Diablo 3: Reaper of Souls: Patch 2.4.0 mit Grautiefeninsel, Setportalen, aufgewerteten Nephalemportalen und mehr veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons plus einiger frischer Elemente. Einziger Wermutstropfen: Es gibt diese Fassung nicht als Download-Ergänzung.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84

“Auch wenn die oberflächliche Charakter-Entwicklung oder das Kampfsystem nicht angefasst wurden, ist Reaper of Souls ein von Anfang bis Ende rundes Add-On. Vor allem der Abenteuer-Modus weiß langfristig zu motivieren.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons plus einiger frischer Elemente. Einziger Wermutstropfen: Es gibt diese Fassung nicht als Download-Ergänzung.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons und fügt sogar noch ein paar interessante Elemente hinzu.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons und fügt sogar noch ein paar interessante Elemente hinzu.”

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo 3: Reaper of Souls - Patch 2.4.0 mit Grautiefeninsel, Setportalen, aufgewerteten Nephalemportalen und mehr veröffentlicht

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Blizzard hat den großen Patch 2.4.0 für Diablo 3: Reaper of Souls veröffentlicht (PC, PS4 und Xbox One). Mit dem ca. 2,4 GB großen Update wird die Grautiefeninsel hinzugefügt. Das neue Gebiet soll neue Ereignisse und Monster bieten. Neu sind ebenfalls die beiden Gebiete "die Ewigen Wälder" und "die königlichen Gemächer" sowie die Setportale, die es den Spielern erlauben sollen, ihr Können in Portalen auf die Probe zu stellen, die speziell für jedes der 24 Klassensets erstellt wurden. Neben neuen Gegenständen, legendären Eigenschaften und Rezepten für Kanais Würfel wird der Platz in der Beutetruhe ausgebaut und die Benutzeroberfläche für Stärkungszauber überarbeitet. Auch an der Balance wurden allerlei Veränderungen vorgenommen (Change-Log). Die fünfte Saison startet übrigens am kommenden Freitag um 17 Uhr. Einen ausführlichen Überblick über Patch 2.4.0 gibt der folgende Trailer.

Letztes aktuelles Video: Patch 240 Überblick


Neues Feature: Grautiefeninsel
Die geheimnisvolle Waldlandschaft der Grautiefeninsel kann jetzt erforscht werden! Neue Gegner lauern auf dieser Insel voller Intrigen. Wagt euch in die Wildnis vor und lüftet das Geheimnis ihrer mysteriösen Bewohner. Seid jedoch gewarnt: Das Land selbst dürstet nach Blut.

Neues Feature: Erweiterte Zonen
Das Sanktuario, das ihr kennt, wird ein wenig größer! Zwei bereits bestehende Zonen werden um neue Bereiche erweitert, die ihr vollständig erkunden könnt. Für sie wird es neue Kopfgelder und Ereignisse geben. Entkommt aus den Jagdgründen des wilden Yeti in den Ewigen Wäldern, einem brandneuen Gebiet der Ruinen von Sescheron. Leorics Anwesen wird jenseits der eingestürzten Treppe in Akt I noch ein wenig prachtvoller, wenn dort die königlichen Gemächer ihre Pforten für neugierige Schatzsucher öffnen.

Neues Feature: Setportale
Stellt euer Können in einem von vierundzwanzig speziell zugeschnittenen Setportalen auf die Probe! Jedes dieser Portale bietet einen vorgegebenen, statischen Ablauf, der sich voll und ganz um ein spezielles Klassenset dreht. Legt alle sechs Teile eures ausgewählten Sets an und besucht Leorics Bibliothek, um einen Hinweis darauf zu erhalten, wo sich diese verborgenen Prüfungen befinden. Sucht nach dem Portal eurer Wahl und meistert es, um exklusive dekorative Belohnungen für eine, mehrere oder - für die ganz Ambitionierten - alle dieser Herausforderungen freizuschalten!

Neues Feature: Aufgewertete Nephalemportale
Gebt Gold aus, um ein Großes Nephalemportal aufzuwerten. Dadurch erhaltet ihr eine vierte Möglichkeit, einen legendären Edelstein aufzuwerten. Die Goldkosten dafür variieren je nach Stufe des Großen Nephalemportals, an dem ihr euch versucht. Überlegt es euch jedoch gut, denn Bonusaufwertungen warten nur auf diejenigen, die das Portal abschließen!

Neues Feature: Saisonreinkarnation
Wechselt mit dem neuen Feature Saisonwiedergeburt nahtlos von einer Saison zur nächsten! Diese Option ermöglicht es euch, einen nicht saisonalen Helden umgehend zu einem neuen saisonalen Helden auf Stufe 1 zu machen und dabei seinen Namen und die gespielte Zeit beizubehalten. Alle Ausrüstungsgegenstände werden entfernt und euch im nicht saisonalen Spiel automatisch zugeschickt. Ihr habt 30 Tage Zeit, euch die Gegenstände wieder abzuholen. Eure Paragonstufen, abgeschlossenen Erfolge und sonstigen Errungenschaften verbleiben ebenfalls bei euren nicht saisonalen Helden.

