Resident Evil 7 biohazard: Cloud Version für Nintendo Switch in Japan: Spiele-Streaming auf die Konsole - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
kein Termin
kein Termin
24.01.2017
24.01.2017
24.01.2017
kein Termin
24.01.2017
24.01.2017
kein Termin
Vorschau: Resident Evil 7 biohazard
 
 
Vorschau: Resident Evil 7 biohazard
 
 
Test: Resident Evil 7 biohazard
87
Test: Resident Evil 7 biohazard
87
Test: Resident Evil 7 biohazard
88
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Resident Evil 7 biohazard
88
Test: Resident Evil 7 biohazard
87
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 13,72€ bei

Leserwertung: 72% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Resident Evil 7 biohazard
Ab 19.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Resident Evil 7: Cloud Version für Nintendo Switch in Japan angekündigt; Spiele-Streaming auf die Konsole

Resident Evil 7 biohazard (Action) von Capcom
Resident Evil 7 biohazard (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Capcom Japan hat die Resident Evil 7 Cloud Version für Nintendo Switch angekündigt - vorerst allerdings nur für Japan. Wie der Titelzusatz vermuten lässt, läuft das Horrorspiel nicht direkt auf der Konsole, sondern über den Ubitus Cloud Service, mit dem das Spiel direkt auf die Konsole gestreamt wird; die Download-Größe beträgt daher nur 45 MB. Eine dauerhafte und stabile Internetverbindung wird vorausgesetzt. Die Cloud Version kann nicht offline gespielt werden und wird auch nicht die englische Sprachoption umfassen.

Interessierte Spieler aus Japan können sich vorab eine Demo herunterladen, die 15 Minuten spielbar ist. Wenn sie weiterspielen wollen, müssen sie ein "Ticket" für 2.000 Yen (ca. 15 Euro) kaufen, das wiederum 180 Tage Zugriff auf die Cloud Version erlaubt. Die DLCs Verbotenes Filmmaterial 1 und 2, Kein Held und Zoes Ende sind enthalten. Die Cloud Version wird am 24. Mai erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Cloud Version für Switch Japan


