Final Fantasy 15: Verkäufe in Japan sind "recht gut"; überwiegende Mehrzahl wurde außerhalb Japans verkauft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
29.11.2016
29.11.2016
Test: Final Fantasy 15
83

“Gelungene Neuausrichtung der Serie, die erzählerisch auf alte Square-Tugenden aufbaut, während die offene Welt nur selten mehr als einen schicken Schauplatz für die Echtzeit-Kämpfe darstellt.”

Test: Final Fantasy 15
83

“Gelungene Neuausrichtung der Serie, die erzählerisch auf alte Square-Tugenden aufbaut, während die offene Welt nur selten mehr als einen schicken Schauplatz für die Echtzeit-Kämpfe darstellt.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Final Fantasy 15
Ab 61.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Final Fantasy 15: Verkäufe in Japan sind "recht gut"; überwiegende Mehrzahl wurde außerhalb Japans verkauft

Final Fantasy 15 (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 15 (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Final Fantasy 15 hat sich in Japan seit dem Verkaufsstart (Ende November) über 814.000 Mal verkauft - inkl. Spezial-Editionen, aber ohne Digitalverkäufe. Square Enix hatte das Rollenspiel weltweit fünf Millionen Mal ausgeliefert. Zu diesen Verkaufszahlen hat sich Hajime Tabata (Game Director) gegenüber ITmedia Online via DualShockers zu Wort gemeldet und klargestellt, dass die "überwiegende Mehrzahl" der Verkäufe außerhalb Japans erzielt wurde. Diese Situation hätten sie allerdings erwartet, da die Hardware-Basis in "Übersee" deutlich größer sei. Doch trotz der gegenwärtigen Situation des japanischen Spielemarktes seien die Verkäufe von FF15 im Land der aufgehenden Sonne noch "recht gut", meinte Tabata. Außerdem sagte er, dass die weltweit simultane Veröffentlichung für reichlich "Aufregung" (verbunden mit Aufmerksamkeit) gesorgt hätte. Der Game Director schätzte außerdem, dass der Open-World-Ansatz die Verkäufe in Nordamerika und Europa angekurbelt hätte, da "solche Spiele" schon seit vielen Jahren in westlichen Gefilden erfolgreich seien.

Letztes aktuelles Video: Video-Test


Quelle: Media Create, Dualshockers, Gematsu, ITmedia Online

Kommentare

Leon-x schrieb am
yopparai hat geschrieben:Naja, das heißt nicht unbedingt was. Ich hab damals sogar FF13 als eines der wenigen durchgespielt, in der Hoffnung, dass es besser wird. Das war halt so'n bisschen wie bei einem Autounfall. Es ist schrecklich, aber man kann nich weggucken. :wink:

Ich rede auch nicht für die Allgemeinheit. Trotzdem stürzen sich Leute in die Dungeon oder bauen die Charaktere aus. Hört und sieht man immer wieder.
Mich persönlich hält gerade das Kampfsystem immer noch bei der Stange. Es hat schon was wenn man hier und da paar herausfordernde Gegner noch aufspührt. Zumal es ab ud an paar nette kleine Nebenquest gibt die einem gefallen können wenn man die Charaktere doch ins Herz schließt. Was nicht so ungewöhnlich ist da einem das Game schon paar Situationen gibt wo man mitfühlt. Wenn man zudem die ruhigen Momente schätzt.
Zum Teil wird es einfach schlechter hingestellt als es wohl ist weil es gar nicht so viel anders macht als frühere Teile.
Vermute dass das eigentliche Thema "based on Reality" etwas hinderlich ist für die faszination der Welt. Man hat halt zu oft das Gefühl durch die USA zu streifen als mythtische Welten die in Wüste, Eis, Wälder aufgeteilt sind zu entdecken.
Die einzige Stadt die an Herr der Ringe erinnert darf man bis jetzt nicht mal entdecken.
Problem ist immer noch dass die Geschichte zu viel aus den Augen des Trupps erzählt wird und wenige Einblicke in die Gegenseite gibt. Was man wohl patchen will.
Persönlich habe ich nichts gegen einen zweiten Durchgang. Selbst bei den XIII Teilen am PC gemacht um paar Dinge besser zu verstehen.
Muss letzten Endes Jeder selber wissen.
yopparai schrieb am
Leon-x hat geschrieben:Auch wenn sich viele Leute beschweren sehe ich zumindest im Bekanntenkreis genug die mehr Zeit in FF XV versenkt haben als in anderen FFs.

Naja, das heißt nicht unbedingt was. Ich hab damals sogar FF13 als eines der wenigen durchgespielt, in der Hoffnung, dass es besser wird. Das war halt so'n bisschen wie bei einem Autounfall. Es ist schrecklich, aber man kann nich weggucken. :wink:
Ich wart mal ab bis FFXV aufm Wühltisch landet. Nach den ganzen mäßig laufenden AAAs diesen Herbst und telweise extremen Rabatten schon nach wenigen Wochen werd ich mir kein Spiel einer Reihe zum Vollpreis zulegen, die neben einigen Höhepunkten für mich auch echte Tiefpunkte bereithält.
Die Verkaufszahlen in Japan belegen jedenfalls weniger eine Schwäche von FF als vielmehr eine Schwäche der stationären Konsolen im Land insgesamt.
DonDonat schrieb am
Weil weihnachten ist hab ich doch noch mal zugegriffen: nachdem ich den 11GB Patch laden durfte, was ohne Übertreibung bei meiner 200.000 Leitung zuhause immer noch ca. 4h gedauert hat, hab ich direkt auch mal rein geschaut:
die Ladezeiten sind auf meiner normalen PS4 ohne SSD für dass was in der erste Stunde passiert viel zu hoch...
Insgesamt fand ich den Einstieg aber doch ganz gut: das Schieben des Autos, die durchaus einigermaßen "realistischen" Dialoge und die musikalische Untermalung. Lediglich die, wie soll ich es beschreiben, "fancy" (?) Charaktere sind nicht wirklich meins...
Bin gespannt ob ich FF15 länger durchhalte als FF13, was ich nie länger als so 10h gespielt habe....
Cheraa schrieb am
Es ist auch besser wie XII und X.
Also seit langem wieder ein verdammt gutes FF.
Ryan2k6 schrieb am
Was es richtig macht, ist dass es besser als jedes der 13er ist. Das wars dann aber größtenteils auch schon...leider.
schrieb am

Facebook

Google+