Final Fantasy 15: Tabata über Magiearten und Frauenrollen im Spiel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
29.11.2016
29.11.2016
Test: Final Fantasy 15
83

“Gelungene Neuausrichtung der Serie, die erzählerisch auf alte Square-Tugenden aufbaut, während die offene Welt nur selten mehr als einen schicken Schauplatz für die Echtzeit-Kämpfe darstellt.”

Test: Final Fantasy 15
83

“Gelungene Neuausrichtung der Serie, die erzählerisch auf alte Square-Tugenden aufbaut, während die offene Welt nur selten mehr als einen schicken Schauplatz für die Echtzeit-Kämpfe darstellt.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Final Fantasy 15
Ab 61.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Final Fantasy 15: Tabata über Magiearten und Frauenrollen im Spiel

Final Fantasy 15 (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 15 (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Im Interview mit den Kollegen von Examiner sprach Entwicklungsleiter Hajime Tabata nicht nur über die Erzählstruktur von Final Fantasy 15 (wir berichteten), sondern erklärte auch, dass es zwei Arten von Magie im Spiel geben werde. Bei der einen handle es sich um eine sehr allgemeine Disziplin, die überall auf der Welt zum Einsatz komme, während die andere sehr speziell sei und nur von Angehörigen der Königsfamilie angewendet werden dürfe. Weiter ins Detail ging er dabei allerdings nicht.

Dafür äußerte er sich zur Rolle von Frauen im doch klar von männlichen Charakteren dominierten Rollenspiel. Obwohl Frauen keinen zentralen Part einnähmen, würden sie doch maßgeblich zur Story- und Charakterentwicklung der Gruppe beitragen. Manche seien auch ernstzunehmende Gegner. Im Spielverlauf würde man jedenfalls auf eine ganze Reihe von Frauen in sehr unterschiedlichen Rollen treffen. Auch Mechanikerin Cid sei für die Geschichte sehr wichtig und ein wesentlicher Bestandteil der Reise, da sie diese durch ihr handwerkliches Geschick überhaupt erst ermögliche.

Final Fantasy 15 soll noch in diesem Jahr für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Chocobos und Angeln


Quelle: Examiner

Kommentare

Lebensmittelspekulant schrieb am
Raskir hat geschrieben:Ich bleib bei meinem Punkt. Sowohl Aeris, Rinoa, Tifa, Yuffie, Lili, Eiko, Rikku, Pennelo, Selfie, Yuna und wie sie alle hießen, waren für mich allesamt furchtbar und sind es heute noch.

Wenn sie so furchtbar waren, wieso kannst du dich dann noch an all ihre Namen erinnern? ^^
Kriegst du das bei den männlichen Figuren auch so gut hin?
Also ich habe bis auf den 12er und 13er besagte FF-Spiele mehrmals durchgespielt, aber trotzdem kann ich die Charaktere nicht mehr alle namentlich aufsagen. Dennoch sieht "furchtbar" für mich anders aus. Wenn ich die Hälfte der Charaktere in einem storylastigen 70 Stunden Spiel furchtbar fände würde ich eher was anderes spielen oder tuen. Wozu sich quälen? :)
Raskir schrieb am
Lebensmittelspekulant hat geschrieben:Hätten sie doch lieber eine Girlgroup genommen, oder gleich eine asexuelle Welt voller Frauen. Jeder männliche Charakter kann auch genausogut von einer Frau ersetzt werden :)
Raskir hat geschrieben:FF hat sich ja noch nie durch wirklich starke weibliche Charaktere ausgezeichnet (beziehe mich nur auf Teil 7-13).

Aeris, Rinoa, Yuna, Lulu sind zwar mitunter einige der bekanntesten weiblichen Charaktere der Videospielkultur, aber wenn du natürlich sagst sie waren nicht auszeichnend wird das sicher stimmen ^^

Bekannt heißt nicht gut. Und natürlich ist das nur meine subjektive Meinung. Aber 3 von Ihnen waren die weiblichen Hauptcharaktere in dem vllt bekanntesten Franchise mit Schwerpunkt Story der 90er und frühen 2000er.
Ich bleib bei meinem Punkt. Sowohl Aeris, Rinoa, Tifa, Yuffie, Lili, Eiko, Rikku, Pennelo, Selfie, Yuna und wie sie alle hießen, waren für mich allesamt furchtbar und sind es heute noch. Aber ich muss gestehen dass mir Ashe noch einigermaßen gefallen hat von der Charakterzeichnung. Und damit mein ich nicht sympatisch, sondern einfach das ich sie als gelungen empfinde.
ZoSo_Capricorn schrieb am
Wie SE und die Entwickler von FF15 mit Frauen in ihrem Spiel umgeht, haben wir ja letztens im Trailer mit der Werkstatt gesehen :D Nur im Bikini und Hotpants. Zweifelsohne ist SE die Avantgarde, wenn es um fortschrittliche Frauenbilder geht. :?
AtzenMiro schrieb am
breakibuu hat geschrieben:
Flextastic hat geschrieben:darf das nur mann oder wie?

Was heißt dürfen? Es ist generell schlechtes Charakterdesign, wenn die Protagonisten nur einen einzigen Charakterzug haben. Lightning wäre auch als Mann kein starker Charakter.

Die Eindimensionalität ist aber eine Eigenschaft so gut wie aller JRPGs: der niedliche Charakter, der weinerliche Charakter, der Machocharakter, der 08/15-Held, der Emo, etc. pp. Das war schon immer so. Und innerhalb dieser Spielwelt mit solchen Werten ist Lighning sehr wohl ein starker Charakter. Nicht im Sinne von gut, aber sie erfüllt die Rolle einer starken Frau.
Das die Charaktere in JRPGs generell diese Klischee-Rollen immer bewusst erfüllen ist ja auch mit der größte Kritikpunkt an JRPGs. Man kann es mögen, oder man kann damit nichts anfangen.
Culgan schrieb am
Ist doch scheiß egal ob es halt nur eine Boyband gibt. Das wirkt irgendwie wie ein halber prophylaktischer Rechtfertigungsversuch.
schrieb am

Facebook

Google+