devs, MS wirft Devs Geld für (Kurzzeitige) Exklusivität hin.
Dem PC ist das Latte, der nimmt alles, was Code hat.
Wie kommst Du auf 2nd Party Devs? Ein Großteil der exklusiven PS3-Titel dieser Gen kam von 1st Party Entwicklern (--> bei denen Sony Eigentümer ist). Z.B. Naughty Dog, Sony Santa Monica, Guerilla, Polyphony, Media Molecule, Sucker Punch usw.

Ich kann mich auch auf keine meiner Illusionen verlassen, hmm?
OK, GoW hätte ich noch geraten, dass das 1st Party ist.
Der Rest... manchmal sind mir die Dinge halt so egal.
Wichtig ist: A) es werden B keine Steine in den Weg gelegt, B) das Spiel macht Spaß.
Nerix schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Sony nimmt dafür 2nd Party Devs, MS wirft Devs Geld für (Kurzzeitige) Exklusivität hin.
Dem PC ist das Latte, der nimmt alles, was Code hat.
Wie kommst Du auf 2nd Party Devs? Ein Großteil der exklusiven PS3-Titel dieser Gen kam von 1st Party Entwicklern (--> bei denen Sony Eigentümer ist). Z.B. Naughty Dog, Sony Santa Monica, Guerilla, Polyphony, Media Molecule, Sucker Punch usw.
Sir Richfield schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:Sie sollten es endlich mal auf die Kette kriegen gute Studios zu verpflichten, die nur für sie entwicken, so wie Sony dies getan hat.

[Übertrieben geschauspielert]WAS? Das kostet doch Geld, glaubst du, MS könnte das Geld ausscheiden???
Diese "Multplattformisierung" finde ich schade, denn dadurch konzentrieren sich manche Konsolen auf andere, imho irrelevante Dinge anstatt auf nur auf die games. Wenn überall das gleiche erscheint, dann ist es im Endeffekt egal welche Plattform man kauft. Dann wird die Kaufentscheidung eher davon abhängig gemacht, ob man die Konsole durch Herumfuchteln mit den Armen bedien kann, oder nicht. :wink:

Ich als Kunde finde es immer gut, eine Wahl zu haben.
Aber du nennst das Problem schon recht gut: Die XBOX und die Playstation sind sich zu ähnlich geworden (ausgerechnet auch noch dem PC ähnlich). Es gibt keine Alleinstellungsmerkmale bei der Hardware. (Weshalb Nintendo ja nicht "Nicht in deren Liga" spielt, sondern überhaupt nicht mit. Die gucken sich den Wertewettbewerb (ICH HAB ABER DEN RAM - ABER ICH HAB ZWEITAKTER!) amüsiert von Aussen an.
Da ein Publisher jetzt ohne große Mühen für drei Platformen produzieren könnte, muss halt was her, die eigene Platform interessanter zu machen.
Sony nimmt dafür 2nd Party Devs, MS wirft Devs Geld für (Kurzzeitige) Exklusivität hin.
Dem PC ist das Latte, der nimmt alles, was Code hat.
(Und Nintendo, die ja hier eigentich nicht auftauchen, haben halt Unique Selling Points in der Hardware).
Ganz persönlich bin ich ja PCler, weil mir auf dem die Freiheiten wichtig sind. Die Freiheit, das Gerät für was anderes zu nutzen (was ich letztlich mehr oder weniger teuer bezahle), die Freiheit die Software besser anpassen zu können, als das die Entwickler wollten (inis / Mods) und die Freiheit, nicht vom Anbieter...
CryTharsis schrieb am
Schade für MS, dass sie, wenn es um Exklusivität geht, irgendwie nur noch zeitexklusive Spiele bringen und kaum noch "komplett" exklusive Titel. Sie sollten es endlich mal auf die Kette kriegen gute Studios zu verpflichten, die nur für sie entwicken, so wie Sony dies getan hat.
Was an Indie Titeln auf der 360 erscheint, landet in 99% der Fälle sowieso auf steam und immer häufiger auch auf PS Konsolen, von dacher würde ich bei solchen Titeln auf der Xbox sowieso einen großen Bogen machen.
Diese "Multplattformisierung" finde ich schade, denn dadurch konzentrieren sich manche Konsolen auf andere, imho irrelevante Dinge anstatt auf nur auf die games. Wenn überall das gleiche erscheint, dann ist es im Endeffekt egal welche Plattform man kauft. Dann wird die Kaufentscheidung eher davon abhängig gemacht, ob man die Konsole durch Herumfuchteln mit den Armen bedien kann, oder nicht. :wink:
Nerix schrieb am
Abgesehen von den oben genannten Ausnahmen macht es für 3rd Party-Entwickler einfach keinen Sinn, nicht auf möglichst vielen Plattformen zu veröffentlichen. Es sei denn es fließt das entsprechende Geld, was sich mittlerweile (abgesehen von der Zeitexklusivität, die deutlich günstiger sein dürfte) nicht mehr für die Hersteller lohnt.
Da die Frage oben aufkam: die mit Auftragsarbeiten betrauten Studios werden i.d.R. als Second Parties bezeichnet. So z.B. Quantic Dream bei Sony.
schrieb am

Facebook

Google+