Diablo 3: Reaper of Souls: Details zu den großen Nephalemportalen und legendären Edelsteinen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Jetzt kaufen ab 16,99€ bei

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo 3: Reaper of Souls - Details zu den großen Nephalemportalen

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Neben zufällig erscheinenden Portalen in das Reich der Goblins (Schatzgoblin) und den "Saisons" mit saisonspezifischen Charakteren, Belohnungen und Herausforderungen wird es in Diablo 3: Reaper of Souls mit Patch 2.1.0 u.a. noch "große Nephalemportale" geben, die eine besondere Variante der Nephalemportale darstellen, anhand derer man den Heldenfortschritt messen und präsentieren kann. Hierzu hat Blizzard Entertainment nun Details bekannt gegeben.

Große Nephalemportale und das Reich der Prüfungen
"Um ein Großes Nephalemportal zu betreten, müsst ihr zuerst einen Schlüsselstein der Prüfungen erhalten. Diese können von normalen Portalwächtern fallen gelassen werden, wenn ihr auf Qual mit einem Helden der Stufe 70 spielt. Sobald ihr den Schlüsselstein habt, könnt ihr das Reich der Prüfungen in Angriff nehmen. Besucht dazu einen Nephalemobelisken in einem beliebigen Stadtknotenpunkt, klickt mit der rechten Maustaste auf das Monument und legt euren Schlüsselstein auf dem entsprechenden Platz im oberen Fensterbereich ab. Klickt danach auf "Annehmen", um die Prüfung zu starten. Legt eure Fertigkeiten und Ausrüstungsgegenstände frühzeitig fest, da ihr sie nicht mehr wechseln könnt, sobald ihr euch im Reich der Prüfungen befindet.

Das Reich der Prüfungen ist eine kleine Arena, in der nicht nur das Können eures Helden auf die Probe gestellt, sondern auch eingeschätzt wird, welche Stufe des Großen Nephalemportals für euch geeignet ist. Jede Prüfung ist zeitbegrenzt und besteht aus immer schwieriger werdenden Feindeswellen. Wenn ihr eine Prüfung abschließt oder euer Held stirbt, erhaltet ihr als Belohnung einen großen Portalschlüsselstein. Die Stufe des Schlüsselsteins beruht dabei auf eurer Leistung während der Prüfung. Je mehr Wellen ihr besiegt, desto höher ist die Stufe. Und je höher die Stufe ist, desto anspruchsvoller wird das Große Nephalemportal. Beachtet bitte, dass die im Spiel eingestellte Schwierigkeitsstufe sich nicht auf das Reich der Prüfungen auswirkt, da dieses System von den herkömmlichen Schwierigkeitsstufen unabhängig ist. Der Tod von Hardcore-Helden im Reich der Prüfungen ist allerdings dauerhaft. Stirbt euer Charakter während einer Prüfung, geht euer Held verloren und erhält keinen großen Schlüsselstein.

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Wie das "Reich der Prüfungen" ist auch jeder Durchgang durch ein Großes Nephalemportal zeitbegrenzt. Spieler haben 15 Minuten, um den Portalwächter erscheinen zu lassen und zu besiegen - je schneller desto besser die Belohnungen. Das Ziel bei Großen Nephalemportalen besteht darin, in möglichst kurzer Zeit jede Ebene abzuschließen und den Portalwächter zu erledigen. Besiegt ihr den Wächter eines Großen Nephalemportals vor Ablauf der Zeit, könnt ihr einen höherstufigen großen Portalschlüsselstein erhalten.

"In Großen Nephalemportalen wird die Anzahl der getöteten Monster mit der Restzeit verglichen. Monster gewähren, basierend auf ihrer Gesundheit und ihrem Schwierigkeitsgrad, verschiedene Fortschritte. Elite- und Championgruppen bringen daher mehr ein als Wald-und-Wiesen-Diener. Spieler erhalten außerdem die Möglichkeit, Nephalemkugeln zu sammeln, um ihre Reise zu beschleunigen."