Neues Feature: Überarbeitete Stärkungseffektleiste
Mit unserer überarbeiteten Stärkungseffektleiste erhalten alle Plattformen eine übersichtlichere Benutzeroberfläche! Dauerhafte Stärkungseffekte wurden aus der Stärkungseffektleiste entfernt und durch neue Anzeigen und Timer ersetzt, die der Fertigkeitenleiste hinzugefügt wurden. Es gibt jetzt auch eine Stärkungseffektübersicht, die ihr auf- und zuklappen könnt. Sie stellt Gruppenstärkungseffekte verkleinert dar. Ihr könnt sie vergrößern, indem ihr den Mauszeiger über die Anzeige haltet. Auf diese Weise könnt ihr umgehend all eure Stärkungseffekte einsehen.

Neu für PC: Actiongeladene Kämpfe
Die beliebte Konsolenversion der actiongeladenen Kämpfe kommt auf den PC! Spieler, die Tod, Zerstörung und eine clevere Strategie kombinieren, erhalten jetzt Massaker-, Zerstörungs- und Fallenbeherrschungsboni. Verdient euch durch cleveres, taktisches Spielen Bonuserfahrung, eine vorübergehende Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit oder eine Steigerung eurer Ressourcenerzeugung.

Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Kulle? Ach, nur der Boss aus Akt II, der seit 2.3 auch in den Städten steht und den Würfel hat.
Nicht sonderlich relevant. ;)
Ach, ich habe gerade vier mal in Folge 90% Chance für Edelstein Upgrade verkackt... Ich glaube, das Spiel will mir was sagen.
Vernon schrieb am
@ Sir
Dangöh, aber wer ist Kulle? Sicher was für die 4. Etappe, ich guck da morgen mal genauer rein.
oppenheimer schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Kruffe erst noch auf T6 rum...

Ich hab anfangs erst nur T3 mit dem Shadows set gespielt, weil da alles sofort tot umfällt. Ich hatte dazu den Multishot-Köcher und den passenden Bogen. Das ist nicht mal ein gottverdammter build, aber trotzdem Grift 40 tauglich, warum auch immer. Jedenfalls ist die beste "Strategie" immer noch, so schnell wie's geht so viele Gegner wie möglich zu killen, anstatt sich auf höheren Schwierigkeitsgraden an den Mobs abzumühen. Wenn man 10 Sekunden für'n Elite-Pack braucht, ist das Verschwendung.
Nach ein paar Stunden hatte ich dann das UE-Set und dann ging's ohne Umschweife von T3 auf T10 und ratzfatz auf Grift 55+, und das mit echt niedrigem Paragon. Es ist absoluter Irrsinn. Wenn ich an Version 2.0 zurückdenke, als ich mich fragte, wie man überhaupt Qual 6 schaffen kann...
Sir Richfield schrieb am
Vernon hat geschrieben:Weia, und ich hab gestern gerade mal lvl 70 erreicht und bin zur Zeit noch auf Profi (für Alteingesessene: das ist ein Schwierigkeitsgrad noch vor den Qualstufen^^).
Empfehlt ihr eigentlich eher die Risse oder eher Kopfgeld? Oder kommt es darauf an?

Kommt darauf an. ;)
Also eigentlich sollten dich die Setteile aus der lvl 70 Belohnung T2 fähig machen.
Dann Kulle legen und du hast schon 4.
Mit 4 bist du auf jeden Fall GR20 bereit.
Kopfgeld für Material -> Würfel, bisschen EXP mit Massaker Boni abgrasen, den ein oder anderen Death Breath mitnehmen und die Schlüsseltypen legen.
Rifts für Schlüssel und dann die Greater Rifts für EXP, Items und Edelsteine.
Wenn du dann durch T10 traumwandelst, musst du mal lesen, aber das alte Meta war dann einen Speedfarm build für die Kopfgelder auf T8 zu haben und dann öffentliche Spiele.
Wenn die Gruppe halbwegs weiß, was sie tut, übernimmt jeder ein Kopfgeld, wenn einer einen Boss angeht, lehnen alle anderen schnell ab.
Wenn alle Kopfgelder erledigt sind, wird Tyrael den Boni entsprechend abgeklappert.
T8 gibt volle Materialbelohnung bei maximalem Speed.
Kann aber auch sein, dass inzwischen auch T10 genommen wird, keine Ahnung. Die Sets sind alle deutlich stärker als bei Saison 4.
Oppenheimer, ja, mein Problem ist Drop.
Das einzige Set, das meine DH hat ist halt das Shadows und das ist mehr ein Bosskiller und Partybuild denn irgendwie Farmfähig.
Leide unter Hassverlust, das macht alles ein wenig langsam.
Kruffe erst noch auf T6 rum...
Mal gucken. Nächstes Ziel ist das Unhallowed Essence Set zum Farmen und dann Marauder zum GR pushen (ich mag das Marauder).
NOCH ist die Saison ja jung. ;)
Vernon schrieb am
Weia, und ich hab gestern gerade mal lvl 70 erreicht und bin zur Zeit noch auf Profi (für Alteingesessene: das ist ein Schwierigkeitsgrad noch vor den Qualstufen^^).
Empfehlt ihr eigentlich eher die Risse oder eher Kopfgeld? Oder kommt es darauf an?
schrieb am

Facebook

Google+