Action
Entwickler: Spicy Horse
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

OZombie: Neuer Titel von den Alice-Machern

Da man es bisher nicht geschafft hat, die Rechte an Alice von Electronic Arts loszueisen, versucht sich American McGee (Alice, Alice: Madness Returns) nun am Oz-Universum von L. Frank Baum.

OZombie sei "in erster Linie ein Singleplayer-Spiel", in dem man als Dorothy herumreist und Figuren wie den Blechmann oder den feigen Löwen überzeugen muss, sich dem Kampf gegen die Vogelscheuche anzuschließen. Die hat sich nämlich bereits einen Großteil von Oz unter den Nagel gerissen. Hat man das Spiel durchgespielt, erhält man Zugriff auf den Mehrspieler-Part, in dem man allerlei Charaktere anwählen und Modi wie Raids oder Turniere angehen könne. Auch von Gilden ist die Rede. Das Spiel soll nach und nach ausgebaut werden.

Nach dem sich das in China ansässige Studio schon mal erfolgreich mit Akaneiro: Demon Hunters auf Kickstarter versucht hatte, wird auch OZombie auf die Crowdfunding-Plattform gehievt. Innerhalb der nächsten 41 Tage will das Studio dort insgesamt mindestens 950.000 Dollar an Zusagen auftreiben.


Kommentare

James Dean schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:Alice 1 hab ich geliebt bzw. liebe ich nach wie vor. Der zweite Teil hatte Stärken, war insgesamt, gerade in Hinblick auf Soundtrack, Level -, Waffen- und Gegnerdesign aber deutlich unkreativer, bzw. etwas zu brav (wie ja schon ein anderer User hier meinte).
Also kleine Kinder, die auf den Strich geschickt werden, halte ich jetzt nicht für sonderlich brav. Klar, es war unblutiger, aber insgesamt war es eigentlich ganz cool. Fühlte sich nur etwas gestreckt an. Wenn man ebenso düsteres Spiel erwartet hat wie den ersten, wurde man natürlich enttäuscht, klar.
Jazzdude schrieb am
Alice 1 hab ich geliebt bzw. liebe ich nach wie vor. Der zweite Teil hatte Stärken, war insgesamt, gerade in Hinblick auf Soundtrack, Level -, Waffen- und Gegnerdesign aber deutlich unkreativer, bzw. etwas zu brav (wie ja schon ein anderer User hier meinte).
Trozdem vertraue ich American McGee, dass er nochmal sowas gutes wie Alice abfeuern kann.
Zumal sich auch Oz wirklich prima anbietet um eine Horrorvariante zu bilden.
Also bitte, engagiert wieder Chris Vrenna für den Soundtrack, traut euch wieder mehr Skurrilität in Level, Waffen und Gegnerdesign, orientiert euch allgemein mehr wieder am ersten Teil der Alice Reihe, dann kanns echt gut werden.
Auch wenn der Titel bescheuerter nicht sein könnte.
Btw.: Was soll bitteschön eine Kickstarter Finanzierung von fast 1 Millionen $? Bekommen Entwicklerstudios und bekannte Gamedesigner heute keine Kredite und andere Finanzierungsmöglichkeiten mehr?
Kickstarter an sich ist ja schön und gut, aber 1 Millionen? Ehrlich?
LePie schrieb am
Was das Design angeht muss man sich bei McGee jedenfalls grundsätzlich keine Sorgen machen.
Aber dafür sind die Bedenken bei anderen Dingen mehr als begründet, siehe Bad Day L.A..
CaptainSoulless schrieb am
LePie hat geschrieben:Gibt es nicht einen Zombiestreifen mit dem gleichen Namen? Könnte sonst wohl wieder in Rechtsstreitigkeiten münden (siehe War Z).
Edit: Knapp daneben, man ändere Z in S:
http://www.filmstarts.de/kritiken/203109.html
Hihi, ich musste auch erst an den Film denken und bin jetzt... etwas enttäuscht :cry:
Weavel[GER] schrieb am
Könnte interessant werden. Ich hoffe nur dass man hier mehr Mut bei Darstellung und Inszenierung walten lässt als das bei zumindest bei Alice Madness Returns der Fall gewesen ist.
Ich mochte die beiden Alice-Spiele zwar sehr, fand gerade Teil 2 aber angesichts all des sich bietenden Potentials des Szenarios viel zu brav und hätte mir da mehr Horror, noch mehr verstörenden Wahnsinn und allgemein mehr "WTF?!-Momente" gewünscht. :Blauesauge:
Was das Design angeht muss man sich bei McGee jedenfalls grundsätzlich keine Sorgen machen.
schrieb am

Facebook

Google+