"Ist der Fortschrittsbalken komplett aufgefüllt, verschwinden die noch in der Nähe verbleibenden Monster und der Wächter des Großen Nephalemportals erscheint. Wenn die Zeit abläuft, bevor ihr den Wächter töten könnt, werdet ihr keinen Schlüssel für ein Großes Nephalemportal einer höheren Stufe erhalten, ihr habt aber immer noch die Chance, das Portal abzuschließen, in dem ihr gerade kämpft, und entsprechend Beute einzustreichen. (...) Wir haben die Verteilung der Beute in Großen Nephalemportalen angepasst, um das Erlebnis zu optimieren und Spielern zu ermöglichen, sich auf ihren Durchlauf zu konzentrieren. Monster lassen keine Beute fallen, Truhen wurden deaktiviert und zerstörbare Objekte sind nur begrenzt vorhanden. Stattdessen gibt es einen Großteil der Beute jetzt beim Portalwächter. Daher und als Belohnung für eure kühnen Taten erwartet euch nach dem Sieg über den Wächter eines Großen Nephalemportals eine wahre 'Beuteexplosion'!"


Legendäre Edelsteine
"Wenn ihr die Überreste des Wächters eines Großen Nephalemportals durchsucht, findet ihr unter Umständen einen neuartigen Edelstein, der euch besonders interessieren dürfte. Diese legendären Edelsteine gibt es nur in Großen Nephalemportalen. Sie verleihen euch mächtige Fähigkeiten, wenn ihr sie in ein Amulett oder einen Ring einsetzt. Und es kommt noch besser: Ihr habt die Möglichkeit, legendäre Edelsteine mithilfe des neuen NSCs Urshi kontinuierlich aufzuwerten. Urshi ist ein Nephalemgeist, der zu Lebzeiten eng mit Orek zusammenarbeitete und die ungewöhnliche Fähigkeit besitzt, Edelsteinen ihre mächtige magische Essenz zu entlocken und sie zu lenken. Genau wie Orek bietet auch Urshi ihre Dienste allen Nephalem an, die bereit sind, sich in den gefährlichsten Herausforderungen zu beweisen. Urshi erscheint, nachdem ihr einen Wächter eines Großen Nephalemportals bezwungen habt, und bietet zwei Dienstleistungen an. Da ihr euch pro Nephalemportalstufe nur für eine davon entscheiden könnt, solltet ihr eure Wahl mit Bedacht treffen."

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

Screenshot - Diablo 3: Reaper of Souls (PC)

"Zum einen könnt ihr euren Großen Portalschlüsselstein auf eine höhere Stufe aufwerten lassen. Wie bereits erwähnt, könnt ihr mehrere Stufen überspringen und einen Schlüsselstein einer wesentlich höheren Stufe erhalten, wenn ihr euch besonders gut schlagt. Diese Option ist ausschließlich für Spieler verfügbar, die den Portalwächter vor Ablauf der Zeit bezwingen.

Weiterhin könnt ihr eure legendären Edelsteine aufwerten lassen. Ihr habt drei Aufwertungsversuche, die ihr alle für einen einzigen Edelstein verwenden oder auf mehrere Edelsteine aufteilen könnt. Die Chance auf einen erfolgreichen Aufwertungsversuch beruht auf einer Kombination aus der Qualitätsstufe des legendären Edelsteins, der aufgewertet werden soll, und der Stufe des absolvierten Großen Nephalemportals. Je höher die Stufe des Großen Nephalemportals ist, desto größer sind eure Erfolgschancen!

Sobald ihr das Ende eurer Reise durch das Große Nephalemportal erreicht habt, erscheinen eure besten Ergebnisse in den entsprechenden Bestenlisten. Ihr könnt euren Rang auf den Bestenlisten jederzeit anzeigen lassen, indem ihr im Charakterbildschirm rechts unten auf "Bestenlisten" klickt. Die Bestenlisten für Große Nephalemportale sind in die Spielmodi Hardcore und Normal sowie in saisonspezifische und nicht saisonspezifische Charaktere unterteilt."

