Final Fantasy 15: Product Placement: Werbung für Campingausrüstung im Rollenspiel gesichtet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
Q4 2017
Q4 2017
Q4 2017
Q1 2018
29.11.2016
kein Termin
kein Termin
29.11.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Final Fantasy 15
83
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Final Fantasy 15
83
Jetzt kaufen ab 32,00€ bei

Leserwertung: 25% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Final Fantasy 15
Ab 44.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Final Fantasy 15: Product Placement: Werbung für Campingausrüstung im Rollenspiel gesichtet

Final Fantasy 15 (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 15 (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
In Final Fantasy 15 wird es Produktplatzierungen (Product Placement) geben und zwar wird man in dem Rollenspiel Campingausrüstung (plus Logo) von "Coleman Company" zu Gesicht bekommen. Das Logo des auf Freizeit- und Outdoorprodukte spezialisierten US-Unternehmens wird auf sämtlichen Zelten, Campingstühlen, Geschirr und Tischen zu sehen sein.

Camping wiederum ist ein Schlüsselelement in Final Fantasy 15, da man sich dort mit den anderen Charakteren unterhalten, Mahlzeiten kochen (Buffs) und sich wiederum um die Stufenaufstiege zur Charakterentwicklung kümmern kann.

Laut Square Enix soll dieser Werbedeal ebenfalls zum Spielkonzept passen, schließlich wolle man ein Spiel der Marke "Fantasy mit Realitätsbezug" entwickeln.


(Bildquelle: Gematsu)

Quelle: Gematsu
Final Fantasy 15
ab 32,00€ bei

Kommentare

Balmung schrieb am
KING_BAZONG hat geschrieben:Das Thema schreit förmlich nach einer Umfrage :wink:
Das wäre in der Tat mal interessant, aber ich befürchte die Mehrheit stimmt direkt dagegen ohne überhaupt darüber nachzudenken, schon völlig automatisch aus Prinzip. Tun ja hier schon einige Schreiber. ^^
KING_BAZONG schrieb am
Das Thema schreit förmlich nach einer Umfrage :wink:
maho76 schrieb am
ich fand die megafette Coca-cola-tafel in bladerunner ziemlich geil, ebenso wie die ganzen atari / ibm neonzeichen. in games wie deus ex, gta & co hab ich nix gegen solange es zur Thematik passt und nicht billig draufgepampt sondern gut in die spielwelt eingebunden ist. mich stört ja auch productplacement in filmen nicht großartig (fightclub anyone^^) wenn sie dezent oder eben echt gut zum Konzept passt (jurassic park2 > Mercedes :P ).
das wie und wo ist halt entscheidend. ne reklametafel in nem fantasyrollenspiel? nogo. ein jäger mit Pfoten-warpaint der jack wolfskin heisst ? kein ding.
tomlokas schrieb am
"Bei Werbung muss man ja nicht hinsehen" Also diese Blödsinn-Phrase wurde schon vor 25 Jahren gedroschen, da war Schleichwerbung in vielen Medien noch verboten.
Dazu lässt sich erwidern: Ich lasse mir nicht vorschreiben, was ich mir anzusehen habe. Und sobald alles in meinem Umfeld mit Werbung durchzogen ist, dann kann ich mir theoretisch nichts mehr ansehen, ohne irgendeinen Industriemüll beigemengt zu bekommen. Und die Allheil-Phrase ist dann "Wegsehen"? Welche Motivation kann denn jemand haben, Wegsehen zum allgegenwertigen Allheilmittel zu machen? Wenn irgendein krimineller Mist passiert, sehe ich dann auch weg? Wenn alle in meinem Umfeld durch Müll angestiftet werden dumme Dinge zu tun, sehe ich dann weg? Nein, ich achte auf meine Umgebung und sorge dafür, dass dieser Mist verschwindet, der mich stört und andere bedroht und das kann ich nicht dadurch, dass ich wegsehe.
Wegsehen hat noch nie was an Lebensumständen verbessert. Das dient nur irgendwelchen Knallerbsen, die an meinem Unterbewusstsein herumoperieren wollen.
Ich will dass Werbung verbannt wird. Der Mist nimmt sowieso schon zu viel Raum ein Tendenz steigend.
Exedus schrieb am
Alles klar.
Im übrigen ist flirten nichts anderes als Werbung, umwerben von anderen.
Aber ja, ignorieren statt reflektieren. Mehr brauch ich dazu nicht zu sagen
Gott sei dank, denn immerhin setzt du Flirten mit Penetranter Werbung gleich und behauptest das wir ohne Werbung nicht existieren würden. Noch mehr von den Unsinn ertrage ich heute wirklich nicht mehr.
schrieb am

Facebook

Google+