Quelle: Nintendo Everything
Resident Evil 7 biohazard
ab 13,72€ bei

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
21.05.2018 18:41
Dir ist aber schon bewusst, dass das ein klein bißchen was anderes als inhouse-streaming ist, oder?
Ja mit dem "klein bißchen" hast du natürlich recht. Cloud-Gaming ist in der Regel noch effizienter was die Vorbereitung und Berechnung der nächsten Bilder betrifft. Weil es dahin gehend stark optimiert wurde damit es mit längeren Latenzen klar kommt und der die Bilderkompression könnte auch eine andere sein, weil moderne Grafikkarten im PC/der alten PS4 Hardware wahrscheinlich keinen Hardwaresupport dafür mit bringen, etwas das sich auf Serverseite im Rechenzentrum natürlich jederzeit optimieren lässt.
Auf der anderen Seite wird vielleicht nur die Auflösung herunter gedreht.
Was die Qualität und Zukunft betrifft ist es mir egal wenn es gekennzeichnet wird. Sehe es bei TV-Streaming das es immer wieder Bereiche gibt die keine gute Qualität haben, eben auch wegen dem Zeitfenster. Solange es aber neben anderen Angeboten besteht und wenige damit zu frieden sind weil sie für weniger Geld etwas weniger Qualität bekommen und am Ende keinen Datenträger besitzen oder eine feste Download-Offline Installation. Kann man das gerne machen. Jedem seine Auflösung und Vorlieben zu einem differenzierten Preis. Das hebt wahrscheinlich das Preisniveau im Schnitt bei besserer Qualität aber damit kann ich leben. Für ein Gratis-Spiel oder bei dem ein oder anderen Titel der mir nicht wichtig ist, reicht halt einfach ein Stream...
cM0 schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
21.05.2018 22:02
Als Alternative gern aber halt immer noch die Wahl es lokal abspielen zu können.
Genau so sehe ich das auch. Als Alternative damit ich nicht nur zuhaus vor dem Rechner / der Konsole spielen kann? Gern. Als einzige Möglichkeit? Nein, danke. Am liebsten wäre es mir wenn ich von meinem Pc aus überall hinstreamen könnte. Steam ist schon auf einem guten Weg, geht bisher allerdings nur im eigenen Netzwerk. Auch Rainway ist eine Überlegung wert, funktioniert bei mir bisher jedoch nur eingeschränkt. Wobei ich vielleicht mal wieder testen sollte ob sich da etwas getan hat.
Generell ist es nicht schlecht dass man Titel auf die Switch streamt, auch wenn ein Port in meinen Augen die bessere Wahl ist. Wenn schon streamen dann doch gern auf das Endgerät der eigenen Wahl. Der Preis ist ok, aber wenn man Resident Evil 7 in ein paar Jahren nochmal spielen will und wieder ~20? zahlen soll, oder es das Angebot gar nicht mehr gibt, siehts schlecht aus.
Ist mir in diesem Fall egal, da ich Resident Evil eh schon länger durchgespielt habe und die Switch wäre hierfür auch nicht die Konsole meiner Wahl. Aber ich kann schon verstehen dass viele lieber einen richtigen Port gesehen hätten. Solange das Angebot allerdings nicht nach Deutschland kommt, braucht man sich darüber eh keine Gedanken zu machen.
Ach, noch eine Anmerkung am Rande. Casanoffi hat es schon gesagt und man liest es auch in allen möglichen Tests von Streamingangeboten: Das ganze funktioniert und zwar besser als erwartet.
Quellen:
Leon-x schrieb am
Hätte auch gehofft dass es mit Cloud Gaming bei SP Games noch eine Zeit hin ist. Den großen Run wünsche ich mir da auch nicht.
Da ist mir persönlich sogar der Gamepass lieber da dort zumindest das ganze Spiel auf der Festplatte Zuhause vorliegt und nur freigeschaltet wird.
Da werden im PC Bereich Monitore mit bis zu 480Hz gebracht und TVs mit 120Hz Wiedergabe ausgestattet und dann soll man Cloud-Gaming nutzen die eher ins Gegenteil die Sache drehen.
Für einige Sachen ist es sicherlich ganz bequem und auch vernünftig spielbar. Aber dass es halt ein Erfolg wie Musik umd Film-Streaming in den letzten Jahren wird sollte halt nicht so schnell eintreten.
Als Alternative gern aber halt immer noch die Wahl es lokal abspielen zu können.
Es mag gerade für Europa nicht von Heute auf Morgen gehen aber zeigt galt wo die Reise in einigen Jahren hingehen kann.
yopparai schrieb am
Raskir hat geschrieben: ?
21.05.2018 20:07
Ich denke die bringen das per Stream weil der Port für die Switch unter anderen Bedingungen entweder nicht möglich oder zu aufwändig wäre. Sprich, wer das Spiel unbedingt auf der Switch spielen will, muss diesen Weg wählen. Besser als wenn es gar nicht möglich wäre. Und wenn man das Spiel halt nur spielen und nicht besitzen will, dann ist das schon eine feine Sache. Denn am Ende des Tages ist ein Spiel dass du gespielt hast mehr wert als ein Spiel welches du nicht mal besitzt ;)
Nicht möglich? Ach komm... Resi 7 ist technisch nun wirklich nicht gerade anspruchsvoll. Darf es auch gar nicht sein, da es wegen PSVR mit sehr hohen Frameraten laufen muss. Am PC läuft das entsprechend auf dem letzten Toaster. Wir haben auch inzwischen ne Menge Titel die man in 30FPS auf die Switch gebracht hat. Ein thematisch vergleichbares wär z.B. Outlast 2, in sehr guter Bildqualität nebenbei bemerkt. Da muss ich nichtmal Doom, Wolfenstein, Ark und was weiß ich auspacken.
Ich erlaube mir Capcom jeden Misserfolg damit zu wünschen, da ich befürchte, dass das bei Erfolg andere, mir wichtige Publisher auf dumme Ideen bringt. Und wenn das die Zahl vernünftiger, echter Ports, die ich physisch auf unbegrenzte Zeit besitzen kann, längerfristig negativ beeinflusst, dann bin ich davon indirekt eben auch betroffen. Sonst wär mir das doch völlig egal. Insofern wäre dieses Spiel, dass ich dann nicht auf der Switch besäße und auch nicht dort gespielt hätte, für mich eben doch wertvoller.
casanoffi schrieb am
Ich finde die Idee klasse, nutze bereits einen PC-Streaming-Dienst, wobei der entscheidende Faktor, neben einer stabilen Verbindung mit X Mbit/s natürlich die Latenzzeiten sind.
Um eine genießbare Verbindung zum Server zu erreichen, sollte der Ping nicht über 20 liegen - und genau da fängt das Problem an. Der Server darf nicht all zu weit weg sein.
Daher bietet Capcom das auch nur in Japan an, ansonsten müssten die ja weltweit Server-Zentren hinstelleni
schrieb am