Quelle: Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls
ab 16,99€ bei

Kommentare

X-Live-X schrieb am
Yamolsch hat geschrieben:Nicht nur den Patch die One/PS4 Version erhält kompletten Patch Support wie die PC Version.
http://eu.battle.net/d3/de/blog/1515776 ... 18-08-2014
Mir ging es eher um den Umkehrschluss, da ich meine gelesen zu haben, dass PS3 und 360 gar keine Updates mehr bekommen sollen. Hab mich aufgrund des Preisunterschieds von 30,- für die PS3 Version entschieden, zudem ist mir die PS3 (noch) sympathischer als die PS4 ;)
Yamolsch schrieb am
OpiDeluxe hat geschrieben:
Yamolsch hat geschrieben:Super Von Blizzard das Spiel kostenlos mit content zu versorgen. Andere würden direkt 10-15? verlangen.

Öhm, naja also für 3 Slots zusätzlich nochmal 20? mehr zu verlangen ist natürlich sehr fair und preisgerecht. Mal überlegen, was muss man dafür alles machen. Hm. Eigentlich sitzt da nur n Programmierer 2 Minuten dran und ändert das in nem File. Done. Hast du mal gesehen wieviel Asche sie mit ihren Produkten machen? Kostenlos ist bei Blizzard gar nichts. Achso und ne Erweiterung mit einem Char und einem Akt für 40?, ja auch da stimmen Preis und Leistung. Der Content der da gereicht wird ist schon lange von den Käufern bezahlt worden und nicht kostenlos.
Typisches Hater Kiddy. Wieviel verdienen die denn mit CoD oder BF usw Oder nen 2 St TLOU DLC ? Und trotzdem gibs Skins für 5 Euro. Und das Addon war jeden Penny wert mit kein Spiel hab ich dieses und letztes Jahr mehr Zeit verbracht. Und was für 3 Slots ? Der Patch 2.1 bringt sehr viel neuen Content.. Seasons .. Große Nephalemportale.. Das Reich der Schätze usw
X-Live-X hat geschrieben:2.1 ist dann also das Update, was zwar PS4/One bekommen, PS3/360 aber aufgrund ominöser Ausreden nicht mehr?
http://blog.de.playstation.com/2014/08/ ... sen-musst/

Nicht nur den Patch die One/PS4 Version erhält kompletten Patch Support wie die PC Version.
http://eu.battle.net/d3/de/blog/1515776 ... 18-08-2014
Macros79 schrieb am
Bei den 20 Euro geht es doch nicht darum eine Relation zwischen Aufwand und Aufwandsvergütung zu schaffen, sondern darum Kasse zu machen, mit Leuten, denen die nun wirklich ausreichend vorhanden Charakterslots "nicht reichen" (D3) und bei WoW zu verhindern, daß die Leute willkürlich die Server wechseln.
Ist halt eine künstlich geschaffene Barriere. Nicht zu teuer für die Leute, die wirklich weg wollen von ihrem Server, aber zu teuer, um das jeden Tag zu machen.
Grüße.
GrinderFX schrieb am
Finsterfrost hat geschrieben: Selten so einen Dünnschiss gelesen. Dich will ich mal sehen, wie du mal eben neue Stats, Gegenstände, Skills, Klassen, Level aus dem Ärmel zauberst und die auch allesamt in der Balance hälst.
Wer in Reaper Of Souls alles gesehen haben will ist mindestens 100 Stunden dran und das ist für 35? mehr als nur in Ordnung. Für reine Michale Bay/Call of Duty Konsumenten wie dich ist das natürlich nichts, denn wenn man durch Akt 5 durch ist, ist das Spiel ja vorbei.
Und die Slots für weitere Chars braucht man überhaupt nicht. Ist Platz für jede Klasse als normaler und als HC Char.
Behalt dein Gesülze das nächste Mal am Besten einfach für dich. :roll:
Wenn man am Thema total vorbeiredet, wird deine Aussage dennoch nicht richtiger.
Er hat schon vollkommen recht und begründet es auch, du hingegen redest total am Thema vorbei und beleidigst nur. Activision Blizzard istschon ziemlich unverschämft was das mit dem Preis angeht.
Auch bei WoW kann ich nicht verstehen, wieso ein automatischer Transfer 20 Euro kosten soll.
Wo ist das die Relation? Darum geht es und nicht im irgendwelche ingame Stats. Lesen hilft!
schrieb am

Facebook

Google+