Resident Evil 7 biohazard: Entwicklungskosten sind bereits gedeckt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
kein Termin
kein Termin
24.01.2017
24.01.2017
24.01.2017
kein Termin
24.01.2017
24.01.2017
kein Termin
Vorschau: Resident Evil 7 biohazard
 
 
Vorschau: Resident Evil 7 biohazard
 
 
Test: Resident Evil 7 biohazard
87
Test: Resident Evil 7 biohazard
87
Test: Resident Evil 7 biohazard
88
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Resident Evil 7 biohazard
88
Test: Resident Evil 7 biohazard
87
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 13,72€ bei

Leserwertung: 72% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Resident Evil 7 biohazard
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Resident Evil 7 biohazard: Entwicklungskosten sind bereits gedeckt

Resident Evil 7 biohazard (Action) von Capcom
Resident Evil 7 biohazard (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
In einer Telefonkonferenz mit Investoren und Analysten bestätigte Capcom, dass Resident Evil 7 biohazard seine Entwicklungskosten bereits eingespielt habe. Bis zum 10. Februar 2017 seien drei Millionen Exemplare des Survival-Horrorspiels (zum Test) ausgeliefert worden, womit man allerdings klar hinter den Absatzzahlen des Vorgängers liege, der im gleichen Zeitraum 4,5 Millionen Auslieferungen verbuchen konnte (wir berichteten). Am prognostizierten Absatzziel von 4 Millionen bis zum Ende des Geschäftsjahrs am 31. März 2017 halte man ungeachtet dessen weiter fest.



Letztes aktuelles Video: Resident Evil Vendetta Kinofilm


Quelle: Capcom
Resident Evil 7 biohazard
ab 13,72€ bei

Kommentare

DitDit schrieb am
wundert mich jetzt nicht das das spiel schon die kosten gedeckt hat.
das in das spiel weniger aufwand gesteckt wurde als in re6 merkt man enorm. soviel content gibt es eigentlich gar nicht.
das haus und
SpoilerShow
das schiff
sind jetzt nicht groß und die spielzeit kommt auch nur durch das ganze backtracking und die lahme bewegungsgeschwindigkeit
ich hab 6 stunden für das spiel auf normal gebraucht und ich hab auch alles erkundet nichts ausgelassen.
außerdem gibts nur einen gegner und eigentlich fast gar keine story. auch die bosskämpfe die eigentlich sehr aufwendig zu erstellen sind sind nicht so besonders.
ich persönlich fand resi 7 ziemlich schwach und kein gutes spiel. hab bessere survival oder horror spiele gespielt als dieses. der reiz der alten resis war für mich das gameplay das setting und der action-horror und resi 7 hat in allen bereichen abgebaut und schwächelt.
Kensuke Tanabe schrieb am
Boelgstoff hat geschrieben:Was wäre, wenn der VR Support ohne Sonys Unterstützung gar nicht erst entstanden wäre?
Und was wäre wenn Außerirdische dich entführen würden und dich zu einem Planeten transportieren wo es nur Lebertran zum essen gibt?
KalkGehirn schrieb am
NewRaven hat geschrieben:Silent Hill hatte mal, ganz früher, einen ähnlichen Horror-"Stil" wie ihn RE7 an einigen, aber recht wenigen Stellen nutzt - und das war gut so... nur leider wurde SH danach ziemlicher Schrott und ist nun schon laaaange im Koma.
Ich hab von der Silent Hill Reihe wirklich nur den ersten gespielt und das vor 17- 18 Jahren?
An das woran ich mich noch erinnern kann weißt jetzt keine wirklichen parallelen zu RE7 auf, von daher.
Ich kann es natürlich nicht ausschließen dass es sie gibt. Erstens kann die Erinnerung trügerisch sein, zweitens weiß ich nicht was in den Folgespielen noch so kam :?
Die parallele zu Fear ist halt einfach Eveline, die kleine verzogene Göre.
NewRaven schrieb am
Silent Hill hatte mal, ganz früher, einen ähnlichen Horror-"Stil" wie ihn RE7 an einigen, aber recht wenigen Stellen nutzt - und das war gut so... nur leider wurde SH danach ziemlicher Schrott und ist nun schon laaaange im Koma. Die Inszenierung kann ich schon allein aufgrund des Alters nicht wirklich vergleichen. Mit Fear würde ich einen einzigen Abschnitt im ganzen Spiel ein wenig vergleichen können (und das ist einer der schlechteren). Also nein, kann ich so auch nicht wirklich nachvollziehen. Outlast halt schon ein bisschen eher - aber auch eher von der Atmosphäre her, das Katz- und Maus-Spiel erinnert mich, wie schon gesagt, deutlich mehr an Alien: Isolation als an Outlast.
KalkGehirn schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:
KalkGehirn hat geschrieben:
CryTharsis hat geschrieben:Und RE7 hat nicht neue Zeichen gesetzt, wie z.B. RE4 seinerzeit, sondern sich eher großzügig bei der Konkurrenz bedient.
Könntest du dir mal die Mühe machen genau aufzulisten wo sich überall bedient wurde? Würd mich mal interessieren :o
Also Alma hab ich schon Im Forum von dir gelesen, denk da kann man auch ein häkchen dran machen.
Texas Chainsaw Massacre dürfte soweit klar sein. Mia erinnert etwas an Kayako aus The Grudge. Lucas ist das pendant zu Jigsaw.
-Alma/Eveline
-Texas Chainsaw Massacre/Landhaus
-Kayako/Mia
-Jigsaw/Lucas
Mehr fällt mir aber auch nicht ein :Kratz:
Ich habe mich dabei weniger auf Filme bezogen, als auf andere Spiele. Das Katz & Maus Spiel samt ekeligem Mittendrin-Gefühl wurde aus Titeln wie Outlast übernommen, die paranormalen Aspekte der Inszenierung bei FEAR und SIlent Hill abgeguckt. Das ist grundlegend in Ordnung, wenn man dem ganzen eine eigene Note gibt, oder darauf aufbaut und was eigenes, kreatives daraus macht (wie z.B. Evil Within), aber das fehlt einfach bei RE7.
Ok, kann ich aber auch nur teils verstehen, bei Eveline geb ich dir Recht! Die ist einfach nur ein plakiat.
Aber das "Katz & Maus" Spiel hat doch schon klar seinen eigenen Einschlag bei RE7, wie ich finde.
Die gemeinsamkeiten zu Silent Hill kann ich nicht wirklich erkennen, bin mit der Reihe aber auch nicht so vertraut.
schrieb am